Von R9 290X auf Vega 56 kaum FPS-Zuwachs

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
15
#1
Hallo,

habe meine R9 290X rausgeschmissen eine Vega 56 eingebaut. Leider habe ich vorallem den in COD4 erfhofften FPS-Boost nicht bekommen... es ist exakt wie mit meiner R9 290X und schwankt zwischen 40 und 100FPS je nachdem wo auf der Map man sich befindet. Ich weiß nicht woran es liegt. GTAV läuft mit der neuen Karte deutlich schneller. Overwatch läuft über 100 FPS wobei ich mir hier laut Benchmarks auch mehr erwartet hätte. Alles in 1080P und full Details wohl gemerkt bis auf COD4 da habe ich eher niedrige Einstellungen. Ich hab bereits die GPU Auslastung gecheckt. In GTAV und Overwatch sind es immer an die 100%. In Blackout 40-70%. Kann es ein CPU Limit sein??

Treiber habe ich vorher sauber runtergeschmissen und neu installiert nachdem die neue Karte drin war.

Vielend Dank schonmal für eure Tipps.

Hier meine Specs:

Intel Xeon E3 1230 v3
ASRock H87 Pro4
DDR3 - siehe Abbildung 800MHZ
PowerColor Vega 56 Red Dragon
 

Anhänge

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
66.556
#3
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.430
#5
Einige hohe/ultra Einstellungen, insbesondere bei GTA V knabbern enorm an der Performance ohne das Spiel deutlich besser aussehen zu lassen.
Teste mal mittlere Einstellungen und schaue wie es damit aussieht.
 

Waldchiller

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
15
#6
GTA läuft alles Sahne. Ich habe nur in COD das Problem das die Graka nicht ausgelastet wird. Scheint wohl ein CPU Limit zu sein. Schade ich dachte ich komm noch aus mit meinem Xeon..
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
741
#7
[...]Schnelle Lösungsmöglichkeit:
Einbau eines gebrauchten i7 4790k.
Das ist aber keine Lösung, sondern bestenfalls ein Tropfen auf den heißen Stein:
xeoni7.JPG


Übertakten fällt auf dem H87-Board ja ohnehin flach, von daher halte ich den Wechsel auf den 4790K für recht unsinnig. Dann besser gleich auf einen neuen Unterbau wechseln oder eben mit den niedrigen min fps ne Weile leben.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
66.556
#8
Wenn genug FPS anliegen kommst Du noch aus mit Deinem Xeon. Da ist doch die Auslastung der Graka völlig wumpe. Dem muss man nicht hinterherrennen.
Sind es nicht genug FPS, dann musst Du den Xeon wohl ersetzen, wobei dann natürlich auch nur in diesem Game, wo die Graka nicht voll ausgelastet ist ein FPS-Boost zu erwarten sein wird.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.430
#9
Das ist aber keine Lösung, sondern bestenfalls ein ein Tropfen auf den heißen Stein:
Anhang 723578 betrachten

Übertakten fällt auf dem H87-Board ja ohnehin flach, von daher halte ich den Wechsel auf den 4790K für recht unsinnig. Dann besser gleich auf einen neuen Unterbau wechseln oder eben mit den niedrigen min fps ne Weile leben.

Mit dem H87 Pro4 kann man problemlos übertakten (vorrausgesetzt man hat ein aktuelles BIOS) , aber dennoch lohnt sich ein Umstieg auf den i7 4790K nicht wirklich, außer man würde diesen wirklich günstig schießen. Wunder darf man dann aber auch nicht erwarten.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.394
#10
Deutlich mehr Performance. Dann würde ich noch die RAM Timings schärfer machen und übertakten =).
Ergänzung ()

Mit dem H87 Pro4 kann man problemlos übertakten (vorrausgesetzt man hat ein aktuelles BIOS) , aber dennoch lohnt sich ein Umstieg auf den i7 4790K nicht wirklich, außer man würde diesen wirklich günstig schießen. Wunder darf man dann aber auch nicht erwarten.
Findest du? Ich glaube dass der 4790K schon deutlich stärker ist. Mit etwas Geschick bekommt man den Allcore auf 4.6-4.7Ghz im OC und dann sind das gut 1Ghz mehr Takt, als der Xeon.
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
741
#11
@Killerphil51
Kann man? Ich habe selbst auch noch nen 1230 v3 mit H87-Board, allerdings von MSI. Den Allcore-Turbo kann ich manuell auf 3,7 GHz erhöhen, aber sonst geht da nix...zumindest nicht mit offiziellem BIOS.

Wenn das bei ASRock anders ist, ok. Der CL11-1600er-Ram ist allerdings auch nicht unbedingt flott.

Edit: und selbst wenn man es mit OC und schnellerem Ram vllt auf min 50 fps schafft, halte ich diese Investition angesichts der Preise für gebrauchte 4790K immer noch für unsinnig. ^^
 

Waldchiller

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
15
#12
Ich brauche keine 100+ FPS allerdings fällt es manchmal unter 50 was schon nervt vorallem im Online Shooter. Mich wundert halt das COD im Blackout Modus so schlecht läuft. Es hat ja nicht jeder ein Mega Setup mit krasser CPU zu Hause stehen.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.802
#13

Waldchiller

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
15
#14
Ich habe den Intel Xeon E3 1230 v3 . Damals 2013 war es eine super CPU :) vergleichbar mit einem 4770K nur ohne overclocking Potential aber günstiger.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.430
#15
@Killerphil51
Kann man? Ich habe selbst auch noch nen 1230 v3 mit H87-Board, allerdings von MSI. Den Allcore-Turbo kann ich manuell auf 3,7 GHz erhöhen, aber sonst geht da nix...zumindest nicht mit offiziellem BIOS.

Wenn das bei ASRock anders ist, ok. Der CL11-1600er-Ram ist allerdings auch nicht unbedingt flott.

Edit: und selbst wenn man es mit OC und schnellerem Ram vllt auf min 50 fps schafft, halte ich diese Investition angesichts der Preise für gebrauchte 4790K immer noch für unsinnig. ^^
Der Xeon ist auch keine wirkliche CPU zum übertakten da wie du schon schreibst dessen OC Möglichkeiten stark begrenzt sind im Vergleich zu einer K-CPU welche sich mit dem Board problemlos übertakten lässt.

Den Xeon kann man dann ja ruhig verkaufen, dadurch sind die Kosten für den Umstieg ja relativ gering.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
24.283
#16
Der Xeon liegt bei Ebay bei rund 80€. Der og. i7 bei rund 180€. Ob man die 100€ dort investieren möchte, ist eine Einzelfallentscheidung.
Pro Kern ist ein Ryzen zurzeit nicht drastisch schneller und teuren DDR4 müsste man obendrein kaufen. Die neuen Intels sind eine Ecke schneller und wären "das Richtige" für ein Prozessorlimit, sind jedoch ebenfalls sehr teuer.

In ca. einem halben Jahr weiß man, was der Ryzen 3700 bringt und wie bei Intel die Preise ausschauen - falls man dann noch Intel kaufen möchte, wovon ich derzeit nicht ausgehe.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.394
#17
Für CPU+Board+RAM bekommt er bestimmt noch ca. 150€.

Für einen Ryzen2600X+Board+3200er RAM zahlt er ca. 400€

Bleiben unterm Strich ca. 250€ die er effektiv zu zahlen hätte. Also nur 70€ mehr als ein gebrauchter 4790K.

Da würde ich nicht lange überlegen müssen.
 
Top