News SSDs von Seagate noch in diesem Jahr

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.529
Nachdem es in den letzten Tagen Gerüchte gab, Seagate verschiebe den Start der eigenen Solid State Drives in das Jahr 2010 oder gar 2011, sah sich der Hersteller gezwungen, selbst Stellung zu beziehen. Demnach seien die Gerüchte, die anscheinend von der Konkurrenz gestreut wurden, falsch.

Zur News: SSDs von Seagate noch in diesem Jahr
 

admz

Ensign
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
229
also langsam kommt etwas Schwung in diesen Markt. Umso mehr Player, desto besser für uns alle...
 

JumperJack

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
24
Na wunderbar, dann dieses Jahr auch noch Seagate mit dabei! Man merkt, wie der SSD-Markt wächst und damit auch die Preise immer weiter fallen. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass Seagate eine gute Serie auf den Markt bringt. Bin gespannt auf die ersten SSD's von denen.
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.219
Da scheint ja das Treffen mit den Herstellern von SSD gut und schneller verlaufen zu sein, den Seagate wollte doch ein treffen haben um die Standards zu besprechen was eine SSD erfüllen muss was Herstellergarantie Leistung ect. angeht. War doch letzten Sommer das Thema gewesen.
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.503
Entweder haben sie einen solchen Standard durchgebrügelt und kaum einer hat drüber brichtet da die Meldung ja unspektakulärer wäre als noch ne Intel SSD unter neuem Namen (Achtung Ironie...)
oder eben die Vertriebsleiter haben sich wie es üblich ist über die technischen Leiter hinweggesetzt die bis jetzt aus verständlichen Gründen einen Standard haben wollten bevor man Produkte aufn Markt schmeißt...
 

Lence_Laroo

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
629
Ich hoffe, dass Seagate da nen richtigen Kracher rausbringt (also anständiger Controller etc. ..), wenn sie schon so spät aus dem Mustopf kommen ;-)
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
145
Konkurrenz belebt das Geschäft.

Ich will spätestens nächstes Jahr eine habe. Aber für einen guten Preis. Leider sind die Teile noch zu teuer.
 

SixpackRanger

Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2.553
Was ist der Enterprise Class Market ? Der Mainstream Market scheints wohl nicht zu sein der da bedient werden soll. ;)

Ja ja, alles nur Gerüchte gestreut von der bösen bösen Konkurrenz. :rolleyes:

Schade Seagate. Einfach nur FAIL !
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.503
Enterprise: Workstations&Server

Für den Mainstreammarkt wird Seagate wohl einfach keine Platten herstellen, da sie keine 500€ für 128GB verlangen können. Zumindest erscheint das nicht lukrativ zu sein davon paar tausend Einheiten ab zu setzen wohingegen die großen Geschäftkunden nicht abwandern dürfen wenn andere Hersteller Server SSDs anbieten.
 

surfix

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.514
für das Enterprise segment werden sie dan auf SLCs setzten.
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.874
Dann sind wohl fast alle großen HDD Hersteller bei den SSD angekommen, schön binn mal gespannt wanns da dann Preismäßig richtig rund geht.
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.509
Nach den Problemen mit der 7200.11-Serie von Seagate hab ich da so meine Bedenken mit Seagate-Platten. Wer weiß, wo bei den SSDs die Firmware untergebracht wird (bei der 11er-Serie war sie direkt auf den Plattern, was wohl auch eine Menge Probleme verursacht hat).

Nein im Ernst... bei den SSDs von Seagate habe ich nun keine Bedenken, weil deren Architektur solche Fehler ja nicht mehr zulässt (oder doch in einer ähnlichen Form?), aber bei anderen Seagate-Platten schon. Firmware auf dem Datenspeicher selbst und nicht einem extra Speicherbaustein ist einfach keine gute Idee ^^
Und so blöd wird bei SSDs ja wohl keiner sein, die Firmware in einen als Datenspeicher zur Verfügung stehenden Speicherbaustein zu setzen...
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.503
Das die FW auf den Plattern liegt ist gängiger Standard. Das Software und damit auch Firmware Bugs enthält leider auch.

Eine defekte FW kann bei einer SSD ansonsten zu ähnlichen Schäden kommen. Wenn das Umlagern der Daten (um die Schreibzugriffe auf die Zellen gleichmäßig zu verteilen) nicht richtig funktioniert hat man ein sehr schnelles Datengrab. Die FW in irgendwelchen Teilen der eigentlichen Speicher zu schreiben erscheint ansonsten nur logisch, macht es doch keinen Unterschied wo die defekte FW sitzt (zumindest bei SSDs ist es egal auf welchem Chip die FW gespeichert ist, festgelötet sind eh alle Bausteine auf einer Platine...).
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.428
Passt vieleicht nicht ganz hier rein, aber der Anfang vom Ende der "normalen" Festplatten hat begonnen.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.710
Da Seagate aber die Chips nicht selbst herstellen kann, wird es für sie etws schwerer sein von P/L mit Samsung, oder Intel mitzuhalten...

Für uns natürlich trotzdem eine gute Nachricht.
 
Top