Quad vs. Hexa Core

re_sp4wn

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
532
Moin zusammen,

gleiche frage wie eig. alle hier, bloß andere Umstände.

Brauche nen neuen rechner und stehe vor der Entscheidung AM3 mit nem X6, 1156 mit nem i5 oder 1366 mit nem i7

Hauptaufgabengebiete für den Prozi sind eig.
Games: 50%
Office & Net: 40%
Photo & Video Editing: 10%

Ich muss mich nu entscheiden zwischen folgenden Kandidaten:

AMD Phenom II X6 1090T
AMD Phenom II X6 1055T
Intel i5 760
Intel i7 930 / 950

Faktoren wären u.a. auch:
- Zukunftssicherheit (soll mind 2-3 Jahre halten)
- Sockel Lebenszeit (welcher Sockel wird noch wie lange Supported)

Die frage ist jetzt ob bis spätestens Januar / Februar an einen neuen Sockel zu denken ist bzw. ob einer der 3 im kommenden Jahr sogut wie ausläuft, oder evntl. schon an DDR4 zu denken ist.

Danke euch schonmal ;)

MFg
 

Hexenkönig

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
716
Also solltest du dich für ne Intelplattform entscheiden, empfehle ich dir, zu warten,
da bei Intel bald ein Sockelwechsel ansteht und du ansonsten in eine veraltete Plattform investieren würdest.

Und ansonsten hat der I7 ja virtuell 8 Kerne und der AMD hat reale 6 Kerne.
Musst du dir mal vergleichende benchmarks anschauen.

Zukunftssicher sind beide. Zumindest genauso zukunftssicher, wie es ein C2D E 8400 vor drei Jahren war ;-)
 

JustGee

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.688
Wie schnell musst du den PC haben? ansonsten warte mal auf die Sandy-Bridge. Falls es von heute auf morgen sein sollte, nimm einen der beiden AMDs, da du ja in erster Linie Gamer bist, sollte das für dich die passende Wahl sein.

Meine Meinung: Warte noch.

Es ist ja auch immer alles eine Frage des Budgets.

Nachtrag:

DDR4 sollte glaube ich gegen 2012 in den Handel kommen, jedenfalls war das mein letzter Stand.
 

tripled

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.384
AMD hat die höhere Sockelsicherheit, du kannst auch warten bis im April die neuen Prozzis rauskommen. Beim Gamen bringt ein hexacore (fast) keinen Vorteil, bei dem Rest kommts drauf an wieviel aufgaben du gleichzeitig erledigst... Generell ist ein schneller Quadcore aber (noch) besser als ein etwas langsamerer HExacore... Von Intel würde ich abraten, is einfach viel zu teuer...
 

re_sp4wn

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
532
Die grundfrage ist einfach ob man bis anfang februar dann lieber auf die kacke haut und sich nen 1366er i7 zulegt, auf den X6 setzt oder dann doch "spart" und den 1156 nimmt.

Wiegesagt, bis spätestens anfang Februar soll das maschienchen hier zuhause stehen

im endeffekt nimmts sich zwar nur 100-250 €, trotzdem ists geld, was ich wiederum in peripherie investieren kann die inzwischen auch schon etwas oll is.
bzw. kanns auch in meinen neuen home server fließen ^^
 

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.920
Ich würd bei dem Anwendungsgebiet zu nem kleinen X6 raten (1055T) und das gesparte Geld in schnelle Festplatten stecken.

Da hast du wesentlich mehr von als wenn du dir über die letzten 10% CPU Leistung den Kopf zerbrichst.

Zukunftssicher sind aktuell keine Sockel mehr.

Der AM3 hat wohl alleine den Vorteil das die Prozessoren auch auf kommenden AM3+ Boards laufen und somit du im Fall des Falles einfach das Board wechseln kannst.

Den Unterschied zwischen einem teuren i7 (+Board) und einem günstigen 1055T (+günstigem Board) kannst du zwar messen, spüren kannst du aber nichts.
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.723
Eindeutig einen 1055T oder auch den 1090T. Vom P/L Verhältnis das beste, was du dir anschaffen kannst.

Vergleichbare Intel CPU's kosten wesentlich mehr.
 

re_sp4wn

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
532
Gut, denn steh ich jetz im spagat zwischen X6 1090T /1055T und dem i5 760 Kosten tun die alle das selbe, nur die frage aus welchem man das beste fürs geld bekommt.
(die indirekt frage ist jetzt ob die 6 kerner den i5 in zukunft sehr überlegen sein werden)
langsamer 6 kerner gegen schnelleren 4kerner, was bringt mehr?
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.482
Bei der Auswahl kannst du fast schon den persönlichen Geschmack bzw. die Mainboard-Preise entscheiden lassen.
Im Prinzip geht es bei der Entscheidung ja rein um die Spieleleistung. Für Internet/Office sind alle CPUs eigentlich überdimensioniert und wenn du nur wenig mit Videos arbeitest würde ich da auch die Kaufentscheidung nicht davon abhängig machen.

Ich denke, dass kommende Spiele eher von mehr Kernen profitieren, daher wäre der X6 bestimmt eine gute Wahl. Aber kaufst du dir immer die neuesten Games die die Hardware auch voll ausnützen? Wenn du eher "ältere" Spiele zockst (damit meine ich welche, die letztes Jahr oder früher erschienen sind, z. T. auch aus diesem Jahr) dann würde ich eher zum 4 Kerner raten.
Denn in der Theorie ist es ja schön, wenn Spiele 6 oder mehr Kerne nutzen, wenn man die Spiele nicht kauft bringt einen das gar nichts!

