Schwierige Datenrettungs-Aufgabe

+Flori+

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
574
Hallo,

Vor ein paar Wochen habe ich unglücklicherweise meine Festplatte zerstört, da ich Schussel den Stromstecker während dem laufenden Betrieb falsch einsteckte (12V auf 5V).

Da auf der Platte leider einige wichtige Daten vorhanden sind, habe ich mir in eBay eine identische Festplatte gekauft und die Platinen getauscht. Und siehe da, die Festplatte funktionierte wieder :)

Allerdings gibt es da noch ein anderes Problem. Vor der dummen Aktion mit dem Stromstecker, hatte ich ausversehen noch die falsche Partition mit den Daten formatiert...
Habe mir gedacht, dass ich sie ja relativ leicht mit Datenrettungsprogrammen wiederherstellen kann und deshalb die Sache mit dem Platinentausch gemacht.

Nun gut, nachdem die Platte wieder lief, habe ich erstmal Ontrack Easy Recovery Professional suchen lassen (die Option mit dem Retten der Daten nach einer Formatierung) und das Programm hat auch etwas gefunden. Allerdings war die Ausbeute sehr, sehr mager... Konnte es kaum glauben, da ich auf der Partition ja auch nichts überschrieben hatte.

Dann kam TestDisk drann. Beide Partitonen wurden gefunden, allerdings erschien bei der Datenpartition beim Drücken von "P" eine Fehlermeldung. Kann leider nicht mehr genau sagen, was es war.
Mit der Option "Write" wollte ich da noch was retten. Die Meldung "Änderungen werden erst nach Neustart übernommen" erschien und ich rebootete.
Als ich nach ca. 3min wieder zum PC kam, sah ich einen Bildschirm mit "Indexeintrag XYZ wird gelöscht". Das ging dann munter einige Zeit weiter, bis "Indexeintrag XZV wird wiederhergestellt" erschien. Das dauerte dann gefühlte 100 000 Dateien...

Als ich dann wieder nach einiger Zeit TV schaun zum PC ging, sah ich von oben bis unten die Zeile "Ein Indexeintrag wird in Index $0 der Datei 218 eingefügt". Dabei flackert die unterste Zeile die ganze Zeit auf. Tjoa, so geht das nun eine Weile und es sieht echt nach einem Hänger aus, oder was ist das?

Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Gruß,
Flori
 

Zeiner-Rider

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.373
Also ich hatte mit dem Programm GetDataBack for NTFS noch nie Probleme beim Datenretten.

Tja dein Programm kann jetzt noch lange werken. Wie lange arbeitet es schon?
 

+Flori+

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
574
Chkdsk ist jetzt fertig und da ich ja davor TesDisk benutzt habe, ist die eine Partiton zu 75% wieder da :)

Allerdings hat sich die wichtigere Daten Partition nicht verändert... Muss ich da bei TestDisk was besonderes jetzt auswählen (die Partition ist z.b. im Gegensatz zur anderen nicht bootbar) um auch hier Daten wiederhergestellt zu bekommen?

Habe jetzt auch mal über die Partiton GetDataBack laufen lassen...Findet auch nur einen Bruchteil der erhofften Daten (genau die gleichen wie Ontrack).
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Du solltest da schon präzise Angaben zur Diagnose mit Testdisk machen, oder gar die Screens posten.

Wichtig für die Beurteilung sind der Screen direkt nach der Analyse (der Menüpunkt Quick Search steht ganz unten), das Bild nach Quick Search und der Deeper Scan (dieser besonders wenn der Quick Scan noch nicht sonderlich aussagekräftig ist oder alle erwarteten Partitionen enthält).

Auch die Fehlermeldung nach p solltest Du mitteilen, zur Not musst Du dann mal einen Screen (Alt + Druck Tastenkombination) davon machen.
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Sind denn jetzt auch alle Daten wieder da?
 

+Flori+

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
574
Danke, das Tool hat mir sehr geholfen.

Allerdings werden bei mir die Dateien mit Namen FIlXXX angezeigt...ist das bei dir auch so?
Auch sehe ich nicht die ursprünglichen Verzeichnisse, was das wiederherstellen von Programmen die aus mehrern 100 Dateien bestehen unmöglich macht.

Gibts dafür ne Lösung?
 

fastenseatbelt

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
22
Bei mir wurden die Daten nach Dateityp in Ordner abgelegt, allerdings auch ohne Verzeichnisstruktur .... Programme hatte ich auf der Partition keine installiert - wenn Du die Setup.exe des Programms hast würd ich es neu installieren und die vom Programm erzeugten Daten nachträglich zusammensuchen, allerdings ist das nur ein Rat aus Unwissenheit - ich hab O&O Disk Recovery selbst erst 2x benutzt, vlt. gibts da weitere Möglichkeiten (schau mal im Handbuch nach) und zudem bin ich absoluter Laie auf dem Gebiet der Datenrettung - versuch von den Moderatoren bzw. erfahrenen Usern mehr infos zu sammeln, die sollten wissen was sie sagen :-D

LG
 

+Flori+

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
574
Also nach Dateityp wurden sie geordnet, aber das bringt mir nichts. Ich brauch die Namen und Verzeichnisse.

Das mit dem zusammensuchen wird leider nicht klappen ;) Viel zu aufwändig und die Setup.exe habe ich auch nicht mehr.

Seltsam finde ich, dass die "billig" Programme OO DiskRecovery und PC Inspector File Recovery alle Daten wiederherstellen können, aber eben leider ohne Name und ohne Verzeichnisse.

Die teuren Programme Ontrack Easy Recovery Professional und GetDataBack stellen zwar mit Name und Verzeichniss wiederher, aber finden nichtmal 10% der Daten, die die billigen Programme finden.
 
Top