Prozessor Lüfter

Dabei seit
März 2001
Beiträge
137
#1
Hallo

Ich habe da mal eine ganz dumme Frage.Aber bitte nicht lachen :-).

Ich habe mir einen zusätzlichen Lüfter gekauft. Wie rum wird der Lüfter auf den Prozessor gesetzt ? Muss er pusten oder die Luft weg ziehen ? Ich habe beides ausprobiert und bein pusten ist der Prozessor immer abgestürtzt und beim weg ziehen läuft er stabil.Mein Bruder behauptet aber fest das er pusten müsse.Wer kann mir eine genaue Antwort geben ?

mfg
JeGi
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
#2
Die Wärme muss immer vom Prozessor abgeführt werden, also muss er ziehen.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
896
#6
Gute Frage!

Meiner Meinung nach muss der Lüfter nur für die Zirkulation der Luft zwischen den Kühlerrippen sorgen.
Somit sollte es egal sein, wierum du deinen Lüfter einbaust. Du solltest aberauf jeden Fall die Anleitung für den lüfter beachten.
Je nachdem, ob der Lüfter ansaugt oder pusten kann das Volumen, welches durch den Kühlkörper transportiert wird durch die Stellung der Flügel unterschiedlich sein und der Lüfter somit weniger oder mehr kühlen.
Wenn du sagst, dass er nur beim ansaugen stabil läuft, wirde ich ihn so installieren.

Gruß Valium110
 

Ratber

Mikey Mouse
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
131
#7
Au backe .

Was ist den hier los ?

Also mangels zeichnung mal in textform.

Standardbauform:

Quadratische Grundfläche.
Herrausgefräste Zinken.
Der Lüfter ist Oben aufgeschraubt.

Funktionieren muß er in beiden richtungen.

Den besten wirkungsgrad hat er wenn er die luft absaugt (Weg vom Proz).

Desweiteren besteht andersrum die gefahr das die Blätter kontakt mit dem kühler bekommen.

Standard ist vom Proz weg.


Aber mal ne andere frage:


Du sagst das er abstürzt wenn du den lüfter andersherum aufschraubst ?

Ich gehe davon aus das er schon soo heiß wird das er mit den ca. 10-12% kühlungsverlust schon an der grenze ist.

Meine frage ist :Warum wird er so warm ??
Übertaktest du ?
oder taugt der Kühler nix ?
Hast du Wärmeleitpaste benutzt ?

Ratber
 

JeGi0605

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
137
#8
re

Ja der Proz. ist übertaktet! Es ist ein 500Mhz AMD Slot A auf 550Mhz. Ich habe nur ein Standartkühler Sec1 mit einem kleinen Lüfter in der Mitte.Da hab ich einfach noch einen draufgesetzt.Aber wenn er pustet stürtzt er ca. nach 10min ab,und wenn er Saugt läuft er Stabil.

mfg
JeGi

nochmals vielen dank für die vielen Antworten.
 

Ratber

Mikey Mouse
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
131
#9
Na dann is ja alles im Lack.

So wie es jetzt ist ,so isse eigentlich normal.

Aber du solltest bedenken das du nur ne kleine reserve hast.

Dh. Im sommer könntest du Probleme bekommen.

(WENN wir nen Sommer bekommen)

 
F

fR33Ze

Gast
#10
hmm
also dass saugend standard is halte ich für quatsch.
ich hab ehrlich gesagt kaum kühler gesehen die saugende lüfter benutzen

zum post von stewi:
wärme kann man auf beide weisen abführen
ob man die kalte luft zufügt oder warme luft absaugt hat denselben effekt nur je nach bauform unterschiedliche wirkung.

mein globalwin fkp32 lüfter is auf jeden fall blasend montiert und der haufen high-end-lüfter den ich bis jetz verbaut hab, hatte auch immer blasende lüfter

und bei meinem duron 600@900 krieg ich blasend auch die niedrigeren temperaturen.

aber das muss jeder selber sehen was bei ihm besser wirkt.

fakt ist, dass es bei vielen lüftern bei saugender montage dazu kommen kann dass die lüfterblätter am kühlkörper schaben oder im schlimmsten fall hängenbleiben, was natürlich zum hitzetod der cpu führen kann.

cu fR33Ze
 
U

Unregistered

Gast
#11
das saugen ist leiser als blasen. also zusatzlich geht es auch um die lautstärke, dh. saugende lüfter sind leiser.

