News Surface Pro 6 und Laptop 2: Microsoft plant CPU-Upgrade und Windows-10-Downgrade

tomasvittek

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.026
Interessant wie man sich über die Pro Version und USB C aufregt, obwohl es die meisten überhaupt nicht interessiert.
Man könnte meinen, dass die üblichen Verdächtigen bei jeder News nach etwas suchen, um sich aufzuregen und so tun, als würde es 90% der Kunden betreffen oder im geringsten interessieren.

Ich könnte wetten die meisten Kunden dieser Geräte kennen nicht Mal den Unterschied zwischen Windows Home und Pro und vermutlich wäre es denen auch mit der Kenntnis relativ egal
es geht nicht um win home vs pro. sondern um win S vs pro...
 

Darkblade08

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.870
Jeder der so ein Gerät im Firmenumfeld einsetzen möchte, jeder der Funktionsupgrades und Sicherheitsupdates seperat einstellen will, usw. wird eine Pro Version haben wollen. Da sind alle anderen Versionen komplett unbrauchbar.
Außerdem rechtfertigen die aufgerufenen Preise kein Downgrade auf die Home Version. Denn bis auf die x86/64 Funktionalität ist Windows 10S der Home Version überlegen.
Naja, dafür benötigst du eher eine Enterprise Lizenz. Gibt leider sehr viele GPOs die nur mit einer Enterprise Version greifen.
 

TheUnfaked

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
291
Das "Upgrade" zu Whiskey Lake wäre auch nicht wirklich sinnvoll - zumal der i7 traditionell auf die Iris iGPU setzte, welche dafür noch nicht angekündigt wurde.
Entsprechend wird der i7 auch weder ein 8550U oder 8650U sein, sondern der 8559U, mit 28W cTDP und Iris Plus 655...
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.814
Läuft dann darauf hinaus, dass ich entweder die abgespeckte S Version mit BitLocker, oder die normale x86 Version ohne BitLocker aktivieren kann?
Das würde zumindest Gelten wenn Microsoft sich an die initialen Zusagen und Angaben zu Windows 10S hält. Sollten sie nun aber ein Windows 10 Home mit S Modus ausliefern, dann wäre das natürlich nicht der Fall.
Was genau hier zutrifft kann ich aber aus der Meldung nicht erkennen.
 

Sun_set_1

Captain
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.376
@Steini1990

Hab nochmal nachgeschaut. Laut Micorosft brauchst Du Windows 10 Pro im S Modus. Nicht Windows Home im S Modus. Letzteres unterstützt sogar nur eingeschränkte Einbindung ins AD. Damit absolut unbrauchbar für Firmen.

Surface Pro mit Enterprise Lizenz wird dann wahrscheinlich eine Art Win 10 Pro im S Modus haben, denke ich.
Lassen wir uns überraschen.
Ergänzung ()

Edit:
Jo. Beiträge haben sich überschnitten :)
 

Vendetta192

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
524
weil du nicht wirklich weisst, was Windows 10 S überhaupt ist. Informier dich mal. Das Ist eben genau für Unternehmenskunden gemacht, weil wesentlich einfacher für Administratoren zu verwalten.

Leute, informiert euch doch erstmal richtig!

Jeder weiss von Win 10 S nur, dass man keine .exe Programme installieren kann, und dann wird munter gebasht. Und witzigerweise kann man (wie beim alten Win RT auch) durchaus Programme aus anderen Quellen installieren...
Und du möchtest mir gerade ernsthaft sagen, dass Unternehmen, die Enterprise als Standard verteilen, zukünftig (möglicherweise parallel) ein Windows 10 im S-Mode einsetzen sollen?

Weil ein Win10 S-Mode die gleichen Verwaltungsoptionen hat? Weil Conditional Access und die Information Protection unterstützt wird? Und weil das Verteilen von x86 Anwendungen über ein UEM (bspw. DSM oder KACE) möglich ist?

Wenn dem so ist, dann stimme ich dir absolut zu.

BTW: Möglicherweise kann ich Programme aus anderen Quellen installieren, nur darf ich das dann auch? Lizenzrechtlich gesehen? Ich kann auch aus einem Windows 10 Pro Image den Appstore verbannen und im Nachgang Apps über ein UEM verteilen, bedeutet aber lange noch nicht, dass ich das dann auch darf.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Und ich war naiver Hoffnung das Microsoft mal mutig wäre und eine Ryzen mobile APU einbaut.
Mutig war schon das richtige Wort.

Falls etwas mit diesen neuen Bauteilen schief geht wird derjenige, der die Entscheidung zu verantworten hat nie wieder einen Job in dieser Branche bekommen.

Ich persönlich als Käufer? Ich würde so ein "neumodisches Kram" nicht kaufen. So etwas soll mindestens einige Generationen auf dem Markt reifen bevor ich es in die Kanditatenliste packe.

BTT:

Soll wohl eine Preiserhöhung durch die Hintertür sein. Hat man mittlerweile genug Windows 10 verschenkt?
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.701
[...]Wieso, es geht um Kompatibilität - und in der Industrie ist USB-C noch bei weitem nicht wirklich angekommen. Das dauert noch ein paar Jahre.
Sehe ich nicht so, wenn ich mir vergleichbare* Tablets aus diesem Jahr angucke, dann haben laut Geizhals 20 von 23 Modellen einen USB Typ C Anschluss.
Bei Notebooks sieht ähnlich aus. Quad-Core Notebooks aus dem Jahr 2018 mit min 11,1 Zoll FullHD Display, 8GB RAM und Windwos 10: 1305 gelistet, 1196 davon mit USB C Anschluss.

