News Telefónica: O2 Banking bringt bis zu 500 MB Datenvolumen pro Monat

dflt

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.394
Und womit verdienen die jetzt Geld an den Vielnutzern?

Die Bank-Infrastruktur kostet Geld.
Das Geldabheben und die ganze Infrastruktur kostet Geld.
Die kostenlosen MB "kosten" Geld.

Aber keine Kontoführungsgebühren mehr?

In den Datenschutzbestimmungen versuchen sie eigentlich ja auch zu sagen, dass sie die Daten nur für die Banking-Zwecke benutzen und intern halten.
 

CMDR knoxxi

Ensign
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
204
BTW: Klappt ja super

Error 503 Service Unavailable
Service Unavailable
Guru Meditation:
XID: 398183292

Varnish cache server
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.347
Ich bleibe bei Number 26.

Ich denke, wenn die so schnell wachsen würden wie N26, dann würden auf Kurz oder Lang auch die selben Probleme auf die zukommen. Es sei denn, Telefónica subventioniert den ganzen Schwachsinn.

Da N26 jetzt aber eine Vollbankenlizenz hat, und auch andere finanzdienstleistungen anbieten kann sehe ich dieses Angebot nicht so stark als eine Gefahr für das Berliner Start-Up
 

SoapWater

Ensign
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
187
Als junge Person finde ich das Angebot ziemlich nutzlos. Bekomme ich auch alles bei der Sparkasse kostenlos und bekomme einfach Zinsen statt datenvolumen. Schade eigentlich, hätte eigentlich was schönes sein können, aber 500mb...was sind schon 500mb bei den ganzen Bedingungen?
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.160
Und womit verdienen die jetzt Geld an den Vielnutzern?

Die Bank-Infrastruktur kostet Geld.
Das Geldabheben und die ganze Infrastruktur kostet Geld.
Die kostenlosen MB "kosten" Geld.

Aber keine Kontoführungsgebühren mehr?

In den Datenschutzbestimmungen versuchen sie eigentlich ja auch zu sagen, dass sie die Daten nur für die Banking-Zwecke benutzen und intern halten.
So wie viele Banken auch. Das Geld auf dem Konto ist zinsfreies Fremdkapital mit dem investiert werden kann und die Gewinne bleiben in der Firma. In Infrastruktur muss dabei durchaus investiert werden, normalerweise kann ein halbwegs moderner server aber einige tausend Transaktionen in der Sekunde behandeln. Es ist also für den einzelnen Nutzer recht wenig installierte Leistung notwendig. Viel mehr an Infrastruktur braucht eine Bank die digitale Werte verschiebt dann schon nicht.
Das Datenvolumen... Der Kostenfaktor bei Mobilfunk ist die Bereitstellung der Infrastruktur. Der eigentliche Traffic kostet dann sogut wie nichts mehr.
 

GameOC

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.170
Irgendwie sinnfrei. Bei Fidor direkt ist doch die Kontoführung gratis mit drei Bargeldabhebungen im Monat.

...und nun gibt es ein Angebot mit Kontoführungsgebühren etc.? Lachhaft.

Von Datenschutz usw. muss man erst gar nicht reden....
 

nlr

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.586
Nein, das ist einmalig zum Start.
 

Schlechteidee

Banned
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
211
Was sagt uns das ein Konto ohne Schufa Auskunft, kann nur abzocke an gebühren sein.Und O2 kassiert die Daten umsonst wer den Scheiß macht den, ist nicht mehr zu helfen.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.468
Aus Bankensicht ne geniale Sache, Volumen kostet nix und man kann die Verzinsung behalten.
Aber ganz ehrlich, viel Geld wird niemand bei denen lagern.
Was sagt uns das ein Konto ohne Schufa Auskunft, kann nur abzocke an gebühren sein.Und O2 kassiert die Daten umsonst wer den Scheiß macht den, ist nicht mehr zu helfen.
Geht das auch ohne Fäkalsprache? Bist nicht bei dir zuhause.
 

luxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
677
bleibt das volumen erhalten oder verfällt das wieder?
Soweit ich verstanden habe gilt das Datenvolumen immer für einen Abrechnungsmonat.
Du musst also jeden Monat einen gewissen Umsatz erreichen um das Datenvolumen im nächsten weiter nutzen zu können.

Die 1GB gelten auch nur für die ersten 3 Monate

"Deine ersten drei Monate mit O2 Banking belohnen wir mit 1.000 MB für die vollständige Eröffnung deines O2 Banking Kontos und 1.000 MB wenn du das erste Mal die O2 Banking Karte zum Einkaufen benutzt."
 

Theux

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
318
Unwahrscheinlich, aber weiß jemand, ob das Inklusivvolumen auch für Roaming gilt?
 

Alienate.Me

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.698
@luxx
da sind mir zinsen lieber, die bleiben erhalten. ohne verfall könnte man sich immer ein bisschen volumen als puffer aufheben. komme zu 90% mit 2GB im monat aus, aber manchmal halt nicht und dann gibts automatisch für 5€ 100MB - was an dreistigkeit nicht zu überbieten ist.

mein erster gedanke bei der ankündigung war schon "wolln die ein verarschen?", jetzt weiß ich, "ja, die wolln".

Schon allein das bargeldabhebungen geld kosten sollen ist ein unding .... wie eigentlich die ganze aktion von O2.
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.926
mein erster gedanke bei der ankündigung war schon "wolln die ein verarschen?", jetzt weiß ich, "ja, die wolln".

Schon allein das bargeldabhebungen geld kosten sollen ist ein unding .... wie eigentlich die ganze aktion von O2.
Jup, so sieht es aus. Das Datenvolumen und der Umgang damit, genau wie beim Vertrag, ist ein Unding. Die arbeiten mit dem Geld aber ich darf das mit dem Volumen nicht.

Das Konto ist so unnütz wie die derzeitige Massage und Call App, für Multicard Nutzer oder mVolte für Kunden die kein Gerät vom Anbieter selbst besitzen und es frei am Markt gekauft haben.
 

Talmi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
287
Telefónica sollte sich besser auf Dinge wie die Kundenzufriedenheit im 'Stammgeschäft' konzentrieren. - Das impliziert vor allem die Netzqualität bei Mobil- und Festanschlüssen sowie den Umgang im Kundenservice, wenn Probleme und Mängel angesprochen werden. (und davon gibt es reichlich...)

Das läuft mir manchmal, und das sage ich als o2 Bestandskunde (10 Jahren), ein bisschen zu vernachlässigt ab.


Erst DANN wären neue Geschäftsfelder wie Banking, nun ja, abgesegnet von meiner Seite. ;)
 

luxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
677
Sehe ich genau wie ihr. Kein Netzbetreiber bietet aktuell auch nur ansatzweise die Leistung, welche versprochen wird. Nachdem man den Vertrag unterzeichnet kümmern sich die wenigsten Anbieter um die Kunden. Da ich aus der Branche komme, weiß ich wovon ich spreche.


Der Verbraucherschutz hätte hier in Deutschland genug zutun, denn wenn wir uns schon als "Deutschland" ausgeben dürfen wir kein unterirdischen Service bieten. Ich finde leider, dass wir in den letzten Jahren zunehmend verarscht werden, und zwar von allen Seiten. Made in Germany war gestern


Eine Petition wäre ganz nett aber bewegen würde sich dadurch auch kein Stein..
 

Xidus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
710
Um das Angebot zu nutzen muss ich da Direkt bei O² sein oder geht das auch über einen Dritten? (Bin bei Unitymedia aber das Netzt ist O²)
 
Top