Vista tunen, Tools&Tips?

Assel18

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
627
Hallo :)

Kann man Vista eigentlich irgendwie optimieren/tunen? ( besitze die 64bit home premium )

was mich besonders nervt sind diese 1000 sicherheits hinweise und das er z.b. beim öffnen eines ordners/dvd im explorer erst die halbe dvd ausliest... er soll mir einfach nur ordnernamen+dateinamen anzeigen *g*.

Zudem hab ich irgendwie das Gefühl vista greift permanent auf die festplatte zu, weiss wer woran das liegt?


danke!! :)
 

RAMMSTEiN0815

Banned
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.207
indexerstellung, hört nach ein paar tagen auf!

oder den dienst abschalten
 

tiwa86

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.770
Ich kann dir TuneUp Utilities empfehlen. Nutze es selber für meine Vista Version...
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.883
ja kann man aber nur wenn man Ahnung hat und darum ist es mal eben nicht mit so einem Betrag getan. Dafür gibt es im Forum tausend Einträge. Lese die mal und dann wirst du schlauer. Lass die Finger von den Tuning Tools die du so findest

Warum Vista permanent auf die Platte zugreift ist schon tausendmal hier erklärt worden. Es ist nicht schlimm und es passiert nix was dich bei deiner Arbeit stört.

Les dir das mal durch und dann stellt sich deine Frage gar nicht mehr http://www.derfisch.de/

und damit nicht alles 5 mal geschrieben werden muss HIER

https://www.computerbase.de/forum/threads/vista-tuning-tricks.579391/

Einfach mal die Fouren Suche benutzen
 
Zuletzt bearbeitet:

Assel18

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
627
also stört es auch net beim zocken? super danke :)

hab erstmal die benutzerkonten steuerung deaktiviert, hab kaspersky nebenbei laufen, denke das sollte nicht zu argh schlimm sein.


wie kann ich das lange auslesen von cds/festplatten denn noch deaktiveren? wobei wenn es wirklich nur selten passiert...
 

*michi*

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
171
Moin,

Die Indexerstellung nervt schon gewaltig, hört nicht nach ein paar Tagen auf, sondern läuft immer wieder, hab sie deaktiviert, weiter, wenn der PC sicher läuft, kann man die Systemwiederherstellung deaktivieren (ist aber mit Vorsicht zu genießen, weil es ist ein sinnvolles Feature, verbrennt halt nur viel Festplattenspeicher).

Dann kann man, wenn man will, auch die Defragmentierung, die automatisch einmal die Woche anspringt abstellen. Das ist nun wirklich nicht so häufig notwendig und kann auch manuell durchgeführt werden.

Was auch nervt, ist der Trusted Installer, (im Prinzip ein sehr sinnvolles Feature), aber bei mir läuft er häufig, immer wenn Vista nach Updates sucht, das passiert auch, wenn in den Problemberichten noch ein nicht gelöstes steht, dann sucht Vista jedes mal nach dem Start über die Update Funktion nach einer Lösung, was wiederum den Trusted Installer auf den Plan ruft. Ich hab den Verlauf der Problemberichterstattung gelöscht und erstmal das Feature deaktiviert. Weil wirklich zu was nutze ist es nicht. Hoffe das schafft Abhilfe.

Generell Nervt Vista schon mit einer erhöhten Hintergrundaktivität und Festplattenzugriffen.

Nur zuviel würde ich auch nicht "rumschrauben" am System. Lass es lieber rattern, bevor ein unvorsichtiger Klick Dein System abschießt. Und so manches "Tuning Programm" ist auch mit Vorsicht zu genießen.

Gruß *michi*
 

Boogeyman

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.783
hab erstmal die benutzerkonten steuerung deaktiviert, hab kaspersky nebenbei laufen, denke das sollte nicht zu argh schlimm sein.
Warum deaktivierst du etwas, was du überhaupt nicht verstehst? Dein toller Kaspersky wird dich auch nicht richtig schützen können, wenn du dieses sehr wichtige Feature deaktivierst. :freak:
[FAQ] Benutzerkontensteuerung von Windows Vista
Dann kann man, wenn man will, auch die Defragmentierung, die automatisch einmal die Woche anspringt abstellen. Das ist nun wirklich nicht so häufig notwendig und kann auch manuell durchgeführt werden.
:confused_alt:
Was soll das bitte bringen? Vista überprüft einmal die Woche, ob eine Defragmentierung notwendig ist und defragmentiert nur bei Bedarf im Hintergrund, wenn du nichts am Rechner machst.

Der Link von Kappa ist totaler Müll, die wissen überhaupt nicht, was sie da schreiben, da stellt es einem beim lesen die Haare auf. :freak:
Alleine was die zur UAC, oder zum schnellen Booten schreiben.
Setzt man das bekannte Häkchen, so lässt sich plötzlich einstellen, wie viele Prozessoren bzw. Prozessorkerne Windows Vista beim Start nutzen soll.
Die voll Trottel können ihre eigenen Bilder nicht lesen, von Kernen steht das überhaupt nichts!
Bootvorgang beschleunigen
Gehört zu Tuning Mythen:
Alle Kerne schon beim Start von Windows nutzen?

Tuning Dreck, Finger weg!


