Solides Arbeitsgerät für wenig Geld

mikelike

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
6
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Programmieren, gelegentlich Filme (Prime, Netflix) auf externen Geräten schauen



1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Eher Stationär, wird zu Hause oder Uni an KVM Switch angeschlossen, bei Freundin oder Bekannten an Monitor/Fernseher o.Ä.



1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Die Grafik/Chipsatz sollte mit 2 (3 im Optimalfall) Monitoren gleichzeitig arbeiten können.
Das rechnerisch anspruchsvollste wird Full-HD (zukünftig vielleicht 4K) Filme anschauen sein, das müsste aber jede IGP können oder?!



1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
nicht wirklich relevant


2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
Display ist ziemlich egal, möchte die meiste Zeit über externe Monitore arbeiten

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
nicht wirklich relevant

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Habe Windows 10 Education von der Uni und nutze auch Ubuntu


5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
nicht wirklich

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Möglichst flotter Prozessor + 8GB RAM
(Compile-Zeiten von größeren Software Projekten und Windows sollte noch reagieren wenn Prozesse im Hintergrund laufen die einiges an Ressource beanspruchen)
Festplatte genügen 128GB SSD für Betriebssysteme
(Speicherplatz für Daten gibts im LAN oder externe HDD)
Displayport Anschluss wäre Bonus

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
600 ± 100 €
Gebrauchtgerät wenn es 200€ günstiger als Neuware ist oder mit entsprechender Garantie kommt



Hallo zusammen,
ich suche ein (möglichst schnelles) Arbeitsgerät das gelegentlich auch zum Filme schauen herhalten muss. Grafisch Anspruchsvolles wird nicht gemacht, aber es sollte möglichst schnell im Alltag sein (Code kompilieren, Archive packen/entpacken, Windows Updates, ggf. läuft die ganze Zeit Apache+Tomcat im Hintergrund). Ich hatte in der Vergangenheit ein Thinkpad T-Serie (gebraucht) genutzt und von der Arbeit ein Fujitsu Lifebook gestellt bekommen. Diese (und andere) Markengeräte bestechen meistens durch ihre Vielzahl an Anschlüssen aber haben einen recht hohen Preis.
Prinzipiell habe ich nichts gegen billigere Geräte oder gegen B-Ware/gebrauchte Geräte, aber bei Letzteren sollte die Preisdifferenz schon signifikant sein, damit sich die geringere Gewährleistungszeit nicht negativ auswirkt. Oft kommen diese Geräte zwar ohne Windows Lizenz (Pluspunkt) aber wenn gebrauchte Thinkpads mit 5 Jahre alten Prozessoren dann 500€ kosten sollen sehe ich nicht was daran billiger sein soll als ein Neugerät (oder ich suche auf den falschen Seiten...)

Als Preisspanne habe ich so etwa 500-700€ auserkoren, wobei ein teureres Gerät am besten Displayport + HDMI Ausgänge besitzen sollte, günstigere Geräte sollten zumindest die Möglichkeit eines Adapters über USB 3.x / USB-C o.Ä. bieten.
Gibt es für die Preisspanne ein Go-To Gerät? Oder was ist eure Meinung zu Marke vs Asus/Acer/Medion/etc. ?

Ich habe Mal einfach bei Geizhals die Filter verwendet für verschiedene CPUs:
i5: https://geizhals.de/?cat=nb&xf=12_8192~6748_22~9595_4
i7: https://geizhals.de/?cat=nb&xf=12_8192~6748_23~9595_4
Ryzen 7: https://geizhals.de/?cat=nb&xf=12_8192~6751_22

Als interessante Geräte habe ich ausgemacht:
Preis/Leistung i5: gh
Preis/Leistung i7: Geizhals
Lenovo Gerät unter 600€:
gh

Bitte um Kommentare und Vorschläge :)

Viele Grüße
mike
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.824
Willkommen im Forum,

Wenn du mehrere Monitore mit hohen Auflösungen anschließen willst ist dein wichtigster Filter "USB-C mit DisplayPort " (noch besser wäre Thunderbolt 3).
Nur damit kannst einen gescheiten Portreplikator anschließen. USB3.0 Portreplikatoren ohne dass sie vom Laptop ein Displayport Signal bekommen sind müll. sonst kommt sowas bei raus.

