Test Thermalright HR-22 im Test

C4rp3di3m

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.162
Fast 1,2KG ohne Lüfter, finde so was nicht mehr zeitgemäß. Die Kühlleistung ist im Gegensatz zu ner AiO-Wakü schlecht, die Lüfter drehen sich da ja auch nicht nur mit 500UpM, zu dem mag ich die Tower nicht wenn die nach allen Seiten hin offen sind, da wird viel Potential verschenkt und wenn Luft durch die Finnen gedrückt wird entstehen dabei nervige Geräusche. Dazu der riesen Platzbedarf von so einem Klopps, der verhindert ja auch eine ordentliche Luftzirkulation im Gehäuse, dafür aber massig Verwirbelungen.
Diese Art Kühlkörper haben sich nun in den letzten Jahren auch in keiner Weise verändert. Man nehme ein Paar Pipes, ein Au/ku Sockel und paar Alulamellen, um noch eine wenig mehr Leistung rauszukitzeln werden die Teile nur noch größer gebaut und damit schwerer.
Im Gegenzug eine AiO mit leiser Pumpe wie meine und dass zum Preis inkl. extra gekaufter 2xAC-F12 komme ich auf 60€, wozu also ein für über 70€ Kaufen?
Am Besten man spannt Drahtseile im Case damit es nicht zum Mainboardbrik kommt :D
 
Zuletzt bearbeitet: (Fix+Nachtrag)

RaptorTP

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
9.071
@ Effe

typisches Verhalten von "Unfähigen"

Habe den HR-02 immer noch !! Ohne irgendwelche Probleme
Den Umstieg auf den HR-22 wird sich wohl nicht lohnen ,
aber schön das es einen würdigen Nachfolger gibt.

bzw. hatte er dann auch nur den HR-02 Macho , denn nur dieser wird mit Lüfter ausgeliefert ...
Man brauch für die Klammern einen Lochabstand von 105mm ( bei 120mm Lüftern vorzufinden )

Ohh !! Hab es gegooglet !! Den Hr-02 gab es doch mal mit Lüfter !!
Hatte ihn wohl gleich ohne bestellt ... Das nehm ich dann zurück ! ;)

oder man bastelt sich den Lüfter sooo zurecht, das eben auch der 140mm Lüfter passt ;)

140mm bequiet Silent Wings 2 und trotzdem keine Klammern überstehend ;)
so muss das ;) ( siehe Bild )
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.730
In Zeiten von AiOs bin ich froh solche Klopper nicht mehr im System zu haben.
Immerhin: Viel hilft viel.
 

danny38448

Banned
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.330
allein schon der gedanke..das das gewicht den prozessorsockel von der platine lösen könnte..auweiaaaaaaaaaaa

:cool_alt:
 

Demolition-Man

Commodore
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.771
So einen Tunnel benutze ich schon seit Jahren, ich sollte mal Patentgebühren verlangen.
Eh mein Patent, hatte sowas mal vor über 12 Jahren gebastelt! ;)

Zum Kühler:

- zu schwer
- zu teuer
- zu inkompatibel (Gehäuse, Mainboards)

Wer den Kühler braucht, oder haben möchte, und die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, ok. Aber eine generelle Empfehlung auszusprechen halte ich für übertrieben.

Wer massiv übertaktet braucht selten eine Supersilent-Kühlung, wenn doch -> große Wakü. Wer nur die Kühlleistung braucht ist mit einer Kompaktwakü besser dran. Alle anderen kommen auch mit weniger als halb so teuren Luftkühlern zurecht.
(nur meine Meinung)
 

xrayde

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
756
...So einen Tunnel benutze ich schon seit Jahren, ich sollte mal Patentgebühren verlangen...
Fanducts - und dessen Prinzip da hinter - sind schon Mega Asbach!

Besonders Medion (und die, für die sie auch OEM-Kisten haben zus. schrauben lassen) hat die schon in ihren Asbach-Kisten verbraten - aufgrund dessen gab es dann auch häufig "Hotspots" und verstorbene Grakas.

Ich kann da nichts tolles dran finden, im Gegenteil, ich hatte deshalb oft genug "zerkochte" Kisten hier bei mir in der Reparatur, und als erstes musste fast immer die Graka getauscht werden, danach das NT und alles was @Mangel-Belüftung diese Dauer-Temps. auch nicht verkrafteten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kekskrieger

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
242
passt der kühler ins cooltek k3?
 
E

eruanno

Gast
@CB: Ein Preis-Leistungs-Rating für Kühler wäre mal sehr interessant!

Dass die Sache mit dem Fan-Duct es doch deutlich bringt finde ich schon etwas überraschend. Ich kenne nur von Aldi-PCs, dass die ein Rohr haben (oder hatten) vom Top-Blow CPU Kühler zur Gehäuseöffnung in der gegenüberliegenden Wand, was ich schon sehr nützlich finde (wenn keine Gehäuselüfter gebraucht werden). Das ganze ATX-System gehört sowieso mal abgeschafft oder wenigstens überarbeitet. Andererseits wird Hardware ja immer effizienter...

