Test ThinkPad X1 Carbon G7 im Test: Lenovo baut das beste Business-Notebook

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.271
tl;dr: Das Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 ist ein Business-Notebook, wie es im Buche steht. Es bietet viele Anschlüsse, lange Akkulaufzeiten, eine hochwertige Verarbeitung, ist leicht und kompakt und kommt mit Features wie LTE und mattem Display. Bei der Wahl der Auflösung und der CPU sollte aber so manches Detail beachtet werden.

Zum Test: ThinkPad X1 Carbon G7 im Test: Lenovo baut das beste Business-Notebook
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.125
Hab aktuell das G4 und bekomme bald das G7... nach 3 Jahre jeden Tag arbeiten damit ist der Akku aber auch völlig am Ende und hält maximal noch 2h ohne Strom bei normaler Bildschirmhelligkeit.

Mal schauen was sich so alles getan hat, die SSD ist bei mir auch extrem langsam geworden, vermutlich würde hier ein Neuaufsetzen des Systems aber schon reichen.
 

DaTheX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
369
Sieht super aus. Verarbeitung scheint auch top zu sein. Aber irgendwie passt für mich die Hardware nicht zum Preis. Kommt es mir nur so vor oder ist auch bei Gaming-Laptos und Business-Geräten der Preis mehr als massiv hochgegangen. Ich meine, dass man vor 5 Jahren für unter 2000€ noch ein Gerät mit dem annähernd stärksten verfügbaren Prozessor und einer mobilen high-end Grafikkarte bekommen hat. So einen hatte ich mir zumindest damals gekauft. Jetzt reicht das nur noch für die in Anführungszeichen Mittelklasseprozessoren mit On-Board-Grafik. Oder irre ich da und verallgemeinere zu stark?
 

SavageSkull

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.004

Ic3cube3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
416
Hab aktuell das G4 und bekomme bald das G7... nach 3 Jahre jeden Tag arbeiten damit ist der Akku aber auch völlig am Ende und hält maximal noch 2h ohne Strom bei normaler Bildschirmhelligkeit.
Ich nutze mein X1 Yoga G1 mittlerweile seit über drei Jahren nahezu täglich für mehrere Stunden. Auch nach all dieser Zeit hält der Akku noch knapp neun bis elf Stunden - je nach Nutzung. Bist du sicher, dass dein Gerät nicht defekt ist oder der Akku (äußerst) schlecht behandelt wurde?
 

Redirion

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.158
ich hätte auch gern ein Bild zu diesem "nativen Ethernet-Dongle" gesehen. Ist das ein proprietärer Anschluss?

edit: google Bildersuche meint, es ist tatsächlich proprietär. Na super. Eindeutig ein Negativpunkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zespire

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
651
Bei uns wird noch mit dem t430 gearbeitet reicht zwar vollkommen aus aber so ein X1 Carbon könnte man auch noch privat nutzen.
 

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.416
Ein "wenig" teuer und der verlötete Ram geht gar nicht. Hab vor nicht allzu langer Zeit bei meinem 10 Jahre altem R700-Samsung den Ram verdoppelt und eine SSD statt der Festplatte eingebaut. Sogar den Akku konnt ich durch ein neueres Modell ohne Schraubereien ersetzen. Damit ist er wieder fit genug für aktuelle Büroarbeiten. (Leise war er eh immer schon selbst unter Vollast.) Und er hat damals "nur" 800 Euro gekostet.
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.299
@Redirion: Ja, ist ein prop-Anschluss. Schau mal neben die zwei USB-C/Thunderbolt-Buchsen. Das Ding direkt daneben.

Thema Ryzen:
Da sich das X1 "fernoptisch" wie ein Ei dem anderen mit dem T495s gleicht, wäre eine R5/R7-Kombi da tatsächlich nicht schlecht gewesen. Allerdings habe ich schon bei meinem gerade getesteten T495 (non-s) das Problem, dass die reduzierte Bauhöhe (zum E495) zu viel Luft zum Atmen nimmt. Der Lüfter wäre bei den Carbon-Geräten vermutlich völlig überfordert.

Vergleich T495s / X1 Carbon:
Wenn man sich das anschaut, ist es erschreckend, wie wenig Unterschiede es da gibt. Anschlüsse, Tastatur, Bildschirme, ... Ja, es mag nochmal ein paar Gramm weniger wiegen. Ggf. kommt noch NFC dazu. Aber sonst? Was rechtfertigt den Aufpreis?

Regards, Bigfoot29
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.125
Sind halt Business Geräte, die werden 3 Jahre genutzt und danach an irgendein Rebuyer verscherbelt egal wie der Zustand davon ist zahlen die meist das gleiche.
Da interessiert keinen ob der RAM erweiterbar ist.
 

immortuos

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.167
Wäre ja wirklich schön, von Lenovo die Premium-Modelle auch endlich mal mit Ryzen zu sehen...
Ist aufgrund des hohen Idleverbrauchs meiner Meinung nach immer noch nicht für so dünne Businessnotebooks tauglich, da leidet die Akkulaufzeit zu stark. Bei dickeren Notebooks mit 80-100 Wh wäre das kein Problem, aber bei 51 Wh hätte man mit Ryzen wirklich keine berauschenden Laufzeiten.
Hoffentlich geht AMD das Problem mit der nächsten Generation endlich einmal an, da hat Intel einen riesigen Vorsprung.

Edit: ich hätte vielleicht erst die Tests zu den 3XXXU Modellen lesen sollen, dann schließe ich mich hier an, wäre schön da auch einen Ryzen zur Auswahl zu haben.
 

MEDIC-on-DUTY

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.617
Schöner Test. Danke! 👍

Diese Sendung (Bilder) enthält Produktplatzierungen. :daumen:
 

Tobi-S.

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
515
4-Kern i5 U-Version, 8gb RAM, FHD ab 1650€ ?
 

Janush

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
460
Hab ein L380 mit 13.3" und das Teil hier hat 14" in einem sogar kleinerem Gehäuse ... nicht schlecht :-)

Das Design ist natürlich Geschmackssache ... ich finde es durchaus gelungen, wenn nicht sogar das Beste überhaupt :-)

Ich kann meinen RAM austauschen/erweitern, was allerdings egal ist, wenn man gleich genug kauft. Hatte am Anfang nur 8GB was mir dann subjektiv zu wenig geworden ist.
 
Top