Test Vaio SX14 im Test: Der Shinkansen unter den Business-Notebooks

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.061
tl;dr: Vaio-Notebooks sind wieder in Deutschland verfügbar, zwar nicht mehr von Sony, aber weiterhin mit dem bekannten Logo. An der japanischen Firmenzentrale arbeiten jedoch noch viele ehemalige Sony-Mitarbeiter, die mit dem SX14 ein grundsolides Notebook abliefern, das mit einer guten Kühlung und vielen Anschlüssen punktet.

Zum Test: Vaio SX14 im Test: Der Shinkansen unter den Business-Notebooks
 

Recharging

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.100
Mal schauen, mein 13,3" geliebtes Vaio SZ2 hält noch immer, ist aber nach 12 Jahren schon ziemlich langsam und wird nicht mehr wirklich produktiv verwendet ... wobei das Display weiterhin sehr odentlich ist (und ich bis heute nicht nachvollziehen kann, warum sie sich aus dem LCD-Sektor am PC komplett verabschiedet haben).

Ein Grundproblem, das ich jedoch mit einigen Vaios hatte: der Hauptlüfter war zu aggressiv eingestellt und hochtönig. Kleinste Belastungen führten nach kurzer zu minutenlangen "Pfeifkonzerten". Da war IBM, heute Lenovo, wesentlich ruhiger und angenehmer zum Arbeiten.

Vielleicht haben die findigen Leute von damals nun mehr Freiheiten gängige Probleme von früher durch die Eigenständigkeit zu lösen und man punktet am umkämpften Markt zwischen Dell, HP & Lenovo.

Danke für die Vorstellung!
 

Nitr0up3

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
240
Kompatibilität in allen Ehren, aber ein VGA-Anschluss muss 2019 nicht mehr in einem neuen Gerät sein. Dann sollen sie lieber ein Adapter beilegen, oder von mir aus auch 15€ dafür verlangen. Ich kenne keinen Projektor in meinem Umfeld der nur einen VGA-Anschluss hat.
 

Alternative

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
67
Müllt Sony seine Laptops eigentlich immer noch mit so extrem viel Bloatware zu?
Ich hatte früher mal ein Vajo zur Nutzung und das war echt nicht mehr feierlich, die Masse an unnützer vorinstallierter Software, Trialversionen etc.
 

Kinman

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
187

Launebub

Ensign
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
178
Das gebotene ist zwar super mit der CPU, dem Ram und der SSD. Aber warum eine Intel UHD und das bei dem Preisen ? Da hätte locker im Budget noch eine gute Nvidia Grafikeinheit verbaut werden können.
 

Cooder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.092

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.193

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.986
Warum kein USB-C Laden? Thunderbolt ist doch vorhanden also wäre es doch kein Problem gewesen das noch mitzunehmen.

Das Touchpad ist auch lächerlich. Wer einmal an einem MacBook (Pro) war will kein kleineres Pad mehr haben.
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.192
hmm kann da nur Vorrednern beipflichten....
auch wenn das Gerät gesamtbetrachtet ein gutes Bild macht - der Preis ist viel zu hoch angesetzt für das Gebotene...
 

obz245

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.333
Ich bin gespannt auf das Fazit des Lenovos 14W, wenn es mal kommt.
 

Berlinrider

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
828
Naja sind halt UVP, das wird sich schon einpendeln.

Aber kein Thunderbolt 3 und dieser mickrige Akku wären zumindest für mich absolute K.O-Kriterien. Mit etwas UV (-130mV) lande ich mit dem i7-8550U aus meinem X1 Carbon bei identischen Werten.

Insgesamt ein gutes Gerät bei dem auch mal ein Werbeversprechen gehalten wird, aber wenn ich ein Gerät mit konstant hoher Leistung suche, dann würde ich keines mit einer 15W CPU aus der U-Serie wählen. Eigentlich schade das es die 28W CPUs nur in den NUCs und den Macbooks gibt. Ist ein guter Kompromiss zu den 45W CPUs, die allerdings demnächst schon 8 Kerne bieten. Insofern ist alles was jetzt mit 4 Kernen/8 Threads erscheint fast schon "alt". Inwiefern 6 Kerne im Notebook bei 15W TDP funktionieren, werden wir ja demnächst sehen.

Gruß!
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.986

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.287
Kein laden über USB-C und ein winziges Touchpad mit Tasten, willkommen im Jahr 2000.
 

Friger

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
167
Kompatibilität in allen Ehren, aber ein VGA-Anschluss muss 2019 nicht mehr in einem neuen Gerät sein. Dann sollen sie lieber ein Adapter beilegen, oder von mir aus auch 15€ dafür verlangen. Ich kenne keinen Projektor in meinem Umfeld der nur einen VGA-Anschluss hat.
Mit alten Anschlüssen ist das so eine Sache, wenn ich sehe, wie bei uns in der Firma (Maschinenbau, mittelständisch) die Monteure manchmal rumeiern müssen, um ihre neueren ThinkPads mit den Maschinen zu verbinden, um eine simple Softwarewartung durchzuführen, (viele Werkzeugmaschinen, auch neuere, verwenden noch serielle Anschlüsse, was ich da schon an Adapterkonstruktionen auf USB gesehen hab....) verstehe ich, warum auch ein VGA Anschluss durchaus noch sinnvoll sein kann.
 
Top