Rechner für Linux Mint (Surfen, Open Office, E-Mails)

body22

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
239
Hallo,

ich möchte mir einen Rechner aufbauen der mit Linux Mint läuft und ausschließlich für "niedere" Aufgaben herhalten soll.

Hier die Aufstellung:

Sharkoon VS3-S Midi Tower ohne Netzteil 23€
ASRock B75 Pro3-M Intel B75 So.1155 Dual 54€
Intel Celeron G1610 2x 2.60GHz So.1155 BOX 37€
4GB G.Skill NT Series DDR3-1333 DIMM CL9 23€
120GB Samsung 840 Basic Series 2.5" 83€
300 Watt be quiet! System Power 7 Non 32€
LG Electronics GH24NS95 DVD-RW SATA 16€
D-Link Netzwerkkarte DWL-G122 AirPlusG+ 9€

275€ gesamt.

Gibt es Verbesserungsvorschläge?
Ist irgendetwas nicht mit Linux MINTkompatibel?
Kann Mint mit der INTEL HD arbeiten? Treiber?

Danke
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.320
Schöne Zusammenstellung, jedoch ist für Office ne SSD in der Regel überflüssig, da man schon mit ner normalen HDD sehr flott unterwegs ist.
 

wumpscutx

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
35
Eine Grafikeinheit fehlt dir. Entweder du steckst eine kleine Grafikkarte rein oder holst dir einen Prozessor mit iGPU. Ansonsten sollte deine Zusammenstellung ausreichend sein.
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Sieht soweit völlig overpowered aus ;)

Wenn du ne "Mint Schlampe" haben willst, würde es ein AMD E350/450 System auch tun, verbraucht auch wenig.

PS: Auch im Office PC macht ne SSD sinn... keine der anderen Komponenten macht so einen enormen "haptik" unterschied aus ;)

Prinzipiell spricht aber nichts gegen dein System.
 

body22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
239
@ wumpscutx
der Prozessor hat eine Intel HD drine, ist ungefähr so wie HD2000/2500
 

body22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
239
Ich habe keinerlei Erfahrung mit Linux und Mint.

Vielleicht wie dMopp sagt noch kleiner sprich E-450?
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.785
Hi,

würde locker reichen denke ich. Und dann dafür eine SSD rein. Fände ich auch sehr schick und für Office und Internet vollkommen ausreichend in meinen Augen. Wobei man auch sagen muss, dass deine Zusammenstellung auch so schon sehr
ok ist.

Wobei die Frage an dMopp gestattet sein muss, wieso er 118 Euro für das Board und die integrierte CPU zahlen soll wenn seine jetzige Zusammenstellung mehr Leistung für weniger Geld bietet ;)

Ich würde bei der Zusammenstellung aus dem Startpost bleiben.

VG,
Mad
 

body22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
239
@ all ich habe doch eine Samsung SSD 840 drin! :D
Ergänzung ()

Ist Linux so "sparsam" mit den Ressourcen das man mit einem E-450 flott arbeiten kann?
Also ich möchte schon das alles fix läuft!
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.785
Hi,

ja, das mit der SSD ist uns schon klar. Aber es ging darum, es noch billiger zu machen und die SSD zu behalten ;)

Wie gesagt, die preislich günstigeren E-350 sind sehr schwach, die 450er sind teurer als deine Zusammenstellung und bieten sicher nicht mehr Leistung. Würde beim Celeron bleiben!

VG,
Mad
 
Zuletzt bearbeitet:

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Wie gesagt, selbst mit nem E350 laufen FullHD Videos flüssig :) Und dass die GPu um Welten besser ist wie die des Intel brauche ich glaube ich nicht zu erwähnen :p

(Mein Homeserver läuft mit der E350 APU.... 15-20 Watt im Idle und 40Watt unter Last sind ne Hausnummer :O )
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.785
Hi,

"um Welten besser" sei mal dahingestellt. Und nachdem die GPU-lastigen Aufgaben sicher die Ausnahme auf einem Office-Rechner darstellen dürften würde ich die CPU bevorzugen, die mehr "Schmalz" hat. Und das dürfte der Celeron sein ;)

Mein alter AMD 64 X2 BE läuft bei knapp 30 Watt im Idle und 45 unter Last und der dürfte mit so ziemlich mit jedem E-350 den Boden wischen ;) Und auch der Celeron wird nicht übermäßig brauchen, soviel ist sicher...

VG,
Mad
 

roWing

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.067
Ich hatte bei Linux oft Problem mit Wlan Sticks. Ich weiß aber nicht wie es mit deiner Wahl aussieht, konnte so schnell nichts finden.
 

Rossie

Captain
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.045
Intel macht unter Linux am wenigsten Probleme und Mühe. Ich würde deswegen nicht auf eine AMD-GPU setzen, auch wenn die Hardware noch so gut ist.
 

body22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
239
@ roWing genau solche dinge wollte ich erfahren.
Was kann ich nehmen, was funktioniert 100%?

Wie gesagt ich will mich mit dem Rechner, erstmalig mit Linux beschäftigen!
Kann ich zum Linux Mint noch XMDB zusätzlich laufen lassen?

Ich denke der Rechner ist im idle bei ca 20W und unter Last so bei 40-50W, ich sparsam!
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Woher kommen wieder diese Intelfanboys hier und faseln von Problemen?

Sagte ich nicht, dass ich die APU aktuell einsetzte? Und wofür X% mehr CPU-Leistung wenn sie nicht gebraucht wir? Er kann sich ja auch nen i7 holen, die hat mehr "schmalz" ... O_o


Fakt ist, mein Server läuft OOB samt USB3.0, GPU, CPU und langweilt sich meist dennoch zu Tode...

PS: Mein Homeserver erreicht die 15Watt Idle mit 5 HDDs im Gepäck ...
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.320
Naja wirklich schneller ist der Grafikpart des e350/450 nicht, man bedenke das es ne extrem abgespeckte APU ist.

Nimm lieber den Celeron, der ist um Welten schneller, fast genauso sparsam und gleichteuer (Darüber hinaus im Gegensatz zur APU aufrüstbar)
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.785
Hi,

ich bin sicher kein Intel Fanboy, aber wieso sollte ich nicht mehr Leistung für weniger Geld kaufen? Das leuchtet doch absolut nicht ein.

Und ganz nebenbei: Ich habe auch 6 Platten im Server, mit dem ich die Werte erziele.

VG,
Mad
 

HaZu

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.553
Ich hatte bei Linux oft Problem mit Wlan Sticks. Ich weiß aber nicht wie es mit deiner Wahl aussieht, konnte so schnell nichts finden.
Es ist schon richtig, dass Linux manchmal nicht ganz grün wird mit einigen Wlan Sticks. Allerdings bekommt man das in den allermeisten Fällen in den Griff. Hier sei auf das sehr gute wiki der Ubuntu users community verwiesen (Linux Mint ist ein Ubuntu Fork). Sehr gut funktionieren die Fritz! Wlan Sticks. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit Mint direkt funktionieren wird. Habe das OS auch auf meinem Laptop am Laufen und es macht überhaupt keine Probleme. Auch Druckertreiber sind schon die meisten an Bord.
Ergänzung ()

Dein DLink Stick sollte keine Probleme machen, der ist so weit verbreitet, das sollte klappen.
 
Top