@xrayde: Da haben wir es ja, sowas meinte ich. Was hast du daran auszusetzen? Der Lüfter ist natürlich viel zu winzig, der Kühler an sich eigentlich auch. Aber für einen office-PC mit onboard Grafik ist soetwas schon sinnvoll. Chipsatz, RAM, Festplatten werden normal nie so warm, dass sie ohne Durchzug einen Hitzetod sterben. Das Netzteil kühlt sich ja schließlich selber.
Ich habe mir auch schon überlegt, so einen Kanal von meinem CPU Kühler auf die andere Seite zu legen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.264
Weniger Probleme dürfte es hingegen mit potentiellen Arbeitsspeicher-Kollisionen geben, da der HR-22 diesen mit seiner versetzten Form geschickt vorbeugt.
Dafür wirds Probleme mit der Gehäuserückwand geben, wenn schmale ATX-Boards eingesetzt werden. Das wird schon beim HR-02 ziemlich knapp.
Fast 1,2KG ohne Lüfter, finde so was nicht mehr zeitgemäß. Die Kühlleistung ist im Gegensatz zu ner AiO-Wakü schlecht, die Lüfter drehen sich da ja auch nicht nur mit 500UpM, zu dem mag ich die Tower nicht wenn die nach allen Seiten hin offen sind, da wird viel Potential verschenkt und wenn Luft durch die Finnen gedrückt wird entstehen dabei nervige Geräusche.
Naja das ist jetzt aber wenig objektiv. Das Gewicht ist vollkommen egal wenn der Rechner nicht alle Nase lang rumgeschleppt wird, und selbst da machen nen paar Gramm mehr oder weniger auch nichts aus.
Desweiteren ist die Kühlleistung zumindest laut diesem Test nicht schlechter als bei den AiO-Waküs. Die sind nur gut wenn die Lüfter ins Gehäuse blasend montiert werden, was meistens für die Gehäusetemperaturen totaler Irrsinn ist. Die 290X freuts. Mit ausblasenden Lüftern ist die Kühlleistung erheblich schlechter. Nen einblasender Lüfter bei dem Luftkühler hier bringt ja auch enorm bessere Temperaturen.
Kühler die für den passiven oder semi-passiven Gebrauch konzipiert sind müssen offen sein, sonst hat man ja so gut wie gar keinen Luftstrom mehr durch den Kühler. Und der Luftstrom wird kaum beeinflusst, zumindest nicht für relevante Bauteile wie der Grafikkarte. Die Luft geht genauso nach oben hinten als wenn kein Kühler vorhanden ist. Hat nur einen Einfluss im Bereich des Sockels. Die Spawas wären da wohl die einzigen relevanten Bauteile.
Im Gegenzug eine AiO mit leiser Pumpe wie meine und dass zum Preis inkl. extra gekaufter 2xAC-F12 komme ich auf 60€, wozu also ein für über 70€ Kaufen?
Man kann auch einen billigen Luftkühler wie den Macho nehmen und ist nur wenig schlechter in der Kühlleistung und liegt bei nochmals erheblich weniger Geld.

Dafür, dass der HR-22 nur an jeder Ecke ein kleines bisschen größer zu sein scheint, als der Macho, ist der doppelte Preis schon ganz schön heftig!
Das ist ja auch deren Topmodell. Den Preis kannst du mit dem vernickelten HR-02 vergleichen, aber nur schwer mit dem "qualitativ abgespeckten" Macho.
Vielleicht kommt ja irgendwann mal ne "Macho-Version" des HR-22. Allerdings bezweifel ich das stark.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TarzanHH

Gast
puh 74€ dafür ist es mir nicht wert... für leute die ein sehr leisen Rechner haben wollen aber eine gute alternative!
mein next Rechner wird sehr leisen sein und weniger auf Leistung getrimmt sein, für spiele :)
 

Eisbrecher99

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.253
~75€ für einen 1,2kg Klotz, welcher nicht mal einen Lüfter enthält und dann auch noch so voluminös ist. Ich würde da eher zum Noctua NH-U14S greifen, welcher mit 770g ohne Lüfter fast schon die Hälfte wiegt, um einiges kompakter ist und mit dem beigelegten 150mm Lüfter die bessere Kühlleistung abliefert. Von der Konfig mit zwei 150mm ganz zu schweigen.
 

ed_lumen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.871
mein Intel Core i5 4670 @ 3.40GHz unter dem macho OHNE lüfter (und nur einem gehäuselüfter mit 560 umdrehungen) steht grad bei 26°. "mehr kühler braucht kein mensch" ...
 

Birke1511

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.315
Für Übertakter, die mit Luft kühlen wollen, ein muss. Was mir an Thermalright gefällt, ist die Befestigung des Kühlblocks mit dem Mainbord.Ein Genuss^^. Wenn ich da noch an meinem Damaligen Skythe Mugen 2 ivm I7 920 denke. Verschraubung von unten und Mainbord überkopf.Au Watte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top