Testdisk Problem

johnibase

Cadet 3rd Year
Registriert
Okt. 2005
Beiträge
59
Hallo zusammen.
ich habe heute testweise ubuntu 9.1 auf meinem notebook installiert. so weit so gut.
um die multimedia fähigkeiten zu testen hab ich meine externe usb festplatte (ntfs) angeschlossen. leider gab es während des tests ein problem und ich musste das system hart neustarten.
anfangs schien alles ok. die externe festplatte wurde ohne probleme erkannt und ich konnte auch darauf zugreifen.
hab dann aber wieder windows 7 auf mein notebook draufgemacht und wollte dann noch mal auf die externe ntfs platte zugreifen. nun will windows das laufwerk jedesmal formatieren. ich komme also nicht mehr drauf. hab dann testweise mit der ubuntu live cd linux nochmal gestartet und siehe da, die daten sind noch hier und ich kann auch darauf zugreifen. nach etwas googlen bin ich auf testdisk gestoßen. dort wird auch eine partition gefunden und alle meine dateien werden auch angezeit. trotzdem schaffe ich es nicht, die partition so zu setzen, dass sie im windows explorer erkannt wird.
da die externe platte 1000 gbyte groß ist, und auch ziemlich voll, fällt es mir ziemlich schwer, ein sicherungslaufwerk dafür zu finden.
ich hoffe auf ein paar tipps, bezüglich testdisk um mir den steinigen weg zu ersparen.
vielen dank!
 
Führe mal eine Diagnose mit Testdisk wie folgt aus.
Lade Dir dazu Testdisk 6.12.

Nach dem Start von Testdisk beantwortest Du die Frage nach einer Logdatei mit Y. Den Partitionstyp solltest Du mit Intel beantworten. Dann wird Analyse aus dem dann erscheinenden Menü gewählt. Mit Quick Search wird dann der Vorgang fortgeführt (bei Vista mit Y antworten, wenn die Partitionierung unter diesem OS gemacht wurde).

Wichtig:
Wenn jetzt Partitionen gefunden wurden, kannst Du sie jeweils mit den Pfeiltasten anwählen und mit P deren Inhalt sichtbar machen. Mit Q geht es zurück ins Menü. Sollten keine Partitionen in der ersten Suche gefunden worden sein, wird mit Enter weiter gemacht, hier ist dann im Menü [ Quit ] [ Deeper Search ] [ Write ], die tiefere Suche mit Deeper SEARCH auszuwählen (dieser Vorgang kann dann schon eine Weile dauern).

Wenn jetzt Partitionen (sie sollten jetzt u.U. grün dargestellt werden) gefunden werden, solltest Du sie wieder mit den Cursor Tasten auswählen und mittels P deren Inhalt kontrollieren, also ob alle Daten sichtbar werden. Mit den Cursor-Tasten kann gescrolled werden. Aus dem Menü, beim listen des Inhalts kann man mit c Files und ganze Partitionen kopieren.

Nach jedem elementaren Schritt (also nach der ersten Analyse, nach dem Quick Search mit der Abfrage ob die Disk unter Vista eingerichtet wurde oder nicht und nach dem deeper SEARCH) solltest Du einen Screendump (oder Photo) machen und hoch laden, alternativ kann auch die Logdatei gepostet werden.

Bilder und andere Dateien kannst Du unter Anhänge verwalten (unter dem Edit Feld) hochladen.

Der Weg einer Diagnose ist hier recht anschaulich beschrieben.

Fiona hat auch den folgenden Artikel Beratung: Datenrettung mit „TestDisk“ verfasst, um den Usern das Programm etwas näher zu bringen.
 
hallo Mueli,
danke für die schnelle antwort. den thread von fiona hab ich schon vorher gelesen und bin auch schon danach vorgegangen. dieses mal mit screenshots.
hier jeweils nach analyse, quick search und "P"(anzeige der dateien)
danke
 

Anhänge

  • analyse.jpg
    analyse.jpg
    77,8 KB · Aufrufe: 146
  • part.jpg
    part.jpg
    76,6 KB · Aufrufe: 106
  • file.jpg
    file.jpg
    93,9 KB · Aufrufe: 172
Ist das was Du da im letzten Bild zu sehen bekommst da was Du sehen wolltest? Hast Du auch mal Verzeichnisse geöffnet? Wenn Du im zweiten Bild weiter gehst, sollte die Partition auf D stehen und Write angeboten werden?! Die Partitionstabelle zeigt Fehler und sollten sich mit Write beheben lassen.
 
ja das mit dem letzten bild stimmt so. bin auch schon in unterverzeichnisse abgetaucht. alles ok soweit. wie gesagt, unter ubuntu kann ich ja auch lesend darauf zugreifen.
was meinst du mit "Wenn Du im zweiten Bild weiter gehst, sollte die Partition auf D stehen und Write angeboten werden?!"
soll ich die partition auf D setzen?
mir machen speziell die warnings auf dem ersten bild sorgen.
danke
 
Nein D (deleted) wäre falsch, sie sollte auf L oder P stehen.

Der erste Screen deutet auf einen Fehler in der Partitionstabelle hin, die Partition wird aber gefunden und korrekt angezeigt. Es sollte also reichen die Partitionstabelle zu schreiben, aber das geht mit Write.

Teste mal den Bootsektor im Menü Advanced und dann unter Boot.
 
bootsector scheint ok zu sein.
versuche ich im selben fenster die mft zu reparieren, sagt mir testdisk" MFT and MFT mirror are bad. Failed to repair them."
nach klicken auf quick search zeigt es mir bild 2.
habe jetzt mal mit write auf P gesetzt. Das laufwerk wird aber trotz neustarts nicht erkannt.
 

Anhänge

  • boot.png
    boot.png
    49,7 KB · Aufrufe: 131
  • search.png
    search.png
    43,2 KB · Aufrufe: 140
Zuletzt bearbeitet:
Eine Geometry von 8 Heads und 32 Sektoren ist falsch. Gehe mal ins Menü Geometry und stelle auf 255 Heads und 63 Sektoren um und führe dann Write aus, es können zwar andere vorkommen aber 255 ist am geläufigsten.
 
hallo Mueli,
zu allererst vielen dank für die hilfe. nun zum problem, bzw. zur möglichen lösung. bin gerade zu einem notebook mit esata gekommen und hab natürlich dort mein glück versucht und deine werte benützt. danach neustart und plötzlich will windows die konsistenz der externen platte prüfen. hat natürlich einige fehler gefunden. jedenfalls kann ich platte jetzt wieder nutzen. also vielen dank.
kann es sein dass ich das problem nur durch das esata interface lösen konnte? beim anschluss mittels usb, wollte windows niemals eine datenträgerüberpfüfung durchführen.
 
Die Schnittstelle ist eigentlich egal und spielt beim chkdsk keine spezielle Rolle, USB-Festplatten sind auf schnelles entfernen eingestellt, schon um Problemen vorzubeugen. Ich nutze USB-Disk's seit es die Dinger gibt und nutze sie auch exzessiv und da ist es schon vorgekommen, dass das Filesystem kaputt war und auch automatisch wieder repariert wurde. Da ich kein FAT mehr verwende, vermag ich aber nicht zu sagen ob das dort auch so ist.
 
Zurück
Oben