SSD als Bootoption nicht verfügbar

JONEZZYY

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
49
#1
Hallo Community,

zuerst mal mein Setup (relevate Komponenten):
MB: MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
SSD M.2: Windows 10 64Bit
SSD 2,5": Spiele etc.

Mein Problem ist, dass ich in der Bootreihenfolge meine M.2 SSD nicht auswählen kann. Somit startet mein PC scheinbar immer über die zweite SSD und CD Laufwerk/USB etc. was halt nach der Bootreihenfolge kommt ist natürlich auch nichts. Ich drücke dann halt beim Start immer F11 und wähle somit manuell die M.2 SSD aus, auf der mein Windows liegt. Ist halt mega nervig verständlicherweise.

Hat da jemand dazu einen Lösungsansatz?

VG Jonas
22.jpg
 

Hauro

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.511
#4

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
47.458
#5
Welche M.2 SSD hast Du genau und waren alle anderen SSDs und HDDs abgeklemmt als Windows auf der M.2 SSD installiert wurde? Wenn nicht, mache das und installieren Windows neu.
 

JONEZZYY

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
49
#6

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
66.610
#7
Da hat wohl einer Windows installiert mit allen Datenträgern angeklemmt, und der Bootloader ist nicht dort hingelangt, wo der User ihn gerne gehabt hätte.
Da bist Du ja nicht unbedingt der erste, der darüber stolpert.
Windows legt seine Bootdateien auf den ersten für Windows erreichbaren Datenträger (was abhängig davon ist, wie das Bios eingestellt ist, und welcher Treiber als erstes von Windows geladen wird, war wir schwer beeinflussen können^^). Wenn Du den Bootloader auf einem bestimmten Laufwerk haben möchtest, dann installierst Du Windows mit nur diesem Laufwerk angeschlossen.
Wenn Dir das alles egal ist, dann müsstest Du doch jetzt nur im Bios die Bootreihenfolge umstellen.

Die Netzwerk-Meldung kommt nur, weil im Bios kein Laufwerk definiert ist, von dem gebootet werden kann, deshalb wird das LAN-Boot als (an letzter Stelle liegend) letztes ausgeführt. Wenn Dich das stört, einfach auf Disable stellen.
 

JONEZZYY

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
49
#8
Zu prüfen:
Siehe auch
computerbase.de: Fehlermeldung: reboot and select proper boot device or insert boot media in selected
Also Datenträger wird nicht im BIOS angezeigt, UEFI wird unterstützt und GPT Dateiformat? Wo finde ich das?

Da hat wohl einer Windows installiert mit allen Datenträgern angeklemmt, und der Bootloader ist nicht dort hingelangt, wo der User ihn gerne gehabt hätte.
Da bist Du ja nicht unbedingt der erste, der darüber stolpert.
Windows legt seine Bootdateien auf den ersten für Windows erreichbaren Datenträger (was abhängig davon ist, wie das Bios eingestellt ist, und welcher Treiber als erstes von Windows geladen wird, war wir schwer beeinflussen können^^). Wenn Du den Bootloader auf einem bestimmten Laufwerk haben möchtest, dann installierst Du Windows mit nur diesem Laufwerk angeschlossen.
Wenn Dir das alles egal ist, dann müsstest Du doch jetzt nur im Bios die Bootreihenfolge umstellen.

Die Netzwerk-Meldung kommt nur, weil im Bios kein Laufwerk definiert ist, von dem gebootet werden kann, deshalb wird das LAN-Boot als (an letzter Stelle liegend) letztes ausgeführt. Wenn Dich das stört, einfach auf Disable stellen.
Okay, das ist auf jeden Fall nice to know... das wusste ich nicht. Ich hatte neben der M.2 eine HDD noch angeschlossen und ja. Hätte nicht gedacht, dass das zu einem Problem führen kann.
16.jpg
42.jpg
52.jpg
17.jpg
40.jpg

Ergänzung ()

Edit: Also der Datenträger wird zwar schon im UEFI angezeigt unter dem M.2 Slot aber ich sehe ihn halt nicht in meiner Bootreihenfolge.
 