Der Typ C Anschluss hat hier mMn gar keine Nachteile und sofern man nicht alle anderen Anschlüsse dafür opfert, wäre das in meinen Augen eine Win-Win Situation. Wer ihn noch nicht braucht, muss ihn nicht nutzen, aber in Zukunft kann das schon ein Punkt sein, der über die Langlebigkeit eines Geräts entscheidet.

*die "Bauernfänger Version" mit Core m3-7Y30 und 4 GB RAM mal ausgenommen und gefiltert mit 8 GB RAM, Quad Core CPU, 10 Zoll und Windows.
 
Zuletzt bearbeitet:

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.753
Mutig war schon das richtige Wort.

Falls etwas mit diesen neuen Bauteilen schief geht wird derjenige, der die Entscheidung zu verantworten hat nie wieder einen Job in dieser Branche bekommen.

Ich persönlich als Käufer? Ich würde so ein "neumodisches Kram" nicht kaufen. So etwas soll mindestens einige Generationen auf dem Markt reifen bevor ich es in die Kanditatenliste packe.
Wie soll etwas am Markt reifen, wenn alle so handeln? Dann kommt nie etwas auf den Markt um zu reifen und das Spiel beginnt bei der nächsten Generation wieder von vorne mit den selben Argumenten.

Und es ist ja nicht das Microsoft und AMD nicht bereits erfolgreich Produkte zusammen geschaffen hätten.
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.814

Vendetta192

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
524

[wege]mini

Captain
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
3.909
da eine mischung aus unvermögen und schlechter software mir das wochenende versaut hat, habe ich ja meine stark unreflektierte meinung schon kund getan

"das aktuelle windows ist absoluter kernschrott. ich würde mich schämen, für solchen mist verantwortlich zu sein und noch geld dafür zu verlangen. als BS ist es eigentlich nur zu gebrauchen, wenn man 99% spielt und kein produktivsystem verwenden will "

mittlerweile hatte ich kaffee und die selbst reflektion funtioniert auch wieder :D

alles nicht mehr so schlimm....

mfg
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.753
Welche Produkte mit Ausnahme der XBOX One fallen dir da ein?
Mit Ausnahme... Die XBox ist ein millionfach verkauftes Massenprodukt was sich bewährt hat.
Ansonsten bietet Microsoft immerhin noch Azure Cloud Server mit AMD Hardware an.

Also könnte man sich ja mal auch an ein Surface rantrauen.
Und die Leute rennen ja nicht los und sagen ich kaufe Surface, weil da Intel drin ist, sondern weil es ein Surface ist.
 

Rikimaru

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
484
Die sollen erst mal die Fehler mit dem pen korrigieren, dann würde ich mir das Surface überhaupt erst genauer anschauen. Und einen ergonomischen Stift raus bringen. Das mit der kerbe nervt nur und ich kenne keinen der seinen Stift an der Seite des surface transportiert. Auch würde ein 120hz Display gut tun fürs notizen machen / zeichnen.
 

Model

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.324
Warum wird hier eigentlich groß über USB-C diskutiert?
Das Gerät startet bei groben 1000€ und ist neu, 99% aller Geräte dieser Art haben einen USB-C-Slot. Alle anderen Geräte der gleichen Geräteklasse, sprich 12-14' 2in1 Geräte (ob nun Convertibles oder Detachables) und der gleichen Preisklasse haben USB-C, fast immer sogar mit DP + PD*. Der Anschluss muss da einfach hin - er erlaubt A) nicht propriäteres Docking, B) nicht propriätere Netzteile C) "ein Adapter um sie alle zu knechten" (von mehr USB-A, über HDMI/VGA/DP bus Ethernet).
Sorry MS, aber damit ist das Ding nicht empfehlenswert gegenüber der Konkurrenz von HP, Dell, Lenovo und Co.


*Display-Port und Power-Delivery
 

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
854
Für mich hätte es ein Surface Laptop werden können, aber Microsoft hat einfach viel zu lange gebraucht um auf Kaby Lake R zu wechseln. Dennoch ein vergleichsweise großes Upgrade.

Was kannst du denn relevantes MIT dem Surface Pro mit USB c Mehr als ohne? Ich Kann doch jetz schon alles damit Machen.
Dir ist bewusst, dass die Zeit weiter läuft, oder? Früher oder später wird es USB Sticks, Externe Kartenleser und andere Geräte nur noch mit USB-C geben.
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.063
Und die Leute rennen ja nicht los und sagen ich kaufe Surface, weil da Intel drin ist, sondern weil es ein Surface ist.
Leute die bisher aber kein Interesse an einem Surface hatten, kaufen aber auch keines, weil da jetzt AMD drauf steht. Warum sollte Microsoft nun also Geld in die Hand nehmen und das Surface auf eine neue Plattform setzen? Was sind denn die zu erwartenden Mehrverkäufe, die diese Investition rechtfertigen?

Und wie gesagt, AMD lastet noch immer ein Billig Image an. Ich kenne privat so einige Leute, denen ich AMD Produkte empfohlen habe und die da eher eine ablehnende Haltung hatten und erst überzeugt werden mussten.

Die biserigen Ryzen mobile Lösungen machen es auch nicht gerade besser. Die Frage ist also viel mehr, wie viele Geräte verkaufen wir mehr und wie viele kaufen kein Gerät mehr.
 
Top