Problem mit EVGA GTX 260 SC(55nm)

Hexacrome

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
287
Hallo,

ich habe heute meine neue Grafikarte bekommen und auch gleich eingebaut. Allerdings hab ich das Problem, dass der Lüfter dauerhaft auf voller Leistung dreht, was natürlich für eine recht unangenehme Geräuschkulisse sorgt.

Ich habe schon vers. Treiberversionen ausprobiert(auch brav immer alles mit Drivercleaner sauber gemacht) und auch versucht die Lüfterdrehzahl via Rivatuner und EVGA Precision zu regulieren, was leider nicht funktionierte.

Bin mit meinem Latein mittlerweile am Ende und weiß nicht ob ich irgend n Fehler gemacht hab oder ob die Karte einfach nur defekt ist.

Mein System:
ASUS P5Q Pro
E8400 (aktuell @3GHz)
8 GB RAM
EVGA GTX 260 SC(55nm)
1x 640GB von WD
Enermax MODU 82+ (525W)
 

BlackNoir

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.845
eigentlich verbaut nv immer ne lüftersteuerung ... 100% sind ned normal und das du ihn ned via Rivatuner regelnkannst is auch sehr sonderbar.

ich würde sie einschicken, auch wenn sich das wider ewig zieht
 
H

Hemus

Gast
ich würde erstma kontakt mit dem support von EVGA aufnehmen , also mal ne mail schreiben und das problem denen schildern...die karte war bestimmt nicht ganz billig und für das geld kann man ja schon service verlangen...
 

Nacho_Man

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.018
Könnte der Heatbug sein :confused_alt:

Schau mit Furmark oder GPU-Z nach den Temperaturen .
 

cookiie

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
662
Ich habe einmal gelesen, dass der IHS der neuen Karten - manchmal! - gar nicht die GPU berührt, wodruch die Karte unter Last spielend die 110°C-Marke knackt und abschmiert um den entgegenzuwirken dreht der Lüfter auf.

Siehe Heat-Bug, es kann aber auch natürlich sein, dass sie Lüftersteuerung am Arsch ist, insbesondere dann, wenn die Temperaturen im grünen Bereich sind - so oder so: einschicken!
 
W

westcoast

Gast
ich würde sie auch gleich wieder einschicken,auch wenn es ärgerlich ist .
 

Hexacrome

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
287
N Heatbug is es denke ich nicht, da die Karte im Idle bei 30° und nach n paar Minuten Furmark grad mal bei 55° läuft.

Wird wohl wie cookiie sagt, n Problem mit der Lüftersteuerung sein.
 

Excit

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
44
Ich habe heute die exakt gleiche GraKa wie du Hexacrome erhalten und auch leider exakt das gleiche Problem.
PC einschalten, und der Lüfter bleibt auf voll 100%. Die Temp. kommt aber nicht über 35°C.
Habe ebenfalls alles schon mit Rivatuner und mit dem EVGA Precision-Tool versucht. Der Lüfter ist überhaupt nicht ansteuerbar.

Einschicken nervt mich natürlich gaaaanz gewaltig, da ich moment keine Ersatzkarte rumliegen habe. :-(

Falls also doch noch jemand eine Lösung bereit hat, bitte sofort posten! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Excit

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
44
So, ich habe nun bei mir soeben das Problem entdeckt und beseitigt!
Ich habe den Lüfter mal abgeschraubt, da ich durch den einen Spalt gesehen habe, dass irgendwie die Steckverbindung vom Lüfter zur Platine komisch aussieht.
Und tatsächlich, einer der 4-Pins auf der Platine war verbogen und somit überhaupt nicht in Kontakt mit dem Stecker. Zudem sind die Klickverschlüsse abgebrochen gewesen, in die eigentlich der Stecker einrasten sollte. Ich denke, dass diese Stecker mit einem Roboter zusammengesteckt werden. Naja, und der merkt eben nicht, wenn es etwas strenger geht, weil z.B. die eine "Steckerhülse" im Stecker zu eng ist.

Wer also damit Probleme hat, sollte sich unbedint mal diese Steckerverbindung ansehen. Was ich weiss, verliert man ja bei EVGA die Garantie nicht, wenn man z.B. einen Lüfterwechsel vornimmt. So sollte sie also auch deswegen nicht erlöschen.

Gruss
Excit!
 

Hexacrome

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
287
Danke für den Tipp. Hatte die Karte schon wieder im Karton und wollte grad den Versandaufkleber ausdrucken. Gut, dass ich hier nochmal reingeschaut hab.:D

Werd gleich mal schauen, obs bei mir der gleiche Produktionsfehler ist.

Zum Thema Garantie:

Question / Issue
Does water-cooling or installing a third party cooling solution on my video card void the warranty?