Deine Filter i5 / i7 sind auch relativ überflüssig. Der Unterschied zwischen i5-U und i7-U sind nur ein paar MHz Turbotakt mehr. In der Regel kann der maximale Takt eh nicht auf Dauer gehalten werden. Insofern ist da in der Praxis oft kaum ein Unterschied. Spürbaren Leistungsunterschied gibt es zwischen -U und -H CPUs.

Grundsätzlich, siehe meine FAQ besonders das Kapitel Consumer vs. Business.
Lange Rede kurzer Sinn, für den Preisbereich: Lenovo E480 / E485 / E580 / E585
 

CB-Andi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
78
Das Lenovo E480 scheint wie für dich gemacht. Schau doch mal bei Cyberport vorbei - dort gab es welche zu vergünstigten Preisen.

Ggf./ bei Bedarf kannst du bei diesem Modell später auch selbst den RAM sowie die SSD tauschen,.
 

LoopNBj

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.989
Viele Lenovo Notebookkonfigurationen gibt es auch als Studenten/Campusvariante. Diese sind entweder günstiger, oder bei gleichem Preis besser ausgestattet. Für Lenovo gibt es auch Garantieerweiterungen, ggf. ist dies im Budget noch drin.
 

mikelike

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
6
Danke für den Stoff zu Lesen und die Tipps. Bei Lenovo Campus gibt es ein E485 mit R5/8GB/256GB für 580€ oder ein L480 mit i5/8GB/256GB für 700€, werde mir da wahrscheinlich eines von holen.
 

CB-Andi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
78
Ich würde dir hier zum Intel Gerät raten. Dies sollte etwas mehr CPU-Power haben und ist lt. Test für Laptops besser geeignet als der Ersten Prozessor (bin weder für noch gegen AMD).

Solltest du etwas mehr Graphikleistung benötigen sollte der AMD vorne liegen - allerdings auf niedrigen Onbaord-Graphik Niveau.

D.h. --> nimm den Intel und hab viel Spaß damit.

Ich weiß jedoch nicht ob du 3 Monitore an das Gerät anstecken kannst. Ich glaube 2 externe sind das Maximum.....

Schau dir doch den e480 hier an.

https://www.cyberport.de/notebook-und-tablet/notebooks/lenovo/pdp/1c30-4ha/lenovo-thinkpad-e480-20kn001qge-notebook-i5-8250u-ssd-14-full-hd-windows-10-pro.html

PS: bei Lenovo bekommst du das Gerät direkt für 657,00 Euro (heute noch 10%).
 
Zuletzt bearbeitet:

mikelike

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
6
Kleine Rückmeldung hier falls jemals jemand etwas Ähnliches sucht:
Ich habe mir das L480 über Lenovo Campus für 700€ gekauft. Ich nutze es als portierbare Workstation - 90% sitzt es zugeklappt in der Ecke des Schreibtischs und wird über externe Monitore und Tastatur/Maus benutzt, 10% ist es unterwegs (super leicht und praktisch). Monitore sind zwei Dell P2719hc, diese sind untereinander per DP verbunden. Das L480 ist über USB-C angeschlossen und bekommt so Strom und Displayport auf einmal. An einem USB 2.0 Switch sind Maus, Tastatur und USB-Headset angeschlossen. Der zweite Anschluss vom Switch hängt an meinen alten Desktop der über DP ebenfalls an die Monitore angeschlossen ist - zwischen Workstation und Laptop wechseln ist so ziemlich trivial und erfordert kein Umstecken von Kabeln. Generell bin ich von DP über USB-C total begeistert, das Notebook mit der restlichen Peripherie zu verbinden ist super komfortabel.
Von der Performance bin ich vom L480 auch begeistert, wobei man sagen muss dass ich wenig anspruchsvolle Anwendungen benutze. Windows und alle Anwendungen laufen jedenfalls super flüssig wie man es erwartet und werden auch durch Workload im Hintergrund nicht merkbar verlangsamt. Netflix auf den Smart-TV zu streamen habe ich scherzhalber auch einmal ausprobiert, wird aber in naher Zukunft kein Anwendungsfall sein, da der TV eine eigene Netflix und Amazon Prime App hat.

Nochmal danke an alle Hilfegeber :)
 
Top