PC startet nur nach Ramtausch auf anderen Slot

myrmex

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
22
Hallo,
ich habe seit heute ein Problem mit meinem PC. Bis heute lief der PC anstandslos 1 1/2 Jahre lang.
Beim anmachen blieb der Bildschirm schwarz und nach ein paar Sekunden startete der PC neu. Ich habe dann alles abgestöpselt versucht herauszufinden, woran es liegt. Am ende bin ich schon soweit, dass der PC normal startet, wenn ich den Ram ausbaue, in eine andere Rambank stecke. Sobald ich dann allerdings den PC runterfahre und neu starten will, kommt wieder die Neustart-Endlosschleife. Beim erneuten Rambankwechsel startet er wieder.
Ist mein Ram defekt oder das Motherboard?
Ansonsten sind folgenden Komponenten verbaut:

Motherboard: GigaByte Z87-HD3
Ram: G.Skill F3-14900CL8-4GBXM 4GB DIMM DDR3 PC3-14900U DDR3-1866 (11-11-11-29 5-40-13-6)
Grafikkarte: XFX R9 290 mit 4GB
Prozessor : i5-4670K CPU (nicht übertaktet)
Festplatten: Crucial M 500 und eine von Wester digital mit 640GB
Netzteil: Be quiet E9 mit 480W

Vielen Dank schonmal für Tipps und Hilfe.
Viele Grüße
Myrmex
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
könnte auch das NT sein das hier eine Macke hat
 

myrmex

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
22
Hallo,
Motherboard Batterie ist getauscht und immer noch dasselbe Problem. Ich habe auch jeweils nur ein Ram ausprobiert in jedem Ramslot. Das Problem bleibt leider bestehen. Ich werde mal Memtest durchlaufen lassen.
Viele Grüße
Myrmex
Ergänzung ()

Memtest86 hat bei zwei Durchläufen mit jeweils einem Ram keine Fehler gefunden. Ein Speichertest von Windows 10 beim Starten verlief ebenfalls ohne Fehlermeldung.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Der Rechner soll doch mit 2 Riegeln laufen, oder? Dann mach auch des Test mit 2 Riegeln ;)

Acuh kommt mir dein Test etwas kurz vor. Du hast doch nicht mal eine Stunde getestet und willst in der beide getestet haben? Das kann ich nicht so recht glauben. Wieviele Durchläufe waren es denn?
 

myrmex

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
22
Hallo,
ich habe jeweils einen Test durchlaufen lassen. Ein Testdurchlauf mit einem Riegel ging ca. 15-20 Minuten und der Test mit beiden drin war ca. 35 Minuten. Ein Durchlauf mit beiden Ram drin ergab auch keine Fehler. Ich werde den Test über Nacht nochmal laufen lassen. Ich hatte gehofft, dass ein Durchlauf schon mal eine Richtung zeigen würde. Soweit scheint der Ram ja zu funktionieren oder?
Gäbe es den ansonsten noch andere Möglichkeiten um das genau Problem zu finden?
 
Zuletzt bearbeitet:

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Kannst du "Neustart-Endlosschleife" mal genauer definieren? Was kommt davor, wie lange dauert es. Wie piept der Rechner (dazu musst du natürlich einen Speaker am Mainboard angeschloßen haben).

CMOS müsste ja durch Batteriewechsel schon zurückgesetzt worden sein.
Aktuell letzte Möglichkeit, die ohne Komponententausch funktioniert wäre die CPU ausbauen, den Sockel auf verbogene Pins kontrollieren und die CPU neu einsetzen. Sollte zwar eigentlich nichts von alleine ohne Transport passieren, aber eventuell saß die CPU ja schon von Anfang an nicht 100% sauber und hat nun an einem Pin keinen ordentlichen Kontakt mehr.

Falls du ein Netzteil zur Hand hast, dann teste das als erstes Mal, ist weniger Aufwand als CPU-Neueinbau.
 
Zuletzt bearbeitet:

myrmex

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
22
Bei der Neustartschleife schalte ich den PC an und die Lüfter fangen an sich zu drehen, der Bildschirm bleibt schwarz. Nach ca. 6 Sekunden ist dann der PC wieder aus, da beim Anschaltknopf und an der Graka kein Licht mehr leuchtet (beides ist bei mir beleuchtet, sobald der PC an ist). Ich bin jetzt etwas verwirrt, was du genau mit Speaker meinst. Meinst du einfach den Anschluss vom Gehäuse an das Motherboard für den Kopfhörer und Mikrofon Eingang? Der ist drauf und ansonsten habe ich eine Musikanlage angeschlossen hinten am Mainboard-Soundausgang.
Beim starten des Rechners gibt es aber generell kein Ton von sich. Also auch nicht vorher.
Danke auf jeden Fall schonmal für die Ratschläge.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.643
Die weitere Testerei mit memtest kannst du dir sparen, zumindest in Bezug auf das Boot-Problem.
Selbst wenn der Speicher über Nacht einen Fehler bringen würde hätte das keinen Einfluß das das Problem beim booten.

