Random Black Screens beim Gaming

KaptainAHOII

Newbie
Registriert
Mai 2021
Beiträge
3
  • Prozessor (CPU): AMD Ryzen 9 3900X 12-Core Processor 3.79 GHz
  • Arbeitsspeicher (RAM): 64 GB
  • Netzteil: 850 Watt
  • Gehäuse: Bequiet
  • Grafikkarte: RTX 3090 Zotac
Moin Zusammen,
ich habe folgendes Problem:

Bei mir treten in unregelmäßigen Abständen sehr kurze Black Screens auf. Und das immer nur beim Gaming.
Diese Black Screens sind 1-2 Sekunden lang und dann ist alles wieder normal.
Ich habe mittlerweile eine ganze Menge unternommen (s.u.), konnte aber noch keine Lösung finden.
Zudem ist mir aufgefallen, dass es dieses Problem bei vielen gibt, aber ich nirgendswo so richtig eine Lösung im Internet (oder hier im Forum) gefunden habe.

Um das Problem etwas "einzukreisen":
  • Blackscreens nur beim Gaming
  • Keine Abstürtze, keine Tonausfälle, keine Framerate Einbrüche
  • Da ich Hauptberuflich als 3D-Artist arbeite, kann ich bestätigen dass keine Blackscreens zustande kommen beim Rendern
(also CPU und GPU können unter Volllast stehen und es kommen keine BS zustande)
  • Die BS kommen ausschließlich bei grafiklastigeren Spielen vor. Also z.B. Warzone, Hitman 3 usw. Age of Empires macht keine Probleme
  • Bei diesen Titeln ist die GPU ca. 80 Grad heiß (was ja ein okayer Wert ist - es geht besser, ist aber auch noch "normal)
  • Die BS treten sowohl am Fernsher auf (HDMI / 4K / 60HZ Kabel) sowie bei meinem EIZO Monitor (DP / 4K / 60HZ Kabel)
An den Monitoren kann es also, aus meiner Sicht, nicht liegen
  • Jetzt kommt das "verwirrende": Das Problem besteht bei mir seit einem Jahr. Als die BS angefangen haben, hatte ich noch eine 2070 S drin. Also an den GPUs kann es auch nicht liegen, sonst wäre das Problem ja jetzt, durch die neue 3090, weg
  • Was ich bisher nicht ausgetauscht habe, sind die HDMI Kabel (KabelDirekt auf Amazon)
Könnte es etwas mit Hz Wert, Vsync, Datenrate des Kabels etc. zutun haben?
- All meine Spiele sind auf einer SSD (M.2. Slot) installiert
Dieser Slot ist bzgl. Datenübertragung etwas langsamer, als die anderen
Könnte es etwas damit zutun haben?

- Kennt jemand das Problem?

Bisher unternommen habe ich:
  • Energieeinsparung PCI deaktiviert
  • Grafiktreiber aktualisiert (die Alten auch gelöscht, beim NIVIDEA Installationsprogramm)

Aus meiner Sicht, hat das Problem schon etwas mit dem Videosignal zutun. Denn die BS sind auch etwas "flimmrig" und betreffen ja nur das Bild. Im Internet stoße ich immer wieder auf die Themathik Hz, Gsync (habe ich nicht im Nividea Panel) & Vsync
Ich muss aber gestehen, so richtig eine Ahnung habe ich bzgl. Hz & Co nicht. Ich bin da eher ein Gelegenheits Zocker...

Auch im WWW gelesen habe ich, dass manche das Problem seit einem Windows Update letzten Jahres haben. Idk ob das eine Auswirkung hat...

Ich wäre Euch super dankbar, wenn ihr mir ein paar Denkanstöße geben könntet. Falls Infos fehlen, reiche ich die umgehend nach.

Besten Dank!
 