Answer / Solution
Installing third party cooling solutions does not void warranty on our products. Just be sure to keep the original cooling solution as it will have to be on the card if it is ever sent in for RMA. Any physical damage such as burn marks or damaged PCB will void the warranty.
 
Zuletzt bearbeitet:

Excit

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
44
Dann hoffe ich mal, dass es bei dir auch "nur" daran gelegen hat.
 

Hexacrome

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
287
[...]
Und tatsächlich, einer der 4-Pins auf der Platine war verbogen und somit überhaupt nicht in Kontakt mit dem Stecker. Zudem sind die Klickverschlüsse abgebrochen gewesen, in die eigentlich der Stecker einrasten sollte. Ich denke, dass diese Stecker mit einem Roboter zusammengesteckt werden. Naja, und der merkt eben nicht, wenn es etwas strenger geht, weil z.B. die eine "Steckerhülse" im Stecker zu eng ist.[...]
Sodele, ich hab meine Karte grad auch mal auseinandergebaut und siehe da, genau der Stecker war bei mir auch leicht lädiert. Der Pin ganz rechts war weggebogen.
Nach 5 Min. basteln schnurrt die Karte nun endlich leise im Rechner vor sich hin.
 

Excit

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
44
War bei dir auch einer der Schnappverbindungen abgebrochen? Oder sieht man nun der Steckverbindung nichts mehr an?
Ich überlege mir, ob ich EVGA nicht doch noch eine Mail mit Fotos senden soll. Könnte mir nämlich vorstellen, dass wir keine einzelfälle sind. Und da bei mir ja diese Schnappverbindungen auch abgebrochen waren, könnte ich ja evtl. probleme in einem Garantiefall bekommen.

Noch kurz zur Erklärung, weil ich deshalb nun schon 2 mal angeschrieben wurde: Diese Schnappverbindungen waren bereits abgebrochen bevor ich überhaupt die Reperatur vornehmen konnte. Wie gesagt, ich vermute das diese gebrochen sind, weil der Stecker durch einen Roboter eingesetz wird.
 

specht86

Ensign
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
188
Welchen Alternativlüfter kann man denn überhaupt auf die Karte bauen? Frage, weil mein Lüfter auch im 2D schon auf 40% dreht. Habe allerdings die "non-sc" Version.
Hätte auch die Möglichkeit nen Wasserkühler zu verwenden, da ich bereits eine Wasserkühlung habe.

Danke schonmal!
 

CHB68

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.298
Aus dem Grund habe ich vor zwei Wochen eine Gigabyte 9800GTX2 (1GB RAM) zurückgeschickt. Der Lüfter lief konstant auf 40% und ließ sich weder über das Bios noch per Rivatuner manipulieren.

Als die Gigabyte Hotline dann bestätigte das es keine Lüftersteuerung gäbe und auch in Zukunft für das Modell keine vorgesehen sei (z.B. per Bios update) ging die Karte direkt zurück.

Ich drück Dir die Daumen ! :daumen:
 

Hexacrome

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
287
@Excit

Ja, der Buchse auf der Platine fehlt auch so n kleine Aussparung für das Häckchen des Steckers. Ich hab auch schon ne Mail an den Support geschrieben, warte aber noch auf die Antwort.

@specht86
Über die Anschaffung einer Wasserkühlung denke ich auch schon seit ner Weile nach. Da die Karte unter Last doch schon ganz gut zu hören ist.
Wenn du eh schon eine hast, wäre es denk ich am Sinnvollsten die zu erweitern. Musst halt nur schauen ob deine Pumpe/Radiator das packt. Fragst am besten mal die Experten im entsprechenden Forenteil. Ich selber kenn mich da noch ned so gut mit aus. ;-)
 

S.O.L.D.I.3.R

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.094
Schau dir mal diesen Post an, das Ganze kommt mir bekannt vor.

Wenn du das auch hast wäre das eine schöne schweinerei und man könnte denken es wird absichtlich gemacht...
 

Hexacrome

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
287
Absicht unterstell ich da eher weniger. Da der exakte Fehler bei mehreren Leuten aufgetaucht ist, halte ich die Theorie mit dem Fehlerhaften Roboter für durchaus wahrscheinlich. Wir haben hier bei uns in der Firma auch einige wenn auch größere Roboter im Einsatz und wenn die mal n Werkstück nicht richtig aufnehmen, wird das auch gnadenlos zu nem Klumpen Blech verarbeitet. Die meisten Sicherungsvorrichtungen greifen erst bei recht großen Kräften oder sind sehr tolerant eingestellt, damits nicht am laufenden Band Fehlermeldungen gibt. Wird bei den Jungs von EVGA wohl nicht viel anders gewesen sein.
 
Top