RTX 2080 | Fehlkauf oder schlechte Hardware?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

ViperAC

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
25
Guten Abend,

am 07. Oktober schickte mir ein Kumpel einen Link vom ALTERNATE-Shop, mit einem 20% Outlet-Angebot, für eine ASUS GeForce RTX 2080 ROG STRIX GAMING, für "nur" 599€.

Gutes Angebot dachte ich mir und kaufte die Grafikkarte. Allerdings las ich erst hinterher folgenden Passus in der Artikelbeschreibung:
Hinweis Outlet-Artikel:

Der Artikel wird in einer neutralen Verpackung geliefert.
Der Artikel zeigt geringfügige Gebrauchsspuren.
Der Artikel wird ohne Zubehör geliefert.

Bitte beachten: Dieses Produkt ist von Neuwaren-Aktionen ausgeschlossen.
Ich war nie der Freund von "gebrauchter" Hardware, da ich nie wusste, wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist.
Aber da die Grafikkarte nun bestellt war, gab ich dem Ganzen eine Chance.

Inzwischen ist die Grafikkarte auch verbaut und ich konnte in mehreren Spielen kaum Besserung zu meiner vorherigen Grafikkarte (GTX 970) feststellen. Ganz im Gegenteil. Wenn ich Spiele auf die höchste Grafikqualität stelle, dann ruckeln sie sogar. Und das sind nur Spiele wie "Star Wars: The old Republic", "TransRoad: USA", "Anno 1800" oder "Rainbow Six: Siege".
Ich habe diverse Benchmarks durchgeführt und bin nach aktuellem Stand noch nicht so überzeugt. :D

Kann es vielleicht sein, dass die restliche Hardware die neue Grafikkarte etwas ... "ausbremst"?
Oder liegt vielleicht doch ein Fehler vor? Oder ist einfach alles in Ordnung und ich spinne? :D
Wieso schickt man ein solches Prachtstück sonst zurück? ALTERNATE konnte mir leider keine näheren Informationen dazu geben, wieso die Grafikkarte zurückgeschickt wurde.

Hier mein (jetziges) System:
  • CPU: Intel Xeon Processor E3-1231 v3
  • Grafikkarte: ASUS GeForce RTX 2080 ROG STRIX GAMING
  • RAM: 2x 8GB Corsair DDR3 (1.630 MHz)
  • Mainboard: ASUS ROG MAXIMUS VII RANGER
  • Netzteil: 650W | Thermaltake Paris 80 PLUS Gold
  • Festplatten:
    • NVMe SSD | Samsung SSD 970 EVO 1TB
    • SSD | Samsung SSD 850 EVO 250GB
    • SATA | NoName 1TB

Benchmark #1: https://www.3dmark.com/spy/8835131
Benchmark #2: Siehe Anhang. Sind die Werte in Ordnung?

Treiber sind selbstverständlich aktuell.

Was ratet ihr mir? Lieber zurückschicken und etwas mehr für eine wirklich neue & OVP Grafikkarte investieren? Oder doch behalten und in nacher Zukunft ein Upgrade des restlichen Systems machen...

Danke vorab!

Beste Grüße,
Daniel
 

Anhänge

bendonsky

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
114
Treiber aktuell?


Edit: war zu langsam...
 

Phoenix3000

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
778
Deine CPU wird limitieren, bei Anno 1800 sogar sehr sicher.
Schau dir während des Spielens die Auslastung deiner CPU und deiner Graka an. Sollte die CPU an der 100% Grenze sein, und die Graka nicht, limitiert die CPU.
 

pathfinder

Banned
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
39
Dein Xeon bremst enorm mit dieser Grafikkarte, ist einfach veraltet.
Muss man sich auf dem Niveau eines FX vorstellen, ist auch aus der Zeit...
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.440
Hast Du die Möglichkeit die Karte in einem anderen System zu testen? Bei einem Freund?

Und bedenke das hier so oder so definitiv die CPU limitiert. Ich persönlich hätte lieber auf ein ausgewogeneres

System gesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

floxorius

Ensign
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
199
Die 3D Mark Werte für 2080 liegen im normalen Bereich aber deine CPU ist dort zumindest unterirdisch langsam. Eine 9900K mit DDR4 Speicher macht um die 12.000 also fast 4 mal schneller als deine. Am besten mal schauen ob du ins CPU Limit kommst, ist ja doch schon etwas älter.
 

ViperAC

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
25
Ich seh schon ... einer meiner Gedanken war wohl richtig. Die CPU bremst aus.
So oder so hatte ich vor in nächster Zeit ein neues Mainboard und eine neue CPU zu kaufen.
Ich bin eher so der Intel-Freund. Gibts da gute Kombinationen mit der RTX 2080?