Schließ einen Speaker ans Board an und hör dir das gepiepse beim Boot-Problem an.
Dann nimm den RAM raus und versuch es nochmal. Ist das piepsen jetzt noch das gleiche wie davor oder anders?

Machst du den PC komplett stromfrei wenn du den RAM umbaust?
Was passiert wenn du ohne RAM umbauen den PC komplett stromfrei machst?
 

myrmex

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
22
Ich habe mir heute einen Speaker besorgt und angeschlossen. Wenn der Pc richtig hochfährt piept es einmal laut beim AN-Knopf drücke und dann nach ein paar Sekunden nochmal kurz. Dabei fährt der PC richtig hoch. Wenn ich ihn dann runterfahre und wieder mit dem Knopf anmache Piept es einmal laut und nach kurzer Zeit ein zweites mal kurz, wobei bei dem zweiten Piepen geht er aus.

Beim umstecken vom Ram mache ich immer den Netzschalter beim Netzteil aus.

Auch nach etlichen Stunden Memtest86+ wurde kein einziger Fehler gefunden.

Ich habe heute einen anderen Ram besorgt und bei diesem ist genau das selbe Problem. Somit scheint es nicht am Ram zu liegen sondern woanders. Ist es eigentlich normal, dass ein PC beim starten zwei mal piept? Da ich vorher ja keinen Speaker drin hatte kenne ich das gar nicht :).
Ergänzung ()

Soooo, nun habe ich mal einen anderen Ram und ein anderes Netzteil ausprobiert.
Beim welchsel auf eine anderen Ram Slot startet das System. Bei einem Neustart von Windows aus und ein Neustart im Bios fährt der PC hoch. Sobald aber der PC richtig aus geht durch runter fahren aus Windows, kommt folgendes Problem beim neuen starten.
Der Pc Piept einmal lang und danach dann alle 3 Sekunden ein kurzes Piep. Laut dieser Liste https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_BIOS-Signalt%C3%B6ne#AMI-BIOS ist das ein "Problem mit der Stromversorgung des Motherboards".
Da ich ein anderes Netzteil getestet habe scheint es also am Motherboard zu liegen oder kommt noch etwas anderes in Frage?
 

B0rsti

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
122
Ich hatte mal sowas ähnliches bei meinem Q6600 und RAM über dem vorgesehenen Standarttakt.
Ich würde mal an deiner Stelle noch 3 Sachen versuchen:

1.BIOS Update vorhanden? Falls ja, machen!
2.RAM runter takten und mit geringerem Takt probieren. Falls das geht, entweder so lassen oder nach ein paar Betriebsstunden wieder erhöhen.
3.BIOS resetten als letzte Maßnahme.

Bei den Anzeichen würde ich erstmal keinen direkten Mainboarddefekt vermuten. Der PC läuft ja prinizpiell Problemlos mit dem RAM auf allen Bänken, oder?
Für mich klingt das erstmal nach einem Problem mit dem POST und dem darauf folgenden Boot.
 

myrmex

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
22
Hallo Borsti,
1. Bios update war schon auf dem neusten F8, dennoch habe neu aufgespielt
2. Ramtakt war komischerweise auf 1600 -> dennoch auf 1333 runtergestellt
Die Reaktion war, dass der Pc jetzt beim ersten mal starten immerhin bis zu Bios Bild kommt und dann ohne Ton aus ist. Wenn ich den Pc dann wieder anschalte startet er ganz normal.
Bin immer noch nicht sicher ob das besser ist oder nicht :).

Edit: Ich habe jetzt wieder auf 1600 gestellt und der PC startet auf einmal wieder normal. Egal ob Neustart oder ausmachen und neu anmachen. Ich hoffe das bleibt jetzt so. Nur wieso ist das Problem auf einmal weg bzw. was genau war das Problem?
 
Zuletzt bearbeitet:

B0rsti

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
122
So richtig wissen, woran das liegt, tu ich auch nicht.
Ich vermute es hat aber was mit der natürlichen Speicherkonfiguration der CPU, die auf 1600Mhz beschränkt ist, und der ursprünglichen Konfiguration des RAM´s.
Wie dem auch sei, Hauptsache es läuft wieder :p
 

myrmex

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
22
Auf jeden Fall ein riesen Dankeschön von mir für die Hilfestellungen. Ich bin richtig froh, dass sich das ganze doch ohne Neukauf klären lies :).
 
Top