Hast denn die Möglichkeit dir mal bei nem Spezl, Nachbarn, etc. für ein Wochenende andere Kabel zu leihen? Das wäre das kostengünstigste und du hast es noch nicht getestet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KaptainAHOII
Zeigt der Zuverlässigkeitsverlauf dazu was an?
Manchmal kann auch eine Meldung auf dem Bildschirm auftauchen, die in etwa so lautet:
"Anzeigetreiber nvlddmkm reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt"

Oft sieht man das halt nicht, weil genau in der Zeit der Bildschirm dunkel ist. Deshalb die Frage, ob der oben genannte Verlauf was dazu anzeigt.

Ach ja und willkommen auf CB.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KaptainAHOII und DJMadMax
Hi 80° sind zwar i.O. aber selbes Verhlten bei mir, Grund es war Die Wärmeleitpaste nicht ordentlich aufgetragen ab Werk
Nachdem ich das korrigiert hatte, wurde meine Karte nicht mehr 80-82° heiß und nur noch 69°-72° und die Blackscreens waren fort.
Welche Zotac ist es genau? Die Zotac Trinity 3090 wird mit 74° in Revwies angegeben unter Last, da wären 80° etwas hoch (außer die Belüftung im Gehäuse ist nicht so gut).

Und welches Windows Update ist installiert worden? Aktuell ist eins dabei, dass flimmering erzeugt, erzeugen kann.
KB50001391, KB 5000842, KB50001330 sind Fehler behaftet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KaptainAHOII
KaptainAHOII schrieb:
  • Arbeitsspeicher (RAM): 64 GB
  • Netzteil: 850 Watt
auto, 2L hubraum, vier räder...
...warum geht mein auto nicht?
 
Der Monitor selbst kommt in Frage? Evtl Mal einen anderen nehmen oder Fernseh oder oder so für den Test?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KaptainAHOII
whats4 schrieb:
auto, 2L hubraum, vier räder...
...warum geht mein auto nicht?
... wenn ich das jetzt richtig deute, meinst Du, dass das Netzteil zu schwach ist (bzgl. auch des RAM)?
Ergänzung ()

Erst einmal vielen lieben Dank für die vielzähligen Antworten! Habe mir jetzt mal ein ordentliches Kabel bei LINDY bestellt. Mal schauen was das bringt.

Big Ed schrieb:
Und welches Windows Update ist installiert worden? Aktuell ist eins dabei, dass flimmering erzeugt, erzeugen kann.
KB50001391, KB 5000842, KB50001330 sind Fehler behaftet.
Bei mir ist das 19042.985 installiert bzw. KB5003173
Idk ob es mit diesen Updates zutun hat, da ja die BS schon letztes Jahr aufgetaucht sind.

Mal Frage in die Runde: Könnte es etwas mit anderen Komponenten zutun haben, die irgendwie das VideoSignal beeinflussen? CPU, RAM?


Oder eben bezüglich der Hz? Sowohl mein Monitor als auch mein Fernseher (2017 Flachbild 4K, auf dem ich zocke) haben 60Hz. Das sind also keine Gaming Monitore. Sollte Vsnyc immer aktiviert sein, weil die Monitore Probleme kriegen wenn zu viel ankommt? Oder machen die Kabel schlapp (die sind auch nur auf 60Hz ausgelegt)?

....neues Kabel ist ja bereits auf dem weg... die dinger von LINDY sind arsch teuer :o
Aber muss wohl, die ganze Kabel auf Amazon scheinen eher die Billig Kategorie zu sein. Wär ja auch komisch nen 4K Kabel für 5€ zu kriegen...


Tramizu schrieb:
Zeigt der Zuverlässigkeitsverlauf dazu was an?
Manchmal kann auch eine Meldung auf dem Bildschirm auftauchen, die in etwa so lautet:
"Anzeigetreiber nvlddmkm reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt"

Der Zuverlässig.Verlauf zeigt nichts spezielles an. Ich würde aber mal ein paar Runden spielen und neben her die Ereignissanzeige im Blick behalten, vllt. spuckt die was aus.

