Samsung ML-2580N - ist kein Alternativtoner möglich?

Sterntaste

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.955
Moinsen,
habe gerade tiefe Sorgenfalten auf der Stirn. Habe nun schon wiederholt eine Alternativkartusche für meinen Samsung Monolaser ML-2580N nicht zum Laufen bekommen und frage mich, ob dieses spezielle Modell vielleicht immun gegen Alternativprodukte ist oder ich schlicht die richtige Alternative nicht kenne. (bitte keine Grundsatzdiskussionen bzgl. Alternativ vs. Original).

Hier die Facts:
Samsung ML-2580N, rund 3,5 Jahre alt, knapp 700 Seiten mit dem beim Verkauf mitgelieferten Toner gedruckt. LED am Drucker blinkt, Treiber meldet 9% Rest, druckt aber nicht mehr, ist zu nichts zu bewegen oder ich finde den Kniff nicht. Das Manual sagt nichts darüber aus, dass man das übergehen könne. Von Tintenstrahlern kenne ich das so. Da hat man ja immer noch ein paar Seiten zur Verfügung bevor wirklich nichts mehr im Tank ist. Also habe ich mir halt eben Ersatz besorgt.

Gekauft/Ausprobiert habe ich zwei Kartuschen von Tito-Express, XL-Platinum und jetzt Hainberger, eine spezielle Bezeichnung gibt es nicht.
Bei allen drei Kartuschen geht die Status-LED auf dauerhaftes rot. Im Treiber bzw. Verwaltungsprogramm vom Drucker wird angezeigt, dass die Kartusche inkompatibel ist. Im Web-Interface des Druckers ist eine Anbieter-ID ablesbar und eine Seriennummer. (ich meine, bei allen drei war das gleich - die ersten beiden sind schon wieder zurück zum Händler)
Habe es auch schon mit Kartusche rausnehmen, Gerät vom Strom, Kartusche einsetzen, Gerät an Strom ausprobiert - hilft leider nicht.
Treiber und Firmware sind von 2009, eine Updateautomatik hat das Tool nicht.
Auch wenn's kein Rollo spielt: alle im Heimnetz angeschlossenen Rechner haben W7, 64bit


Weiß noch jemand einen Kniff oder ist dieser Drucker extrem wählerisch?
btw: hätte gegen Kaufempfehlungen als Ersatz für den Samsung auch nichts... drucke wenig, Text muss sauber sein, sw reicht, Netzwerk (Lan oder Wlan egal), Alternativtoner sollte möglich sein (wenn Original preislich in der Nähe von Alternativtoner ist, hätte ich aber auch kein Problem damit)
 

Sterntaste

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.955
ja aber das wäre doch eher dafür geeignet, wenn ich eine Kartusche selbst befülle und weiter nutzen will. Ein ab Verkauf sofort als gebrauchsfertig genutztes Produkt sollte so eine Lösung nicht nötig haben, zumal es hier ja bei zwei unterschiedliche Hersteller zur Meldung "inkompatibel" kam.
 

Conqueror_01

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
82
ja aber das wäre doch eher dafür geeignet, wenn ich eine Kartusche selbst befülle und weiter nutzen will. Ein ab Verkauf sofort als gebrauchsfertig genutztes Produkt sollte so eine Lösung nicht nötig haben, zumal es hier ja bei zwei unterschiedliche Hersteller zur Meldung "inkompatibel" kam.

"Ein ab Verkauf sofort als gebrauchsfertig genutztes Produkt sollte so eine Lösung nicht nötig haben"
Dachte ich früher auch, ist aber nicht so, wie man denkt.
 

Sterntaste

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.955
mag sein aber die Angabe "inkompatibel" ist ja eine andere als "leer, 0%". Es geht hier darum, dass neue Kartuschen als inkompatibel erkannt werden.
 
Top