Spielerechner für ca. 900€

Streetracer

Ensign
Dabei seit
März 2013
Beiträge
198
Hallo Computerbasemitglieder,

ich schreibe hier im Auftrag eines Freundes, der sich mit Rechnern überhaupt nicht auskennt.

1. Preisspanne?
ca. 900€

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- Naja solang wie möglich, ich kann da nichts konkretes nennen.
- Ich denke mal aufrüsten wird er nicht.

3. Verwendungszweck?
- Videospiele spielen, und vermutlich recherchieren für die Schule

3.1. Spiele
- 1920x1080
- hohe Qualität
- 1. DayZ Standalone
- 2. League of Legends
- Mehr weiß ich grad nicht. Er hat mir auch sonst nichts konkretes genannt. Vermutlich wird sich sein Spielerepertoire nach Kauf des Rechners mit der Zeit vergrößern.

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Nein bis jetzt hatte er immer einen Laptop, bei dem nun das WLAN und der LAN ausgefallen sind.
Ich habe mich hier stark an der FAQ zum Idealen Spielerechner orientiert.
Wunschliste: https://geizhals.de/?cat=WL-461782
- Prozessor (CPU): Intel Xeon E3-1231 v3
- Arbeitsspeicher (RAM): Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600
- Motherboard: Gigabyte GA-H97-HD3
- Netzteil: be quiet! Straight Power E9 450W
- Gehäuse: Raidmax Super Hurricane mit Sichtfenster
- DVD-Laufwerk: LG Electronics GH24NSB0 schwarz
- Festplatten: Seagate Barracuda 7200.14 1TB
- SSD: Toshiba Q-Series Pro 256GB
oder
OCZ ARC 100 240GB
- Grafikkarte: HIS Radeon R9 280X IceQ Boost Clock
- WLAN-Karte: ASUS PCE-N15

Bei den SSDs bin ich mir jetzt nicht ganz sicher. Er hatte die OCZ auf die Wunschliste geschmissen und ich die Toshiba. Nach der letzten Computerbildspiele ist die Toshiba der Testsieger. Eure Empfehlungen sind natürlich auch willkommen.
Bei der WLAN-Karte haben wir beide keine Ahnung was gut ist. Aber WLAN muss sein und er wollte gerne eine interne Karte und keinen USB-Stick.

Was noch benötigt wird?
Da nichts außer einer Maus und einer Tastatur vorhanden ist benötigt er noch einen Monitor. Ob er noch Lautsprecher braucht weiß ich nicht, bis jetzt hat er mir noch nicht geantwortet. Vermutlich wird er den Rechner erstmal an seinem Fernseher anschließen. Mit Monitor möchte er zwischen 1000€ und 1100€ landen.

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Designmäßig möchte er etwas wie das rausgesuchte und da das Geld knapp wird sollte es auch nicht viel teurer werden. Übertaktet soll auf jedenfall nicht werden. Ich hätte zu viel Angst um die CPU und die GPU, deshalb auch der Xeon.

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Er lässt zusammenbauen, deshalb haben wir darauf geachtet, dass die Teile alle bei Hardwareversand verfügbar sind (ich glaube die OCZ ist es nicht).
- Kauf in ca. 2 Wochen

So viel erstmal dazu. Ich möchte mich bei denen bedanken die uns helfen wollen, auch wenn es nervig ist, da jeden Tag fünf neue nach einem Spielerechner für X€ fragen.

Mit freundlichen Grüßen,
Keno
 

User6990

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.141
Nimm die Samsung EVO 250 GB ;)
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.903
Oder noch besser eine MX100, weil MLC und kein TLC Speicher und günstiger.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18.574
Nimm nicht das Gigabyte GA-H97-HD3; es hat ein recht schmales Layout und der Sockel sitzt sehr weit links. Da kommt es schnell zu Platzproblemen. Nimm besser eines dieser Boards: klick

Ich würde diese SSD empfehlen: Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s
 

Readler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
358
Würde auch eher die Samsung empfehlen, alternativ auch die Crucial MX100. Deutlich günstiger und, wenn ich mich nicht irre, sogar einen Tick schneller - auch wenn das eh nicht bemerkbar wäre ;)

Was die Case angeht: wenn in designtechnisch in Richtung "Gamer" geht, würde ich den Corsair Spec-O1 noch in den Raum werfen. Hat ein besseres Layout, größeres Fenster und lässt auch noch Platz für Karten in Überlänge zu.

