PC stürzt in unregelmäßigen Abständen ab

Ollivictus

Newbie
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
1
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit stürzt mein PC zu den verschiedensten Zeitpunkten und ohne erkennbaren Grund ab (Bluescreen). Die Fehlercodes sind jedes mal andere und eine wirkliche Systematik habe ich noch nicht erkennen können. Beim Googlen ist das einzige was rauskommt ein: Kann ein Software-/Treiber-Problem sein, kann aber auch an der Hardware liegen...
Ich habe mal den Output von WhoCrashed angehängt. Da drin steht auch ein bisschen was zu meinem System.

Angefangen hat das ganze, als ich mir Ende letzten Jahres einen neuen PC selbst zusammengebaut habe.
Eine alte SSD (120 GB) und mein inzwischen 5 Jahre altes Netzteil sind noch drin. Alles andere ist neu: Mainboard, CPU, RAM, Grafikkarte, SSD (500GB).
Da das ganze Setup auch mal über sehr lange Zeit stabil läuft, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass es an der Hardware liegt.
Meist stürzt es während Wartezeiten ab: Webseite in Chrome lädt, Spiel wird gestartet, etc. Unter Volllast ist es m.E. noch nicht vorgekommen. Könnte der RAM irgendwie Schuld sein?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet, da ich hier langsam etwas verzweifel.
Wenn ihr noch mehr Infos zu meinem System braucht, sammel ich die gerne zusammen.
 

Anhänge

TorenAltair

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.383
@Ollivictus Der RAM könnte schon schuld sein, weil ggf. schneller getaktet als die CPU zulässt.. Nur fehlen sämtliche Angaben zum System.
Und bitte keine DOCX-Dateien anhängen, entweder als Code direkt reinkopieren oder als Textdatei.
 

gottpersönlich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
403
Netzteil hin.
Wenns beim Lastwechsel Fehler gibt ist es meist das Netzteil.

Leih dir mal eins von jemandem aus und probiere es.
 

cumulonimbus8

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
11.192
Nur fehlen sämtliche Angaben zum System.
Ach? Und du kannst am Modellnamen erkennen welches Netzteil oder RAM hier kaputt ist?
→ Entweder so was läuft sofort nicht oder irgendwas noch so Wildes lief und es ging nach Zeit erst kaputt. Wenn es Geräte mit Verfalldatum gibt, bitte gerne. Oder OC, aber die Info allein reichte ja erst mal.

Ich würde mit dem RAM anfangen da ich den erst mal mit MEMTEST86 testen kann bevor mit dem Austausch auf Verdacht mit dem Netzteil oder bei einer opulenten GraKa mit dieser begänne.

CN8
 

Zentorno

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
324
... in dem .docx wird immerhin auch die Hardware ausgegeben:
ASRock, B450M Pro4-F
CPU: AuthenticAMD AMD Ryzen 5 2600 Six-Core Processor AMD8664, level: 23
12 logical processors, active mask: 4095
RAM: 17106599936 bytes (15,9GB)

Es hat kernel-Exceptions gegeben welche durch OC verursacht sein könnten. Ich hatte einmal exakt dasselbe Fehlerbild, im idle, bei angehobenem Basistakt.
Besonders bei den jetzigen, höheren Sommer-Temperaturen kann das entscheidend sein.

Einmal gab es laut .docx eine ntfs-Exception, was auf einen möglichen SSD-Fehler hindeutet.
Also könntest Du der Reihe nach folgendes prüfen:
1) BIOS timings auf Standardwerte setzen
2) die SSD prüfen (SMART-Werte und chkdsk)
3) Mit dem MEM-Test (von Windows, start via geänderte Startoptionen) den RAM testen
4) das Netzteil probehalber ersetzen, wie @gottperönlich schon meinte
Good luck....
 
Top