Spiele unter Linux

drittervonfünf

Cadet 1st Year
Registriert
Apr. 2021
Beiträge
15
ich nutze Steam mit Arch/Ubuntu/Manjaro/Debian
die Games die ich nutze, funktionieren genauso wie unter Windows

nur eins bekomme ich nicht in den Griff:
Linux verbraucht im Spiel immer ca. 50 Watt mehr als unter Windows,
egal welche Grafikeinstellung im Spiel geändert wird

habe Nvidia 2070

da es wahrscheinlich am Nvidiatreiber liegt, habt ihr ein Tipp oder Tool?
 
Ja, ganz einfach und total easy:

einfach mit Windows spielen, wenn 50 Watt für dich der Dealbreaker sind. :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Debian_User, Raijin, NJay und 4 andere
Kann mir auch vorstellen(!), dass ne AMD-Karte sich da besser macht.
Aber das umzubauen rechnet sich auf keinen Fall.
 
Hast du mal z.B. mit powertop geschaut, was genau hier den Strom verbraucht? Oder weißt du schon genau, dass es die Grafikkarte ist?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: konkretor
Man kann auch Windows Programme und Games unter Linux spielen ,
da sind sogar Games mit bei wie Silent Hunter,
mit WINE , dazu braucht man noch die Grafik Oberfläche für WINE ,
vielleicht ist dann Strom Verbrauch nicht mehr so hoch ,
das macht aber alles nur Sinn wenn die Grafikkarte auch Richtig erkannt wird unter Linux .
 
Proton verwendet WINE….
 
drittervonfünf schrieb:
drittervonfünf schrieb:
Linux verbraucht im Spiel immer ca. 50 Watt mehr als unter Windows,
Sind die 50 Watt bei der Grafikkarte oder bei der CPU ?

Eventuell sind Nvidias Grafiktreiber unter Linux zu verschieden von den Windowstreibern.
Da die Nvidia Treiber Closed Source sind, solltest du in dem Fall Nvidia direkt kontaktieren und um Support bitten.

Falls es an der CPU liegt (Gesamtsystem = ???) dannliegt es vlt. am CPU Governor / CPU Frequency Scaling
siehe Arch Wiki

Außerdem die "Baseline" des Systems ("Idle") im Stromverbrauch vergleichen.

Stromverbrauch in Windows ist meistens kleiner, da die Energiesparoptionen der Hardware nicht so oft dokumentiert sind und deshalb Linux nicht "einfach" die gleichen Energiesparfeatures wie Windows nutzen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Logoo und abcddcba
Das ist eigentlich normal wenn man ein Games zockt das höheres beanspruchen ,
das auch mehr Strom verbraucht wird , bei CPU und GK das muss nicht an Linux liegen
also nicht verrückt machen lassen , wenn die GK Richtig unterstützt wird ist alles im Grünen Bereich .
 
Naja, es ist ja logisch - da Proton und Wine DirectX Befehle in Vulkan/OpenGL Befehle umwandeln in Echtzeit, dass dies dann etwas mehr Last verursacht. Völlig normal würde ich sagen. Bei "nativen" Linux Ports sollte es geringer ausfallen.
 
Wenn das ein reines Windows Games ist das auch normal weil was simuliert werden
muss was so Linux nicht hat , ich meinte hier Games die für Linux ausgelegt sind ,
da gibt es auch einiges Anspruchsvolles seit Neusten .
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommt halt aufs Spiel drauf an - Manche "Linux Ports" nutzen dennoch Proton/Wine im Hintergrund. Wenn es bei allen Spielen ist - auch "wirklich" native wie z.b. Tomb Raider - Dann liegt es wie schon erwähnt wurde an irgendeiner Kernel govenor Einstellung und/oder am Treiber von Nvidia. AMD ist hier ohnehin viel besser als Nvidia - Da Quelloffen - Zumindest mehr als Nvidia :D
 
Zwar schon wie ist denn das bei einer PlayStation 5 , das wäre eh die bessere Lösung ,
wenn man viel zocken will , wenn du mal schaust was heute eine Gamer Karte für den PC kostet dafür bekommte schon eine PS5.
Games speziell auch auch für PlayStation ausgelegt sind .
Das wird eh noch eine weile brauchen bis Alle Hersteller begreifen dass das MS Windows nicht mehr angesagt ist und viele Linux oft nutzen .
 
Zuletzt bearbeitet:
Idle ist ok (45 Watt am Strommessgerät), unter Linux ist es wie unter Windows
der Prozessor (AMD 5900) macht auch im Gamemodus nichts weiter
unter Archlinux gings mal kurzfristig, aber nach Neustart nicht mehr

da muss ich wohl noch experimentieren
 
ich kenne zwar deine Linux Version nicht aber schau mal nach ob es da so was wie ,
OpenCL (GPU compute) driver for Intel GPUs gibt , bei Geräte Treiber steht das ,
vielleicht bringt das was , das kann man ja wieder deinstallieren über das Software Center
wenn nichts bringt .
 
Zuletzt bearbeitet:
Logoo schrieb:
ich kenne zwar deine Linux Version nicht aber schau mal nach ob es da so was wie ,
OpenCL (GPU compute) driver for Intel GPUs gibt , bei Geräte Treiber steht das ,
vielleicht bringt das was , das kann man ja wieder deinstallieren über das Software Center
wenn nichts bringt .
Der TE hat doch AMD CPU und Nvidia GPU also was soll er mit Intel GPU Treiber anfangen? Das ist doch Quatsch!

Bitte Tipps geben nur wenn man wirklich Ahnung hat sonst wird das alles noch schlimmer als es jetzt schon ist!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: nanibot, JimPanse1984 und Grimba
Man kann den Energiebedarf von Grafikkarten recht wirkungsvoll mit einem Frame-Limiter verringern ohne dabei die Latenz zu erhöhen. Dazu bietet sich z. B. MangoHud an. Es kann sein, dass der Nvidia-Treiber unter Windows so etwas von Haus aus tut - wühl dich doch dort mal durch die Einstellungen und/oder probiere unter Linux ein entsprechend konfiguriertes MangoHud aus.

In meinem Fall hat das selbst mit meinen eher antiken Grafikkarten bemerkenswerte Unterschiede gebracht (Lautstärke...).
 
die grafikkarte kann ja nicht strom ziehen wie sie will. da gibt es ein limit

hast du ungefähr die gleichen FPS? wenn du auf windows vsync an hast und mit 60FPS spielst, während unter linux die grafikkarte ohne limit läuft, aber dafür 100FPS produziert, dann ist es verständlich

wie ist die GPU auslastung? wenn sie auf beiden BS 100% ist, dann darf es eigentlich nicht sein, dass irgendein BS mehr strom zieht
 
Zurück
Oben