Warum deaktiviert ihr Euer OS zum Krüppel, da kann man auch gleich bei XP bleiben. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

drdiablo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
836
Versteh ich auch nicht, ich halte inzwischen nix mehr von Tuning Software. Lasst das System laufen wie es ausgeliefert wird. Die Indexerstellung hört selbstständig auf und rackert nur noch selten. Wenn es euch nervt, schmeißt die Festplatte raus und kauft euch eine leise Festplatte da habt ich mehr davon als eine teuere Tuning Software zu kaufen ;)

Lasst doch mal den Recher einen Tag lang an, dann hast Vista/W7 genug Zeit alles zu indizieren.
 

*michi*

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
171
Eure Vorschläge sind echt konstruktiv, hut ab!.

Ich halte es für völlig nutzlos einen Dienst einmal die Woche starten zu lassen, wenn es nichts bringt, selbst wenn ich defrag monatelang nicht laufen lasse, meint es, es wäre nicht notwenig zu defragmentieren, dann braucht es auch im Hintergrund nicht laufen, das kann bei Bedarf selbst erledigt werden.


Was ist schlecht an Kaspersky?. Besser jedenfalls als eine Nachfrage, die fast alle Nutzer von Vista nervt, warum ist es wohl in Windows 7 besser gelöst? Und fragt nicht so häufig nach ob ich wirklich grade das will was ich will?. In der Form wie es jetzt ist ist es meiner Meinung nach nutzlos und nervig.


Außerdem gibt es einige die an Ihrem Ton arbeiten sollten. Es ist nicht fair und höflich andere Menschen als "Volltrottel" zu bezeichnen.


Mit der Indexerstellung hab ich persönlich andere Erfahrungen gesammelt, genauso wie mit dem Defragdienst, und anderen Hintergrundprozessen. Sie haben die Angewohnheit eben nicht dann zu starten, wenn der Rechner im Leerlauf ist, sondern meistens direkt nach dem Rechnerstart, aber vielleicht habt Ihr ja ein anders Vista als ich.

Aber vielleicht liegt das daran, das ich an meinem Rechner nicht nur spiele, sondern an ihm arbeite und jeden Tag neue Dateien dazu kommen usw. Und nur wegen MS kaufe ich mir keine neue Festplatte, bezahlt das denn Billyboy? wohl kaum.

Von "Tuningsoftware" halte ich im Wesentlichen auch nichts, die meisten sind viel Show und mit Vorsicht zu genießen.

Gruß *michi*
 

Boogeyman

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.783
Was ist schlecht an Kaspersky?. Besser jedenfalls als eine Nachfrage, die fast alle Nutzer von Vista nervt, warum ist es wohl in Windows 7 besser gelöst? Und fragt nicht so häufig nach ob ich wirklich grade das will was ich will?. In der Form wie es jetzt ist ist es meiner Meinung nach nutzlos und nervig.
Lerne lesen! Nur weil du diese Funktion nicht verstanden hast, bedeutet das nicht, das sie nicht notwendig ist. Das es in Windows7 jetzt granular einstellbar ist, ist ein Zugeständnis an die Noobs und Foren Trolle. Wenn was "nervig" war, dann unter XP mit eingeschränkten Rechten zu arbeiten. ;)
Sonst einfach mal die FAQ lesen, aber mit dem lesen hast es anscheinend nicht. ;)
Ich halte es für völlig nutzlos einen Dienst einmal die Woche starten zu lassen, wenn es nichts bringt, selbst wenn ich defrag monatelang nicht laufen lasse, meint es, es wäre nicht notwenig zu defragmentieren, dann braucht es auch im Hintergrund nicht laufen, das kann bei Bedarf selbst erledigt werden.
Das Defrag Tool arbeitet vollkommen korrekt, wie bei allen anderen Usern auch. Bei mir es unter anderem, vor ein paar Tagen wieder vollkommen unbemerkt im Hintergrund aktiv gewesen. Das Defrag wird auch nur aktiv, wenn das System durch Fragmentierung verlangsamt wird, wenn nicht, wird auch nicht defragmentiert.
Es ist nicht fair und höflich andere Menschen als "Volltrottel" zu bezeichnen.
Es ist einfach eine Frechheit, anderen Usern die seröse Tuning Tipps erwarten, so ein Mist zu erzählen, vor allem wenn ich ein Website betreibe.

Sie haben die Angewohnheit eben nicht dann zu starten, wenn der Rechner im Leerlauf ist, sondern meistens direkt nach dem Rechnerstart, aber vielleicht habt Ihr ja ein anders Vista als ich.
Du hast halt keine Ahnung ;) Das Defrag ist es auf keine Fall.
Eine der Anwendungen, die insbesondere ab Vista SP1 diese Funktion nutzen, ist Defrag. Die Defragmentierung der Festplatte ist wichtig, um dauerhaft die Performanz zu sichern, aber natürlich will niemand dadurch in seiner Arbeit behindert werden. Ließ man bisher die Defragmentierung z.B. über Nacht laufen, so kann man das jetzt problemlos während der Arbeitszeit tun. Defrag benutzt alle verfügbare Disk I/O, solange sonst keine Anwendung benutzt wird. Sobald Sie aber eine Anwendung mit höherer Disk I/O-Priorität öffnen, sagen wir: Outlook, gibt Defrag augenblicklich die Festplatte frei. Sie können also ohne Einschränkungen ganz normal mit der Anwendung arbeiten, und Defrag läuft im Hintergrund weiter, ohne Sie dabei zu stören.
http://blogs.technet.com/ralfschnell/archive/2008/07/14/vista-highlights-low-priority-disk-i-o.aspx
 
Zuletzt bearbeitet:
Top