News Sicherheit: Web-Seiten bringen Windows Vista, 7 und 8.x zum Absturz

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.626
#1

El_Sheepy

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
661
#4
Muss man jetzt über jeden scheiß bug nen Artikel schreiben nur weil das andere Seiten lächerlich erweise auch machen?

Ohh ein Computer kann abstürzen. Mensch, das ist ja was vollkommen neues. Wo soll der Skandal sein? Das es vor 20 Jahren einen Bug mit "ähnlichen Problemen" gab?

Was für ein Zufall das Win 10 nicht davon betroffen ist. Lächerlich...
Begründe bitte warum das Lächerlich ist. Ohh die Weiterentwicklung hat das Problem nicht. Wie konntet ihr nur?!?!?!
Als nächstes regen wir uns noch über VW auf weil ihre neuen Diesel Motoren tatsächlich weniger Schadstoffe ausstossen als die vorherigen Skandal Motoren. Geht ja gar nicht!
 

Syberdoor

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
652
#5
Prinzipiell hat das mit Browsern nichts zu tun, das passiert bei jedem Zugriff auf die Datei, aber als teil einer Webpage kann man so halt von extern den Computer quasi zum Absturz bringen, weswegen das speziell erwähnt wird, denk ich.
Was ich so gelesen habe ist es nicht ganz eindeutig wer aller betroffen ist, FF ignoriert den aufruf angeblich, bei chrome hab ich schon gelesen, dass es dort funktioniert, aber an anderer stelle auch dass er nicht betroffen sei, also hängts vielleicht von der version oder anderen umständen ab
 

Hades85

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.168
#8
Begründe bitte warum das Lächerlich ist. Ohh die Weiterentwicklung hat das Problem nicht. Wie konntet ihr nur?!?!?!
Als nächstes regen wir uns noch über VW auf weil ihre neuen Diesel Motoren tatsächlich weniger Schadstoffe ausstossen als die vorherigen Skandal Motoren. Geht ja gar nicht!
Das sind doch gewollte Fehler die da eingebaut wurden. Ein pobliger String bringt das System zum Absturz, das dient doch der Panikmache damit die ganzen "DAUs" sofort zu Win 10 wechseln. Ist das nicht offensichtlich?

EDIT: Solche Scherze gab es auch bei Whatsapp, eine extrem lange Zeichenkette die Whatsapphistory löschte. Das sind gewollte Geschichte, bei Whatsapp hat sich der Programmierer einen Scherz erlaubt bei Win ist das ganz klar Kalkül.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
679
#9
Gibt es dazu Links zum testen? :D
Möchte dies am Kollegen senden, damit ich ihm sagen kann, es sei Zeit zum upgraden auf Win10. :evillol:

Verhaut mich bitte nicht, war ja nur so ein Gedanke....
 

updater14

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
982
#14
Begründe bitte warum das Lächerlich ist. Ohh die Weiterentwicklung hat das Problem nicht. Wie konntet ihr nur?!?!?!
Naja momentan schleichen sich diverse Kleinigkeiten ein, egal in welche Richtung man bei MS schaut.
Nehmen wir mal Office 2016:

- Outlook (ohne Exchange) Suchfunktion funktioniert nicht mehr (Indexierungsproblem)
--> wurde zum April 2017 mit Version 1703 (Build 7967.2082) behoben
--> ist nun mit Version 1703 (Build 8067.2115) wieder außer Betrieb

- Excel Seitenansicht im Vollbildmodus - Programm stürzt ab, wenn man dort die Seitenränder anpassen will
--> gab es Ende 2016 schon mal den Bug, wurde dann behoben
--> ist seit April 2017 im Business-Kanal wieder drin der Bug, aber auch nur dort...

- Outlook Navigations-/Ordnerleiste verschwindet beim Programmwechsel
--> nur im Current-Kanal enthalten und hat nun einen Patchday überlebt

Vom Chaos mit den unterschiedlichen Windows 10 Versionen wollen wir erst gar nicht sprechen,
man braucht sich nur mal die Build-Versionen anzuschauen um schnell zu erkennen, dass die Version
1511 die stabilste und fehlerfreiste ist (gesehen auf Veröffentlichungszeitraum zu Patchlevel).
- 1507
--> Build 10240.17394
- 1511
--> Build 10586.916
- 1607
--> Build 14393.1230
- 1703
--> Build 15063.332

Microsoft tut sich aktuell m.M.n. wenig Gefallen mit diesem ganzen Parallelplan, noch dazu
will man die alten Systeme eigentlich loswerden - was so einfach nun mal nicht geht.

@Topic
Der Bug ist ja schon ein paar Tage bekannt, vermutlich wird Microsoft da im Juni reagieren, es brennt ja nicht.
Schauen wir mal ob das bei Vista auch noch behoben wird, denn dort ist eigentlich Schicht im Schacht.
Wobei dort wahrscheinlich schon lang keiner mehr auf den IE gesetzt hat. ;)

@leipziger1979
Ich glaube kaum, dass Microsoft das bei Win 10 schon gepatcht hat, hier wird standardmäßig der Edge genutzt und dabei verhält es sich wahrscheinlich äquivalent zu anderen Browsern - nicht betroffen.
 

Xidus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
654
#15
Eigentlich hast deine Frage schon selber beantwortet.
Microsoft ist sich dieses Problems bewusst und hat bisher nur Win10 "gepatcht" andere Versionen hingegen nicht.
Hier muss nichts gepacht werden da Windows 10 das Problem nicht hat.
Windows ist in vielen Sachen Sicherer als Windows 7.

Wenn noch Win7 genutzt wird würde ich auch immer EMET nutzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Enhanced_Mitigation_Experience_Toolkit
windows-mitigations-rcm960x0.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

hroessler

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.500
#16
Naja, solange es mit einem Reboot erledigt ist, ist es nur halb so wild. Fixen und fertig. Schlimmer wäre es, wenn der Zugriff nicht gesperrt werden würde.

Nur, dass eben alle Windows Versionen außer 10 betroffen sind, hat wieder mal ein "gschmäckle"!

greetz
hroessler
 

Xidus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
654
#19
@Xidus
Sollte man dann aber im Hinterkopf behalten:

Wer das jetzt noch einführen will, für einen Zeitraum von etwas über 1 Jahr kann auch direkt mit Windows 10 durchstarten. ;)
Naja das heißt ja nur das keine Updates mehr für kommen, die Vorteile die es jetzt schon hat bleiben ja.
Ende 2018 würde ich eh jedem raten langsam con Win7 auf 8.1 oder 10 zu Upgraden oder zu FreeBSD zu wechseln.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.383
#20
Microsoft ist sich dieses Problems bewusst und hat bisher nur Win10 "gepatcht" andere Versionen hingegen nicht.
Nicht zwangsläufig. Es kann auch einfach sein, dass Windows 10 generell bessere Sicherheitskonzepte hat, als die Vorgänger. Allgemeine Konzepte, die auch gegen Sicherheitslücken greifen, die (noch) nicht explizit bekannt sind.

Ich denke, man darf bei allem berechtigtem Misstrauen ruhig annehmen, dass MS kontinuierlich daran arbeitet, seine Betriebssysteme immer sicherer zu machen. Also (anders als früher) generell das Motto fährt, das OS so dicht wie möglich zu machen, statt nur nachträglich da zu stopfen, wo es schon bekannte Angriffe auf Lücken gibt.
 
Top