Speedport 500V, 2 PC'S?

-quick-

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
218
Hallo, vor kurzem ist uns anscheinend unser Modem(Teledat 331LAN) kaputt gegangen. Dieses war mit einem D-Link 604(Router) verbunden, an dem 2 PC's hingen. Nun haben wir also den Speedport 500V bekommen, welcher ja Modem und Router zugleich beinhaltet, zur Zeit hängt aber nur 1 PC direkt dran, da ja nur ein LAN-Anschluss vorhanden ist. Nun meine Frage: Wie bekomme ich den anderen PC ans Netzwerk angeschlossen? Kann ich den DLINK604 an den Speedport anschließen und dann wie gewöhnt beide PC's mit dem DLINK verbinden? Wenn ja, was muss ich dabei beachten(irgendwas besonders konfigurieren?)? Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit?

Danke schonmal für die Hilfe,

mfg -quick-

edit: Wir haben TDSL 6000, falls das interessiert
 

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Also ich habe auch den Speedport 500V. Ich habe es mir ganz einfach gemacht und einen Switche dran gehängt. Jeder PC der sich an den Switche koppelt kann ins Internet, ist kein Problem! Kannst natürlich auch einen Hub nehmen, der ist billiger.
Aber einen Router an einen weiteren Router kannst du nicht anschließen.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.075
Aber einen Router an einen weiteren Router kannst du nicht anschließen.
Warum sollte man einen Router nicht an einen anderen Router hängen können, der wird dann auch als Switch benutzt. Bei mir hängen sogar 2 Router mit integriertem Modem zusammen und es klappt sehr gut.
@-quick-

Du schliesst die PCs weiterhin an den Dlink an und benutzt den Speedport als Modemrouter. Die Daten hast Du im Speedport ja schon eingetragen und das Inet geht ja mit dem. Geh an den anderen Rechner und konfiguriere den Dlink.
Zugangsdaten raus, DHCP aus, gib dem Dlink eine Adresse aus dem Bereich des Speedport.
Speedport z.B. 192.168.178.1, dann gib dem Dlink 192.168.178.100. Nun verbinde den Dlink mit dem Speedport über die Schnittstelle die Du vorher zum Modem geführt hast, mit dem selben Kabel was zum Modem ging und dieses steckst Du nun in den Port wo sich das Kabel von dem PC steckt, der bereits mit dem Speedport ins Inet geht. Diesen PC schliesst Du nun an den Dlink an. Bei den PC stellst Du nun ein das die Adressen auf dem IP Bereich des Speedport sind, also Gateway zum Speedport usw. Wenn alles klappt kannst Du wieder mit allen Rechnern ins Inet.
 

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Das man einen Router an einen Router hängen kann wußte ich nciht, dachte da gäbe es Probleme.
Bin mit der Switche Lösung zufrieden. ICh brauchte nix zu konfigurieren und Freunde die zu mir kommen können sich einfach einklinken ohne das ich etwas machen muss! Da spar ich mir die ganze Arbeit mit IPs oder Ports!
 

diode

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
763
Hab mir damals, weil ich W-Lan nutze bei MediaMarkt (schäm) ein DI-524 gekauft, Kostenpunkt keine 20 Euro.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.075
Da spar ich mir die ganze Arbeit mit IPs oder Ports!
Wenn der Threadersteller aber nun mal die beiden Geräte hat, kann er sich das Geld für einen Switch auch sparen. Einmal eingerichtet, kann sich auch jeder der sich an dem Dlink anklemmt das Inet/Netzwerk nutzen solange der Rechner die IP automatisch bezieht. Also wo liegt das Problem dann. Natürlich könnte er bei Ebay oder wo den Dlink verkaufen und sich einen Switch vom Erlös kaufen. :lol:
 

-quick-

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
218
Hey, danke erstmal euch allen, werde das nachher mal probieren mit dem DLink.

mfg -quick-
 

TFF

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
401
Du kannst auch den Speedport als Modem nutzen, so wie bisher das Teledat.
Stell einfach im Speedport die Option Pass-Through auf an und gut is.
Dann funzt er wie einganz normales DSL-Modem. Da hinter hängst du, wie bisher auch, den D-Link mit den beiden PC.
 

-quick-

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
218
Hey, das klingt ja nach der einfachsten Lösung, danke dir, bin leider immer noch nicht dazu gekommen, es auszuprobieren.

mfg quick
 
Top