Am Ende weißt du wohl selber am besten, welche CPU zu dir passt :)
 

PollyMoon

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
91
1. es lohnt sich bis 2012 nicht einen prozi zu kaufen, weil demnächst soviele neue produktreihen kommen.

2. nur 2 spiele nutzen überhaupt quadcores mit leistungsvorteil, siehe user hisn listen.

3. ergo, setze auf ein single core übergangssystem, bis usb 3.0, hexa cpus in rev2 und games, die zumindest 4threads auslasten, verfügbar sind.

4. hol dir ein 20watt atom system, ist günstig und ausreichend.
 

held2000

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.071
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
249
PollyMoon --- das mit dem Atom ist ja wohl nicht Dein Ernst????:freak:

Single Core doch wohl auch nicht`????:freak:
Ich denke mal eher das er/sie (sehr) überspitzt mal die Kommentare zusammenfassen wollte bei so einen Thread fast immer auftauchen ;)

Letztendlich bin ich der Meinung, so wie manch andere auch, das man dann kaufen soll, wenn man die Leistung benötigt und nicht ewig auf neue Generationen warten (außer die neue Generation erscheint innerhalb einer Woche, dann würde ich natürlich warten).
Und so wie es aussieht will der TE eh erst nächstes Jahr das Geld investieren,
daher mein Senf dazu "Mach dir nächstes Jahr darüber Gedanken, wenn du es kaufen willst".
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.141
Nimm einen X4 955, fast genauso schnell und 80 Euro billiger als der größte X6.
An der CPU scheitert es doch NIE.
Steck die 80 Euro lieber in eine SSD oder bessere Grafikkarte.

i7 S1366 ist Blödsinn
Wenn Intel, dann i5 760.
Wobei BEI SPIELEN der Dualcore i3 540 auch ganz weit oben zu finden ist, auf Höhe der X6.
In der Liga sind die Unterschiede überhaupt im EINSTELLIGEN Prozentbereich zu finden und nur Messbar, aber keineswegs spürbar.

Warte echt noch Sandybridge ab, alleine schon wegen der neuen Boards.
Oder nimm halt jetzt einen X4 955.

Zukunftssicher... das kommt auf den Anspruch an.


Die CPU Leistung wird dir sicher nie ausgehen.
Eher ist im Jahrestakt die Graka zu tauschen.


Ein i3 530 ist um 4% hinter einem X6 1090T und 13% hinter dem 6 Core i7 975X
CPU Test Spiele, 1680x1050, ATI 5870
https://www.computerbase.de/2010-11/test-zwei-3-kern-cpus-update/29/#abschnitt_performancerating

Daran wird sich auch nix ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

simder

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
214
Ich empfehle dir ein Asus SABERTOOTH X58 + Core i7.
Der Socket 1366 wird erst Anfang 2011 abgelöst also wird da noch einiges kommen für.
Und hört auf mit dem Sandy Bridge er ist unter dem S. 1366 angesiedelt oh mann es gibt nur ein Benchmark und der ist sogar teilweise schlechter wie i5. ich kann es nicht mehr hören.
 
Zuletzt bearbeitet:

Singler

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.721
"erst Anfang 2011" Ich weiß ja nicht, in welcher Zeitzone sich deine Realität aufhält, aber "Anfang 2011" ist bereits in 1,5 Monaten.
 

Tux

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.468
Ich würde auf jeden Fall zum AMD Phenom II X6 1055T tendieren.
Nicht zuletzt musst du dir ja auch ein neues Mainboard kaufen........auch hier ist das Preis Leistungs- Verhältnis stark auf AMD seite.
Des weiteren kannst du den 1055T noch locker um ein paar hundert MHz übertakten.

SO hast du ein schnelles aktuelles System bei dem du nicht arm wirst UND in Zukunft noch Geld für aktuellere Aufrüstung über hast. Oder du investierst das gesparte Geld in eine schnelle SSD.

So würde ich es zumindest machen.


Grüße

*edit*
sorry hab mir eben erst alles durchgelesen

@Marius:
genau das meine ich auch, wobei ich bei nem Neukauf nur noch auf X6 setzen würde
 
Zuletzt bearbeitet:
B

boxleitnerb

Gast
Sandy Bridge in 7 Wochen. Beste CPU zum Zocken (dein Haupteinsatzgebiet), dort höchstwahrscheinlich auch deutlichst besseres P/L-Verhältnis als ein X6 und wird wohl auch an den X4 rankommen diesbezüglich.

Ein X6 ist zum Zocken nicht zu empfehlen, Takt bzw. Leistung pro Takt ist zu gering im Vergleich zur Konkurrenz (auch der hauseigenen mit dem X4). Schon jetzt bietet in Spielen ein i5-760 das bessere Preisleistungsverhältnis als ein 1055T, da er praktisch gleichviel kostet, aber bis zu 30% mehr leistet. Mit SB wird das noch eklatanter.

Auf AM3 passen übrigens keine neuen AMD-CPUs, die brauchen AM3+. Von wegen zukunftssicher...

@simder: Ja, es wird (erstmal?) keine Hexacores für 1155 geben. Und? In 99% aller Spiele ist Sandy Bridge schneller, da mehr IPC, mehr Takt, mehr Turbo. Dazu weniger Verbrauch. Was soll der Quatsch mit Sockel 1366, der eine teure Sackgasse ist (außer für Multi-GPU)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top