News Studio Hybrid: Dell bringt Mini-PC mit Blu-ray

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Mit dem Mini-PC Studio Hybrid stellt Dell dieser Tage ein Gerät vor, das über das Design, die Maße und die Ausstattung für Aufsehen sorgt. Vor allem die optionale Blu-ray-Funktionalität sowie die Kompaktheit üben dabei einen besonderen Reiz aus.

Zur News: Studio Hybrid: Dell bringt Mini-PC mit Blu-ray
 

BigBoys90

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.737
Wow das finde ich richtig Schick. Bin sehr gespannt wie sie die Verkaufen werden. Für 829 Euro mit BD Player und bis zu 70% Weniger Strom als normale PC kann sich sehen lassen.
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.976
Jetzt fragt sich nur wie der 2,1 Ghz schnelle Core 2 ohne GraKa Beschleunigung HD Material schaffen soll...

Im CB Test PureVideoHD vs. AvivoHD hat doch selbst der E6600 das nicht gebacken bekommen.
 

Booby

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.911
Sowas bitte mit AMD 780G, dieser GMA ist doch für nichts zu gebrauchen, bei 1080p läuft die CPU doch mit 90%
 

Zifko

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
926
Also das finde ich platzspaarend. Und schick sehen sie auch noch aus.

Interessant wäre noch die Lautstärke, aber ich denke mal laut wird er schon nicht sein...

Mal schaun wann die ersten Tests kommen. Bin echt neugierig wie sich die kleinen so machen...
 

vidarwindir

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
82
Das dell Logo an der Seite müsste beleuchtet sein das würd das ganze Perfekt aussehen lassen^^
 

r0bsn

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
823
Da war Dell wohl schneller als Asus.. ich hatte gehofft, dass Asus endlich mal und ausnahmsweise zu potte kommt. Den Dell finde ich ein wenig teuer, aber super designed.
Leider leider ist kleine Hardware nicht für kleine Preise zu haben - aber eine ordentliche ITX Zusammenstellung mit 780g und 4850e sollte zumindest etwas günstiger sein ;)
 

chive200

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
203
Ich bin im Besitz eines HTPC mit AMD's 780G-Chipsatz und selbst die onboard HD3200, die wohl deutlich schneller als die in dem Studio Hybrid verbaute GMA-Lösung von Intel sein sollte, kann 1080p-Material nicht flüssig darstellen.

Bis auf dieses Manko ist der DELL ein wirklich geniales Gerät, da man eine dedizierte Grafiklösung aber nicht nachrüsten kann auch ein Vernichtendes.

Grüße,
chive200
 

setnumbertwo

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
878
bekommt man irgendwoher nur das gehäuse? das ist nehmlich extrem chic! Um das inneleben würde ich mich dann selber kümmern ;-)
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
150
Man kann mit Bluray auch Daten speichern :rolleyes:
Man muss nicht zwangsläufig sich damit 1080p-Filme Filme angucken. Der gemeine Dell-Manager wird sich schon dabei etwas gedacht haben :D
 

aspro

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.873
Was ist daran schon wieder "hybrid"?
 

chive200

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
203
Man kann mit Bluray auch Daten speichern :rolleyes:
Man muss nicht zwangsläufig sich damit 1080p-Filme Filme angucken.
Was für einen Nutzen hat das? Ein BlueRay-Brenner ist schließlich nicht verbaut und falls man wirklich vorhaben sollte, ein BluRay-Medium in der von dir genannten Weise zu benutzen, wäre es meiner Meinung nach angebracht, eine externe Festplatte vorzuziehen.

Grüße,
chive200
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
..., eine externe Festplatte vorzuziehen....
Das Hartdiskettenlaufwerk ist aber sehr viel fehleranfälliger und deshalb für die meisten Leute für Backups ungeeignet. Ich speichere auch nur noch auf Festplatten, auch meine "Backups", aber das ändert nivchts daran, dass eine optische Diskette eine deutlich höhere Datensicherheit aufweist, als ein hartdiskettenlaufwerk, bei dem die Daten (ohne erhebliuchen finanziellen Aufwand) weg sind, wenn die Elektronik einen Fehler bekommt (hatte ich schon öfter), wenn es durch zu starke Bewegung einen Lesekopfeinschlag auf eine der Hartdisketten im Hartdiskettenlaufwerk gibt (hatte ich nur zweimal bei Desktop-Platten, weil ich sanft bin, aber Headcrashes sind Fehlerursache nr.1 bei Notebookfestplattendefekten). oder wenn an der Armmechanik etwas kaputt geht, oder wenn etwas an der Diskettenmechanik des Hartdiskettenlaufwerks kaputt geht. Es gibt durchaus Grünbde für einige Leute Backups eher auf optischen Medien als auf Festplatten zu speichern - dass die auch nicht sicher sind ist klar, aber sie sind sicherer als Hartdiskettenlaufwerke ("Festplatten"). ;)
 

Dro'Doog

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
705
Schade, ich dachte das Teil könnte man als HTPC missbrauchen, ... würde sich nett neben einer passenden Anlage machen.
 

Chaini

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
484
Ja, ich bin gestern schon auf die schicken neuen Dell-PCs gestoßen.
In Sachen Design legt sich Dell momentan ordentlich ins Zeug.

So ein schickes Teil würde ich mir gerne auf den Schreibtisch stellen.

Leider kann ich für mich überhaupt keinen Nutzen in diesen Dingern erkennen.
Wozu ist sowas gut?
Wenig Leistung für viel Geld?
 

chive200

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
203
Das Hartdiskettenlaufwerk ist aber sehr viel fehleranfälliger und deshalb für die meisten Leute für Backups ungeeignet.
Nach meinem Wissensstand sind BluRay-Disks die fehleranfälligsten Medien überhaupt, was auch ein weiterer Grund ist, warum die HD-DVD im Grunde genommen die logische Wahl gewesen wäre.
Die Austauschquote z.B. bei Online-Verleihen sei gegenüber der DVD um ein vielfaches höher, leider kann ich die Quelle zu dieser Info momentan nicht auffinden. Davon mal abgesehen, kann man sich bei den aktuellen Preisen für entsprechende Rohlinge die Backups auf mehrere Festplatten legen, womit die Ausfallquote sinkt. Korrigiere mich, falls ich hiermit falsch liegen sollte.

Zum Vergleich:

Eine 25GB-Rohling kostet im Durchschnitt ca. 10€, hochgerechnet auf 325GB sind das 130€. Dazu kommt der Preis für ein geeigneten Brenner, der mit 190€ zu Buche schlägt. Gesamtpreis: 320€.
Der Preis für eine externe 320GB-Festplatte von hoher Qualität liegt bei ca. 90€. Für 320€ sind etwa 3,5 Festplatten dieser Größe drin, was einem Gesamtvolumen von fast 1150GB entspricht.

Grüße,
chive200
 
Zuletzt bearbeitet:
Top