Suche PCI-E Karte mit 2x 19 Pin USB 3.0

Riseofdead

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.030
Hallo

Ich suche schon selbst lange danach jedoch finde ich irgendwie nix :( Ich bin auf der Suche nach einer PCI-E Karte mit 2x 19 PIN USB 3.0 Anschluss. Diesen Anschluss hat man 1x am Mainboard was mit dem USB Frontpanel eines Gehäuses verbunden ist. Kennt wer so eine Karte? PS: der 19 Pin Anschluss meines Mainboards ist zu sehr verboge, geht also nur noch mit einer Karte xD
 
1x 19-Pin USB 3.0 hat die nur laut Beschreibung und Bild. Bei den anderen das gleiche :(
 
In der Beschreibung, auf dem Bild und in Wahrheit auch, ich habe selbst eine von denen und die hat den Anschluss. Wie kommst Du darauf, dass es nicht so wäre, wenn es schon in der Beschreibung steht und auf dem Bild zu sehen ist?
 
ja ich bräuchte aber eine Karte mit 2 so internen 19 Pin Steckern. Einer reicht mir nicht^^
 
Doch, mit zwei solchen Pinsteckern, also 4 USB Ports gibt es die SilverStone SST-ECU01 (link zu Geizhals, aber das ist die einzige und die hat den Etron EJ198 drauf, der ist nicht so toll.
 
@Holt: Hey, die habe ich gar nicht gefunden. Aber wenn der Controller nicht so viel taugt und die Karte deutlich teurer ist, als die anderen, ist meine Alternative doch annehmbar (vielleicht nicht, wenn man auf eine aufgeräumte Rückseite des PCs wert legt :D ).
 
Das muss halt der TE entscheiden, ob ihm der Chip reicht oder er die Ports von hinten mit einem Kabel nach innen legen möchte.
 
inwiefern ist die Karte/Chip/whatever schlechter als andere? Auf was muss man beim Kauf solcher Karten schauen? Ich weiß nur das ich für einen Kartenleser so einen Anschluss brauche und für mein Gehäuse auch einen.

Wie sieht das eigentlich mit PCI-E aus? Also genauer gesagt mit den Lanes. Habe ein MSI Z77 MPOWER. Dieses Board hat 3x PCIe 3.0 x16 (1x x16, 1x x8, 1x x4), 4x PCIe 2.0 x1 (laut Geizhals)

Belegt sind derzeit 2 "lange" PCI-E Slots. 1x mit einer Radeon 7970 und 1x mit einer USB 3.1 (ohne 19 PIN Erweiterung) Karte die jedoch viel kleiner ist als der Slot lang ist. Laut Beschreibung PCI-E 4x

Heißt das jetzt das ich noch 8 Lanes frei hab für so eine USB Karte?

Kann man falls die 2 Slot Karte schrott ist auch 1 Slot mit einem Kabel auf 2 Slots aufteilen? Laut Specs schafft USB 3.0 ja 5 GB/s (ca 625 Megabyte pro Sekunde?) Heißt der Speed würde reichen um ca. 3 USB Sticks gleichzeitig mit Vollspeed zu beschreiben? (Meiner schafft 208 MB/s). Wenn meine Rechnung richtig ist, würde ich den vollen Speed von USB 3.0 eh nicht richtig ausnutzen derzeit.
 
Das MSI Z77 MPOWER hat doch schon zwei USB3 intern über Header, ist das denn nicht auch mit so einem 19pol. Stecker gemacht? Also wenn ich mir das Bild aus Anandtechs Review ansehe, müsste da an der rechten Seite direkt zwischen der Anzeige von Dr.Debug und den SATA Ports doch der USB3 Anschluss sein:



Damit bräuchtest Du nur eine Karte mit einem 19 Pin Anschluss und bei 4 x PCIe 2.0 x1 hast Du dafür genug Slots und Du kannst sie auch in den anderen x16 Slot stecken, dann wird der eben statt wie jetzt in x8/x8 in x8/x4/x4 aufgeteilt und die Karte hat Lanes direkt von der CPU und nicht welche die über den Chipsatz gehen, die 4 noch freien Lanes an dem Slot wo die USB 3.1 Karte sitzt, kannst Du somit auch noch nutzen.
 
@Holt siehe mein Zitat vom Eingangspost^^
Zitat von Exynos4412:
PS: der 19 Pin Anschluss meines Mainboards ist zu sehr verboge, geht also nur noch mit einer Karte xD

würde die Methode mit einer Karte wo ein 19 Pin Ding oben ist reichen. Finde irgendwie gar kein Kabel das 1 USB 19 Pin auf 2x 19 Pin aufteilt. Ist das technisch gar nicht möglich oder suche ich nur falsch?
 