Merci schonmal an Alle! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
nein, vieeeel einfacher.

ich mein nur, daß die art der beschreibung zwar sehr allgemeingültig, aber leider um das einz zu eins zuwenig präzise ist.
bedenke:
nur du sitzt davor.
ich hingegen versuche mir ein geistiges bild dieser maschine zu machen.
was aber ned geht.
netzteil: lönnte alles sein, von der edelware bis zum berüchtigten schrott.
auch beim ram: was für ein fabrikat. wieviele module, wie groß. und wie eingestellt. jedec? xmp/docp?

ohne daß man weiss, aus welchen trümmern die kiste besteht, entsteht vor dem geistigen auge garnix.

ist halt so, entweder man hat hands on, oder man lebt von einer möglichst guten beschreibung.

aber daran scheitern die meisten, am beschreiben, wie unzähliche threads beweisen, in denen es auf den ersten ein/zwei/drei seiten mit zig postings nur darum geht, aus welchen trümmern das teil ist, und wie der user was und wie zusammengestoppelt hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KaptainAHOII
whats4 schrieb:
nein, vieeeel einfacher.

ich mein nur, daß die art der beschreibung zwar sehr allgemeingültig, aber leider um das einz zu eins zuwenig präzise ist.
bedenke:
nur du sitzt davor.
ich hingegen versuche mir ein geistiges bild dieser maschine zu machen.
was aber ned geht.
netzteil: lönnte alles sein, von der edelware bis zum berüchtigten schrott.
auch beim ram: was für ein fabrikat. wieviele module, wie groß. und wie eingestellt. jedec? xmp/docp?

ohne daß man weiss, aus welchen trümmern die kiste besteht, entsteht vor dem geistigen auge garnix.

ist halt so, entweder man hat hands on, oder man lebt von einer möglichst guten beschreibung.

aber daran scheitern die meisten, am beschreiben, wie unzähliche threads beweisen, in denen es auf den ersten ein/zwei/drei seiten mit zig postings nur darum geht, aus welchen trümmern das teil ist, und wie der user was und wie zusammengestoppelt hat.
okay, klar - versteh ich. Macht Sinn.
Hoffe die Screenshots von CPUZ geben etwas mehr aufschluss.

Netzteil ist ein Corsair RM850

Mainbaord.jpg
 

Anhänge

  • Memory.jpg
    Memory.jpg
    72,3 KB · Aufrufe: 200
  • Screenshot 2021-05-13 194647.jpg
    Screenshot 2021-05-13 194647.jpg
    94,1 KB · Aufrufe: 204
nun: hübsche hardware:)

ABER: dein ram, er läuft MASSIV unter wert. derzeit 2133 JEDEC; d.h.1066mhz.
...--->dafür sind die tridents zu teuer....
um die spezifizierte 3600 nutzen zu können, muß im uefi das XMP (extreme memory profile) geladen werden.
das, das im bild3 rechts sichtbar ist.
klar, sowas will danach getestet werden. mit memtest86. ohne "+"
abdr mit 2133 verschenkst eine menge.

das einzige, was mir sonst jetzt so (ram siehe oben!) auffällt, ist, daß das bios/uefi die erstversion für ryzen 3K ist.
F20.
da gibts noch ein F21, bei dem "Improve PCIe device compatibility" vermerkt ist, und ein
F22, bei dem "Improve memory compatibility" vermerkt ist.

die beiden würde ich jedenfalls probieren.
alles danach, F30, F32 unf F33i ist mit focus ryzen 5K.
ob diese versionen irgendwelche nachteile mit ryzen 3K erzeugen, müsste man noch recherchieren.

aber fürs erste: nimm F22, das kam ~20 tage nach F21, probier das mal. "improved compatibility" nimmt man gerne mit.
aber bitte ned unter windows.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: L@Zy
Zurück
Oben