Ich habe gerade nochmal in Rainbow Six: Siege getestet. Auf "Ultra" spielt die CPU durchgehend bei 100% und die GPU zwischen 35% und maximal 50% mit. Damit sollte klar sein wo das Problem liegt. :D

Hast Du die Möglichkeit die Karte in einem anderen System zu testen? Bei einem Freund?
Aktuell leider nicht.
 

Fraggball

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1.127
Bei der CPU musst du dich nicht wundern das eine 2080 sich bei moderneren Titeln langweilt, die cpu ist viel zu alt um eine 2080 vernünftig zu beliefern.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
8.132
Schau Dir mal die Auslastung der Grafikkarte unter Last an.
Die wird sich schlicht total langweilen bei der CPU.
 

Suno

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.152
Deine Cpu ist nicht mehr ganz taufrisch,das kenne ich auch von meiner CPU teste mal mit Afterburner Spiele ingame und keine syntetischen Benchmark.Wenn die CPU der Flaschenhals ist nützt dir auch keine Original verpackte neue Grafikkarte.
 

Fraggball

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1.127
Wenn du Intel Freund bist solltest du trotzdem kurz über einen ryzen 3700x nachdenken, falls das für dich nix ist hast du bei Intel mit einem 9700k die momentan beste gaming cpu. Der 9900k bringt beim zocken keine Vorteile und kostet mehr Geld.
Mit einer dieser CPUs würdest du die 2080 ziemlich gut unterbauen.
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.440

der Unzensierte

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.224
Wenn dein Rechner ein Auto wäre hättest du einem 1,6l SDI damit eine 9-Gang-Sport-Automatik verpasst und würdest dich wundern warum die Kiste einfach nicht schneller fährt. Klartext: der Unterbau (deine CPU) ist der neue Flaschenhals.
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.440

bikerider

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
45
Deine 2080 sollte sich ganz gut mit dem Xeon vertragen und flüssige Bilder liefern. Habe mir diese 2080 im Dezember 2018 für 899,- € bei Alternate gekauft und bin mehr als zufrieden, obwohl mein System noch deutlich älter als deins ist: i7-980X, also noch Sockel 1366 mit 18 GB DDR3.
Spiele damit überwiegend Rennspiele (Assetto Corsa Competizione, Raceroom, F1 2018), Metro und Battlefield V in 1920x1200 bei maximalen Details.
 

Rhemsey

Ensign
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
161
Wie die anderen über mir auch schon sagten: Das Problem ist in diesem Fall nicht die Grafikkarte, sondern deine CPU.
 

ViperAC

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
25
Ja ich verstehe. Da hab ich echt vorher nicht drüber gedacht.

Erstmal VIELEN DANK an ALLE! :)

Ich hab vor gaaaanz vielen Jahren mal eine AMD CPU gehabt und hatte nur Probleme damit. Seitdem war ich Intel-Kunde und bin bis heute zufrieden damit.

Gerne lasse ich mich auch auf was neues ein, aber ich habe von AMD noch weniger Ahnung als von Intel :D
Ich bräuchte also dann bald ein neues Mainboard, eine neue CPU, neuen RAM (32GB) und wahrscheinlich auch ein neues Netzteil.

Bin da für Vorschläge stets offen. Ihr habt einfach mehr Ahnung als ich!
Schonmal Danke an @Keine Geduld!
 

d3nso

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.806
Vor ganz vielen Jahren? Zu Sockel A Zeiten? :D
Ein AMD System läuft nicht instabieler als eines von Intel und die neuen Ryzen 3000er CPUs gehen ab wie schmitz Katze.

@Keine Geduld!
Hat es einen Grund warum du Tray CPUs ohne Herstellergarantie hier empfiehlst und die auch noch teurer als ihre Boxed Brüder sind? ;)
 

ViperAC

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
25
Vor ganz vielen Jahren? Zu Sockel A Zeiten? :D
Ein AMD System läuft nicht instabieler als eines von Intel und die neuen Ryzen 3000er CPUs gehen ab wie schmitz Katze.
Ja das ist wirklich schon einige Jahre her :D Nur seitdem nie wieder ein AMD-System gehabt ^^
Lasse mich also gerne auf was gutes ein.

Aktuell hatte ich mir das "ASUS ROG Strix Z390-F Gaming" mit einem schönen i7 rausgesucht.
Ob das allerdings wirklich zu empfehlen ist ... gute Frage.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top