Quad für Multimedia-PC - AMD oder Intel?

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.824
Sers,

mom. steh ich grad vor einer ziemlich schweren Entscheidung! Und zwar geht's um einen MM-PC, welcher auch oft für Videoschnitt usw. genutzt werden soll - daher auch ein Quad!

Jetzt die Frage, ob nun ein AMD oder Intel Prozi rein soll!?!?

Bei AMD wär's wohl der X4 9950, bei Intel der Q8200! Preislich schenken sich die beide ja ohnehin nichts!

Vorteil AMD: Man könnte später auf einen 45nm AM3 aufrüsten!

Vorteil Intel: Die aktuellen Quads (z.B. Q9550) sind wohl mom. nicht viel langsamer als die kommenden AM3-Quads, sind aber aktuell wohl doch etwas stromsparender (auch weniger Verlustleistung, was schon interessant ist -> kühler)!

Was meint ihr dazu? Mir ist es im Prinzip total wurscht, ob Intel oder AMD, möcht nur auf Dauer gesehen das beste raus holen! :)
 
Am besten noch eine Woche warten, bis der Phenom II launcht und dann entscheiden. Erstens werden die Preise sinken und zweitens soll die neue Phenom-Generation ja einiges leisten.
 
Hallo zusammen,

ich kann mich meinem Vorredner absolut nur anschließen, noch eine bis 2 Wochen Warten, bis die Neuen Phenom`s raus sind, die sollen ja eine um einiges bessere Performance bieten.

Wenn es stimmt was bisher kolportiert wird, sollten die AMD`s der Neuen Phenomreihe zumindest mit den Intel-C2D Quads gleichziehen können.

Insofern lohnt das Warten auf jeden Fall. Übrigens, du kannst speziell bei Videoschnitt im Zusammenpiel mit Quadprozessoren deine Performance mehr als Spürbar verbessern, wenn du 2 Festplatten nutzt, denn dann ist der Boardbus nicht das Nadelöhr für den Quad. Es lohnt auf jeden Fall.

So long....
 
Der Phenom ist zwar alles andere als langsam beim Bearbeiten von Videos, allerdings hat er schon eine recht hohe Verlustleistung.

Der Q8200 wird wohl gut und gerne 50W weniger verbrauchen (Last) und ~10W weniger (Idle).

Optimal wäre wohl wirklich ein Phenom II, der wird dieses Problem beheben und mit noch höheren Taktraten wirklich sehr schnell in dem Bereich sein (immerhin ists ja selbst der Phenom I schon). Allerdings liegt er wohl nicht mehr ganz in deiner Preisvorstellung mit ~200€, oder?
 
oder wenn du die kohle hast kannst dir auch n i7 holen. der is besser als alles aufm markt zur zeit (ja ich weiß bei spielen sind die alten quads noch einen hauch schneller, aber des wird sich auch noch ändern)
 
wenns schnell gehen soll, dann den Intel ... ansonsten vielleicht bissle warten und sich die Preise von Phenom II reinziehen .... der alte Phenom ist einfach nüx ...
 
ah schmarn so hoch is der stromverbrauch von den i7s garnicht, das einzige problem von den teilen is dass das bios standardmäßig viel zu hohe spannungen für die teile einstellt (zum vergleich mein i7 920 läuft non OC mit 1.27v unter volllast, ich kann ihn aber auch ohne weiteres mit 1.232v bei 3600mhz @ volllast laufen lassen).
wenn man die spannung manuell einstellt wird man herausfinden dass die teile auch mit weit weniger zurechtkommen @ standardtakt.
 
den artikel kenn ich. aber da ham sie kein wort über undervolting verloren. gibt leute die betreiben ihren i7 920 mit weniger als 1.0v spannung und dann möcht ich mal sehen ob er da so viel mehr braucht.
 
In normalen anwendungen ist der stromverbrauch des i7 gar nicht so hoch, wie anandtech gezeigt hat sogar oft geringer als vonnem gleichgetakten penryn. Das Problem ist nur der turbo-mode, der völlig uneffizient ist, den man aber zum glück ohne probleme ausschalten kann und die benutzten programme zum testen. Das Programm lastet die cpu einfach so aus, wie sie kaum jemals ausgelastet wird. Ist bei den radeon hd 48xx grafikkarten und furmark genauso, wo die hd4870 plötzlich 230w oder so verbraucht hat. Stromverbrauchswerte unter realen bedingungen sind viel wichtiger als die versuche den maximal möglichen stromverbrauch iregdnwie zu ermitteln.

@ Ts
warte wie schon gesagt noch paar tage ab, wennde 200€ zur verfügung hättest wird der p2 920 wahrscheinlich die beste lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top