WLAN ist immer so eine Sache, USB zeigt in den meisten Fällen bessere Resultate und kann ja auch hinten angeschlossen werden (wenn es ihm vorne wegen der Optik stören würde). Da gibt es hier eine gute Übersicht.

Sonst sieht das ganz ordentlich aus. Man könnte evtl. eine kleinere CPU nehmen um Platz für eine schnellere GPU zu machen (denn die sorgt mehr für die FPS), aber andererseits kannst du mit dem Xeon noch locker 2-3 Generationen warten um aufzurüsten. Ist letztendlich Geschmackssache, machst mit beiden Wegen nix falsch. Sollte er aber nicht aufrüsten wollen (was m.M.n. "verschwenderisch" wäre), wäre er glaube ich mit einer günstigeren CPU besser dran.

Netzteil reicht zwar aus, jedoch würde ich persönlich zu einem mit höherer Bewattung raten. 450 reichen zwar dicke für das System, aber ich persönlich würde tatsächlich in Richtung 500 gehen für mögliche Upgrades. Aber auch hier wäre das natürlich Schwachsinn wenn er sowas schlicht nicht machen wird ^^

Sonst sehr ordentlich und ausgewogen! :)

...in zwei Wochen kommen aber glaube ich auch die neuen Nvidia GPUs - wenn er da vielleicht warten kann, könnte er noch günstig einer der älteren Modelle absahnen oder gleich bei den neuen zuschlagen. Auch wenn die 280X für 1080p reichen sollte.
 

Streetracer

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
198
Ich habe die Liste jetzt bei folgenden Komponenten abgeändert:

https://geizhals.de/?cat=WL-461782
SSD: Crucial MX100 256GB
Mainboard: MSI H97 PC-Mate
Hab dieses aus der Auswahl genommen, weil es das günstigste ist. Es wundert mich nur, dass trotz breiterem Layout, die Ausstattung. Allerdings egal, da er das mehr an Ausstatung (z.B. mehr USB 3.0 Anschlüsse) nicht braucht.
Gehäuse: Corsair Carbide Series SPEC-01 mit Sichtfenster
Mal schauen, was er dazu sagt.
WLAN-Antenne: TP-Link TL-WN8200ND
Hab einen Thread hier rausgenommen aus dem Sammelthread und zwei waren damit sehr zufrieden.
Sonst bin ich noch morgen am suchen.

Zur CPU: Er wollte anfangs einen Intel i7 haben. Ein Freund und ich haben ihm gesagt, das braucht er nicht und eine schnellere Grafikkarte würde mehr Sinn machen, aber er möchte einen i7. Nachher ist mir eingefallen, dass der Xeon eigentlich ein etwas beschnittener i7 mit selber Leistung ist, also hab ich den in die Konfiguration gesetzt.

Zum Aufrüsten: Ich weiß ja nicht was er sich noch für Spiele holt und könnte sein, dass er mich dann irgendwann mal anspricht, dass das Spiel zu langsam läuft, dann kann man natürlich nochmal aufrüsten. Allerdings ist die Frage ob wir dann noch Kontakt haben (letztes Schuljahr). Von alleine wird er da sicherlich nicht drauf kommen.

Zum Netzteil: Um den Preis noch etwas zu drücken hab ich das 450W Netzteil genommen, da ich in dem Grafikkartentest gesehen habe, dass die stärkste Single-GPU grade mal 383W frisst und die 280X bei 345W liegt. Zudem hat Computerbase den Prozessor ganz gut übertaktet. Somit dürfte das mit dem Xeon bei vielleicht 320 bis 330W liegen. Dann hat man immer noch 100W Puffer, das dürfte eigentlich reichen.

Ich frage ihn nochmal ob er zwei Wochen warten kann.
Hat vielleicht jemand noch einen Tipp für einen Monitor?

Gute Nacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top