Vista x64 hängt sich auf

Onkel Alfred

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
67
Hallo CB-Gemeinde,
ich hab ein Problem mit meinem x64 Vista System. Bestimmt 8 mal am Tag stürzt mein PC ab. Dabei passiert folgendes: Entweder er bleibt einfach ohne das ich was mache hängen oder hängt sich auf, wenn ich z.B. ein Programm oder einen Ordner öffne. Dann geht nichts mehr, auch kein "Strg + Alt + Entf" - also der Taskmanager. Das einzige was noch hilft ist den An/Aus-Knopf zu drücken.:rolleyes: Ich hoffe ihr könnt mir helfen, das Problem zu beseitigen.

Gruß
 

tochan01

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.643
bei sowas mache ich immer Format c:\ oder spiele ein backup wieder auf. wenns dann immernoch ist, könnte es was mit der hardware sein.

was hast du für rams? ich hatte das problem das mein 32bit ab und an engefrohren ist. hab 4GB 1066. bin dann auf 800 runter gegangen und seitdem keine probleme mehr. spricht zwar nicht grade für den speicher von OCZ aber hab noch nicht weiter rumpobiert (spannung erhöhen bei 1066 usw)
 

Onkel Alfred

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
67
Betriebssystem Microsoft Windows Vista Media Center Edition
OS Service Pack -
DirectX 4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)
Computername MARIUS
Benutzername Neo

Motherboard
CPU Typ DualCore Intel Pentium D, 3000 MHz
Motherboard Name Unbekannt
Motherboard Chipsatz Unbekannt
Arbeitsspeicher 1024 MB
BIOS Typ Unbekannt
Anschlüsse (COM und LPT) Communications Port (COM1)
Anschlüsse (COM und LPT) Communications Port (COM2)
Anschlüsse (COM und LPT) ECP Printer Port (LPT1)

Anzeige
Grafikkarte NVIDIA GeForce 6700 XL
Grafikkarte NVIDIA GeForce 6700 XL
Monitor SyncMaster 223BW/223BWG/216BW/G22W(Digital) [NoDB] (HS1Q205917)

Multimedia
Soundkarte Realtek Digital Output (Realtek
Soundkarte Speakers (Realtek High Definiti

Datenträger
IDE Controller Intel(R) 82801G (ICH7 Familie) Serieller ATA-Speichercontroller - 27DF
IDE Controller Intel(R) 82801GB/GR/GH (ICH7 Familie) Serieller ATA-Speichercontroller - 27C0
SCSI/RAID Controller Microsoft iSCSI-Initiator
Festplatte ST3250823AS ATA Device (250 GB, 7200 RPM, SATA)
Festplatte Generic USB Mass Storage
Festplatte Generic USB Mass Storage
Festplatte Generic USB Mass Storage
Festplatte Generic USB Mass Storage
Festplatte Generic Flash Disk USB Device (2047 MB, USB)
Optisches Laufwerk SONY DVD RW DW-Q31A ATA Device
Optisches Laufwerk SONY DVD-ROM DDU1615 ATA Device (16x/48x DVD-ROM)
S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK

Partitionen
C: (NTFS) 238472 MB (159168 MB frei)

Eingabegeräte
Tastatur HID-Tastatur
Tastatur HID-Tastatur
Maus HID-konforme Maus

Netzwerk
Netzwerkkarte Realtek RTL8139/810x Family Fast Ethernet NIC (192.168.0.100)
Modem Agere Systems PCI-SV92PP Soft Modem



Braucht ihr sonst noch irgendwelche Infos?
 

Ork

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.628

Anaxagoras

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
771
Bin mir nicht ganz sicher, aber beherrscht ein Pentium D überhaupt 64bit?
 

Drarlor

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.585
bei sowas mache ich immer Format c:\ oder spiele ein backup wieder auf. wenns dann immernoch ist, könnte es was mit der hardware sein.
Geile Idee... *hust* Andersherum wäre es doch deutlich sinnvoller! Erst die Fehleranalyse und dann eine Lösungsmöglichkeit umsetzen.

Bin mir nicht ganz sicher, aber beherrscht ein Pentium D überhaupt 64bit?
Würde er das System sonst installiert bekommen? Ich denke nicht, da 32bit CPUs keinen 64bit Code ausführen können!
 

Anaxagoras

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
771
Okay, hab gerade bei Intel nachgeschaut, er hat EMT64. Chipsatztreiber in 64bit installiert?
 

Onkel Alfred

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
67
Die Temperatur der CPU bleibt konstant bei 65°C, also daran kanns nicht liegen.
Wenn ich ehrlich bin, weiß ich gerade nicht, ob ich den Treiber installiert hab. Kannst du mir einen Link geben?
 

Jud

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
105
Ohne Angabe des Chipsets, keine Chipsettreiber.
 

tochan01

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.643
Geile Idee... *hust* Andersherum wäre es doch deutlich sinnvoller! Erst die Fehleranalyse und dann eine Lösungsmöglichkeit umsetzen.

nö, ich mach das so. da steht ja auch oder. hat ja nicht jeder ein backup zur hand. ich mache natürlich erst das backup aufspielen. wenn das grundsys von anno dazumal bei der gleichen hardwareconfig nicht läuft, kann man stark davon ausegehen das was mit der hardware nicht passt (sofern man mich auch im bios rumgefingert hat) ^^

ich teste ein sys erst immer mit standartbios. wenn das dann läuft mit allen treibern wird ein backup erstellt. quasi System 0. das muss nach dem aufspielen wieder laufen wenn im bios wieder alles auf standart ist und keine neuen USB geräte und co dazu gekommen sind. tut es das nicht, geh ich die hardware nach und nach durch
 

Onkel Alfred

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
67
Top