Shunt Widerstand überbrücken

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.976
Moin moin,
das Power Limit meiner GTX 970 möchte ich gerne größtenteils eliminieren. Hierfür müssen ja die Shunt Widerstände z.B. mittels Flüssigmetallwärmeleitpaste überbrückt werden. Welche der folgenden wären das?
https://s31.postimg.org/4v32p9aop/IMG_9261.jpg

Ich vermute nur der R002 neben dem 8-pin stecker,aber der selbe befindet sich auch noch beim DVI-Anschluss. Kann mir da jemand weiterhelfen?
 

psy187

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.953
Hi,

würde ja eher per BiosMod das Powerlimit editieren (erhöhen).
Als am PCB rumzuspielen ohne zu wissen welcher Widerstand dafür zuständig ist.

Zudem würd ich sagen das die Karte eher ins RAM-Limit geht als ins Powerlimit.

Kannst du ja mit MSI Afterburner ganz einfach loggen und nachsehen.
 

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.976
Daher dieser Thread ;)
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
10.137
Überbrücken mit fluider WLP, auch wenn sie leitet, ist Stuss. Sie erwärmt sich durch den Stromfluss, läuft über das PCB und versaut dir möglicherweise die Karte. Lötkolben und Lackdraht.

R002 neben dem PCI Stromanschluss ist jedenfalls ein Shunt. Möglicherweise sind noch welche auf der Rückseite? Der neben dem DVI-Port ist für das PCI-E 75W Powerlimit. Davon solltest du die Finger lassen. Den Shunt am Stromstecker kann man gefahrloser brücken, die Frage ist aber, ob Netzteil, Leitung und vor allem Stecker die Überbeanspruchung mitmachen. Ich würde auch nicht den Shunt überbrücken, sondern die Messleitungen, die vom Shunt wegführen. Zb die beiden Lötpunkte unter den beiden Kerkos, die direkt unter dem Shunt sitzen. Hier würde ich aber zu Sicherheit nochmal im Betrieb die Differenzspannung messen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raiizo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
54
https://www.youtube.com/watch?v=NgNqZGtiTV0

wie hier zu sehen ist, kann es bei der 1080/70 funktionieren. Ich hab es zwar nicht selbst getestet, aber der Typ aus dem Video ist denke ich jemand der weiß was er tut.
Mit sicherheit sagen kann ich das natürlich nicht.

Es ist aber die Frage ob sich das bei einer GTX 970 wirklich lohnt. Im msi afterburnern kann man ja schon 120% einstellen und für Spiele in bestimmter Auflösung und mit bestimmten settings, bei denen das zusätzliche oc wirklich was bringen würde, könnte der vram schon die fps limitieren
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.976
@ghecko:
Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe es auch so eingeschätzt, dass der zweite Widerstand für die Stromzufuhr über den PCI-Steckplatz ist.
Auf der Rückseite befinden sich übrigens keine Shunt Widerstände. Danke für diesen Tipp!

läuft über das PCB und versaut dir möglicherweise die Karte. Lötkolben und Lackdraht.
Das denke ich nicht. Zum einen habe ich die Wärmeleitpaste so dünn aufgetragen, dass eine Tropfenbildung meiner Meinung nach ausgeschlossen ist, zum anderen Wäre kein Lötergebnis sehr viel schlechter. Da bin ich mir sicher.

@Raiizo:
Genau dieses Video war auch der Anlass dieser Aktion, obwohl mir diese Vorgehensweise dank seiner Website (overclocking.guide) schon länger bekannt war.


Ergebnisse:
Vor dem Umbau ließ ich den Unigine Heaven Benchmark laufen. Im MSI Afterburner erhöhte ich den Kerntakt um 90Mhz und bei einem Power Target von 100-110% konnten fast immer 1368Mhz gehalten werden. Die Spannung betrug 1,212V. Erhöhte ich weiter den Kerntakt, ging die Spannung teilweise bis auf 1,175V zurück und die Karte wurde instabil.

Derzeit läuft der Benchmark wieder. 1368Mhz werden von GPU-Z auch dieses mal angezeigt, wie auch die Kernspannung von 1,212V. Das Power Target wird hingegen nur zu 67-69% ausgeschöpft
 

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.976
Update:
Die Karte läuft inzwischen konstant bei 1450Mhz

Das Powertarget ist inzwischen nicht mehr nur zu knapp 70% ausgeschöpft sonden inzwischen zu knapp 90%. Ich vermute mal die WLP (Liquid Ultra) härtet aus. Anders kann ich mir die schlechtere elektrische Leitfähigkeit nicht erklären.

Kleine Tests mit Furmark haben eben ergeben, dass das neue PT gute 30% höher liegt als das alte was bei meiner Karte (100% PT=149W veränderbar auf 110% = 163W) gut +50W (213W) entspricht
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EXTREM

Gast
Warum nutzt du dafür Wärmeleitpaste?
Für so etwas nimmt man einen Tropfen Lötzinn. Dann gibt es keine Probleme und man kann wenn man möchte den Lötzinn auch wieder entfernen.
 

ShoreLooser

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
105
@Shaav

Das nenn ich doch mal einen Erfolg! Hat sich also gelohnt!
Ich persönlich würde das einfach alles mit einem Ordentlichen HB Bleistift übermalen. Warum?

Ein Bleistift insofern aus Grafit ist von der Leitfähigkeit ähnlich dem Kupfer doch bietet noch den folgenden Vorteil.
Bei hohen Spannungen und Temperaturen bleibt die Leitfähigkeit beständiger -> Heißleiter!

Und ausserdem hätte ich mir ein FTW Bios besorgt , dort hast du nämlich ~200 Watt TDP anstatt 170 Watt TDP und es wird in etwa das sein was du mit dem Shunt erreicht hast :) grüße
 
Top