Hauro

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.511
#9
Datenträger
  • SATA Port 3: Samsung SSD 850 EVO 500GB, SATA
  • M2_1: Samsung SSD 960 EVO 500GB, M.2
Boot Option #1: Samsung SSD 960 EVO 500GB, M.2 - ist damit als bootfähige Datenträger vorhanden
Partitionen überprüfen:
  1. Von einem Windows-Installationsdatenträger (DVD / USB-Stick) booten
    1. Links unten auf "Computerreparaturoptionen" klicken, um in die "Erweiterten Startoptionen" zu kommen.
    2. "Problembehandlung" öffnen
    3. "Erweiterte Optionen" öffnen
    4. "Eingabeaufforderung" öffnen
  2. Die folgenden Befehle ausführen
    1. diskpart
    2. list disk
    3. select disk <disk number>
      (<disk number> steht für die Nummer des Datenträgers, für den die EFI-Systempartition angelegt wird)
    4. list partition
Zitat von DISKPART> list disk:
Datenträger ### Status Größe Frei Dyn GPT
--------------- ------------- ---------- ------- ----- -----
Datenträger 0 Online xxxx GB 0 B *
Datenträger 1 Online xxxx GB 0 B *
Datenträger 0 und 1 haben das GPT (*) Dateiformat.
Zitat von DISKPART> list partition:
Partition ### Typ Größe Offset
--------- ---- -------------------- ------- -------
Partition 1 Wiederherstellung 450 MB 1024 KB
Partition 2 System 100 MB 451 MB
Partition 3 Reserviert 16 MB 551 MB
Partition 4 Primär xxxx GB 567 MB
Systempartition
Jeder bootfähige Datenträger muss eine System(partition) enthalten. Die Systempartition muss als aktive Partition konfiguriert sein.
Partitionslayout UEFI-based.png

Partitionslayout BIOS-based.png

Ich hatte neben der M.2 eine HDD noch angeschlossen und ja. Hätte nicht gedacht, dass das zu einem Problem führen kann.
Dann kann auf dieser die Systempartition liegen. Dies lässt sich wie oben beschrieben überprüfen.

deskmodder.de: Bootmenü reparieren wiederherstellen Windows 10
 
Zuletzt bearbeitet:

JONEZZYY

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
49
#10
Datenträger
  • SATA Port 3: Samsung SSD 850 EVO 500GB, SATA
  • M2_1: Samsung SSD 960 EVO 500GB, M.2
Boot Option #1: Samsung SSD 960 EVO 500GB, M.2 - ist damit als bootfähige Datenträger vorhanden

Partitionen überprüfen:
  1. Von einem Windows-Installationsdatenträger (DVD / USB-Stick) booten
    1. Links unten auf "Computerreparaturoptionen" klicken, um in die "Erweiterten Startoptionen" zu kommen.
    2. "Problembehandlung" öffnen
    3. "Erweiterte Optionen" öffnen
    4. "Eingabeaufforderung" öffnen
  2. Die folgenden Befehle ausführen
    1. diskpart
    2. list disk
    3. select disk <disk number>
      (<disk number> steht für die Nummer des Datenträgers, für den die EFI-Systempartition angelegt wird)
    4. list partition

Datenträger 0 und 1 haben das GPT (*) Dateiformat.

Systempartition
Jeder bootfähige Datenträger muss eine System(partition) enthalten. Die Systempartition muss als aktive Partition konfiguriert sein.
Anhang 708753 betrachten
Anhang 708754 betrachten

Dann kann auf dieser die Systempartition liegen. Dies lässt sich wie oben beschrieben überprüfen.

deskmodder.de: Bootmenü reparieren wiederherstellen Windows 10
Danke für die Antwort! Ich zieh mir kurz n ISO Image auf den Stick und dann versuch ich das!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
47.458
#11
Klemme vor der Installation von Windwos aber alle anderen HDDs und SSDs ab, eben außer der auf die Windows installiert werden soll, damit der Bootloader auch auf ihr landet.
 
Top