 

Ratber

Mikey Mouse
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
131
#12
Genau.


Naja

Ich habe beruflich ab und an Probleme Punktförmige Hitzequellen in engen Gehäusen zu kühlen.

Deswegen muß ich auf leistungsfähige Lüfter und gute Kühlkörper achten.

Wenn ich die auf dem markt befindlichen CPU -Kühler sehe ,so beschleicht mich da ein ungutes gefühl.
Anscheinend geht es primär mehr um Design als um Funktionalität.

Das fängt schon bei den materialien an.
Kleine Auswahl vom markt:
Aluminium,Kupfer und Alu-Druckguß,Messing

Bei den anforderungen im moment gibt es wohl nur ein Material was in frage kommt: Kupfer
Warum ? Kupfer hat von beidem die bessere Wärmeleitfähigkeit.

Da Kupfer an der luft Reagiert muß die oberfläche behandelt werden.
Hier wieder eine auswahl:
Vergoldet,Lackiert,Eloxiert und ohne behandlung

Ohne behandlung: Hält ne zeit (je nach raumfeuchtigkeit und benutzung des rechners)

Lackiert : Dazu sag ich garnix außer: wer sowas herstellt der steckt seine hand auch innen Toaster.

Vergoldet Schon fast ok. Gold Ist leider nicht ganz so gut wie Kupfer aber es schützt das Kupfer .

Eloxiert (Schwarz) Ist eigentlich die beste Methode.
Das Kupfer wird geschützt und die Wärmeabstrahlung ist auch besser (Dunkle Flächen strahlen Wärme besser ab als helle.Wer's nicht glaubt soll ins Physikbuch schauen oder nen Gelehrten befragen !!)

Kommen wir zur Bauform:

Einfache Regel: Nahe am Spot soviel Fläche wie Möglich.

Wenn die Hersteller einiger Modelle den Wärmewiederstand (Wärmeableitfähigkeit) ihrer Modelle angeben würden dann währen 30-40% aller angebotenen Modelle vom Markt.

Dazu kommt das einige modelle Maaßlos Überteuert sind.

Ich Persönlich Benutze Peltierelemente zu Kühlung.
Fix und fertig kostet sowas um die 100 DM
Im selbstbau etwa 45-55 DM

Ist immer noch die beste methode zur kühlung.
Da kommt auch ein Spitzenkühler von XY nicht mit.

Ein guter PGA Kühlkörper kommt auf einen Wärmewiederstand von ca. 1.5-2 K/W (Kelvin/Watt)

Mit nem Lüfter drauf verbessert sich die Leistung auf ca. das 2.5-3 Fache also ca. 0.5-0.8 K/W (je weniger desto besser)

Dann schmeißen wir nen Peltier dazwischen und verbessern so auf ca. 0.1-0.25 K/W

Angesichts dieser Kühlleistung lasse ich den Lüfter etwas Langsamer laufen und schone damit meine Ohren.
So habe ich auch für den Sommer noch genug Leistung.

Wer interesse hat sollte sich mal bei Conrad,ELV,Opperman,Rim oder beim Örtlichen Elektronikbastelbedarf umsehen/Beraten lassen

Zumindest Conrad dürften die meisten kennen !

 
Zuletzt bearbeitet:

Ratber

Mikey Mouse
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
131
#14
Bin nur mal gespannt wann die Heatpipes zu zivilen preisen auf den markt kommen.

Die ersten habe ich vor ca 15 Jahren gesehen.
Allerdings nur für Großrechner.

Mittlerweile sind die dinger im Midrangebereich anzutreffen und mit ca. 180-260 DM schon fast bezahlbar.

Ich schätze das es 2003 soweit sein wird.

Der Trend geht ja momentan sehr stark zum Silent PC.

Platten sind mittlerweile sehr ruhig geworden.

Dafür machen Proz und Grakalüfter radau.

Mal sehen.
 
Top