RAM mit 8700K - 3400/3600/4000?

d3v

Ensign
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
164
Hallo,

nach den Tests ist es nun klar, dass die neuen CPUs RAM bis 4000 locker schlucken können. Inwiefern macht es Sinn/Unterschied höheren Takt zu nehmen? Und wie macht sich CL bemerkbar (zB. lieber 3600 mit CL16 oder 4000 mit CL18)?

Da ich beim RAM vielleicht sparen will, um das Geld lieber in eine 1080Ti zu stecken, weiß ich nicht, ob ein 3200er oder 3400er RAM schon reichen würden.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Baal Netbeck

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.945
Das kommt ganz auf das Spiel an....allgemein kann dir das niemand beantworten.

Aber tendenziell macht es so gut wie Null Unterschied in GPU limitierten Spielen. Und geringe bis massive Unterschiede in CPU limiterten Spielen.

Ich habe einen Ryzen 7 und da wird immer wieder gesagt wie unglaublich wichtig schneller Ram ist....so ganz konnte ich keinen besonderen Vorteil finden....mein alter i5 3570K profitiert praktisch genauso von schnellem DDR3 wie Ryzen von schnellem DDR4.

Ich konnte nur bis 3200 CL14 DDR4 testen und der Unterschied von 2133 zu 2666 ist(wenn das Spiel darauf anspricht) deutlich, aber die weiteren 533MHz bis 3200 machen weniger aus. Ich denke, dass wird sich fortsetzen und es bringt irgendwann immer weniger.

Dennoch bin ich ein Befürworter von schnellem Ram...So schnell wie es das Budget zulässt, aber nicht wenn darauf auf eine deutlich bessere CPU/GPU verzichtet wird.

Was CL betrifft....man kann mit schlechten Timings alle Vorteile von schnellem Ramtakt zunichte machen....es gilt also auf schnellen Takt bei guten Timings zu schauen und nicht auf eins zu verzichten.

Das ist aber gerade im Moment überproportional teuer....daher würde ich lieber die 1080 Ti kaufen und nur 3200-3600 bei CL14-CL16 nehmen.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
51.638
Siehe AMD Ryzen & Intel Core i: DDR4-3200 bringt in Spielen teils mehr als eine teurere CPU

Ob sich der schnellere RAM mit der langsameren Zugriffszeit ggfs. bemerkbar machen kann, kannst du selber ausrechnen.

Formel dafür ist (2*1000/ RAM-Takt)*CL Das wäre z.B. beim 3600MHz RAM mit CL16 8,888, beim 4000MHz mit CL18 9. D.h. im Prinzip sind beide gleich schnell. Wenn der 4000MHz RAM nicht oder nur unwesentlich teurer sein sollte, dann den nehmen.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
24.536
Prozentual betrachtet geben Grafikkarten seit Jahren grundsätzlich mal mehr Leistungssteierung fürs Geld. Das ist jedoch die falsche Frage.

Die korrekte Frage lautet, ob du im Prozessorlimit unterwegs bist. Welches sind deine Spiele? Auf welchen Einstellungen und mit welchem Anspruch spielst du sie?

"Natürlich" bringt eine GTX1080ti viel mehr, allerdings kann man Grafikkarten ständig und einfach tauschen - mal von der Investition los gelöst. Wenn deine heute gekaufte Grundplattform Schwächen aufweist, wird es sich eben nicht heute, sondern bei der 2. oder 3. Grafikkarte rächen, die auf diesem System laufen soll.

Im Prozessorlimit bringt die Übertaktung des Prozessors und des Rams immer etwas. Vor allem bei den wichtigen minimalen Frames.

Wer heute lieber auf 144Hz spielt, spart besser am Ram und kauft die 1080ti. Wer noch in 4 Jahren mit dem heute gekauften System möglichst stabil auf 4 oder 8k spielen möchte, investiert lieber in einen Noctua NH-D15, einen geköpften i7 8700k und 2x16GiB DDR4 4000.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.613
Klartext - nach HisN Rechnung - 3200er - CL14 - 8,75 - und spart Geld.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.613
HisN vielleicht nicht - aber der TE.

Und mit der Formel kann man ja adäquat schnelle RAM ermitteln mMn.

Die sind dann ein paar € günstiger - nicht die Welt - aber es gibt ja viele Nutzer die auf 20€ schauen müssen - oder?
 
Top