Das wäre letztlich ein USB3 Hub.

Was es gibt sind Adapter die reguläre USB-Buchsen zu einem 19 Pin Header machen. Wenn du also eine Kabel/Wasserschlauch/Sonstwas-Öffnung im Gehäuse hast könntest du von den Karten die intern nur einen Header haben aber zwei Ports aussen, diese dann wieder nach Innen führen.

Von Inline gibts ansonsten eine Karte mit 2x 19 Pin Header, ist aber Mini PCI-E und kostet letzlich mehr als jede andere Lösung.

Mach mal ein Foto von dem verbogenen Anschluss. Vielleicht gibts da eine Möglichkeit das doch noch zu nutzen. Solang die Pins nicht abgebrochen sind könnte man sie einzeln anstupfeln, muss man nur höllisch mit der Belegung und auf Kurzschlüsse aufpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
so nachdem ich die bestellte Karte auch gleich kaputtgemacht hab (PIN abgebrochen) suche ich SATA zu USB 3.0. Ich will unbedingt das im Falle eines neuen Fails nur das Kabel getauscht werden muss. Ans Mainboard komm ich weder mit Kamera noch mit Zange oder sonstigem Werkzeug an. Deshalb will ich eine SATA Karte einbauen. Dann ein Kabel anschließen das auf USB 3.0 19 Pin umwandelt (davon werde ich gleich mehrere bestellen) und diese dann mit den Geräten (Kartenleser und Gehäuse) verbinden. Da SATA sogar mehr GBit/s hat als USB 3.0 sollte das kein Problem darstellen.

Nur wie heißen diese Kabel von SATA auf USB 3.0 19 Pin? Finde entweder USB 3.0 auf 19 Pin oder irgendwelche Anschlüsse für HDDs.

SATA Karte hätte ich an diese http://www.amazon.de/Syba-PCI-Expre...998679&sr=8-2&keywords=sata+karte+pci+express gedacht.
 
Mir ist kein Chip bekannt, der SATA auf USB wandeln kann, nur umgekehrt die USB-SATA Bridgechips, also solche die USB auf SATA wandeln und den SATA Host Controller enthalten. Die SATA Ports am Mainboard und aud der Karte die Du verlinkt hast, sind aber selbst SATA Host Ports und es geht immer nur Host auf Client und nie Host auf Host. Vergiss diese Idee also wieder, da es sowas nicht gibt und man die Funktion der Chips auch nicht durch Wechsel des Anschlusses ändern kann.
 
hmm ok dann muss ich den Plan USB 3.0 begraben. Wenn ich ne neue Karte kaufe wird die garantiert wirder kaputt. Ich find den USB Pin Anschluss einfach nur doof. Die Dinger sind ja noch empfindlicher als CPU Pins ;(

Trotzdem Danke für eure Mühen
 
Vielleicht solltest Du jemanden mit besseren feinmotorischen Fähigkeit bitten die HW für Dich zusammenzubauen.

Da es ja wohl um den Anschluss vieler HDDs, also das realisieren eines größeren Storages geht, nimm halt so ein Gehäuse für mehrere Festplatten, das spart dann Anschlüsse am Rechner und das Jonglieren mit vielen USB Platten nervt sowieso bald. Ich habe mich deshalb auch vor 2 Jahren für ein NAS entschieden, genauer zu einem HP HP N54L als Heimserver. Den gibt es nicht mehr, aber mit dessen Nachfolger HP ProLiant MicroServer Gen8, Celeron G1610T, 4GB RAM (819185-421) ab € 206,87 kannst Du Dir nach dieser Anleitung günstig selbst ein NAS schaffen, mit weit hochwertigerer HW (das ist ein echter Server mit ECC-RAM) als es meist deutlich teurere NAS Gehäuse bieten.
 
so nachdem ich die bestellte Karte auch gleich kaputtgemacht hab (PIN abgebrochen)

Der 19-Pin Anschluß des MB ist auch verbogen...
Entweder hat Holt recht und du gehst beim Einstecken mit roher Gewalt vor, oder der 19-Pin-Stecker am Kabel ist kaputt.
Die Pins der Wannenstecker sind normalerweise so stabil, dass sie nur mit großem Druck verbogen werden können. Schau dir also mal den Stecker am Kabel an. Eine Buchse in der Ecke ist verschlossen und das Gegenstück auf der Karte hat dort keinen Pin. Vielleicht hast du ja auch den Stecker verkehrt herum einstecken wollen.
 
Zurück
Top