WARNUNG : Intel Application Accelerator

Prophet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
478
Der Intel Application Accelerator hat anscheinend noch einige schwere BUGS !

Mein System :
.)Asus P4T (intel850)
.)Win98SE
.)UDMA66-Maxtor Festplatte
.)Neueste Intel Basis-Chipsatztreiber

Mein System lief bis jetzt IMMER absolut und mit ALLEN ANWENDUNGEN Problemlos.
(erst vor kurzem Windows neu aufgesetzt - Scandisk, Registrierungsprüfung,etc : Keine Fehler!)

Seitdem ich nun aber diesen Intel Application Acceleratorinstalliert habe, gibt es z.B. grosse Probleme mit der Installation von 3DMark2001 : Es lässt sich nicht mehr bis zur Genze Installieren (Bleibt bei 98 % bei der Texturkonversion hängen)

Ausserdem läuft auch bei einer gelungenen 3DMark2001-Installation dieser nicht mehr so stabil wie vorher : 3DMark2001 stürzt ab und zu sogar schon beim ersten Durchlauf ab.

Ich habe dann diesen "Accelator" wieder deinstalliert und den nomalen Intel ATA-Storage Treiber wieder aufgespielt, seitdem ist alls wieder normal, 3DMark2001 lässt sich problemlos installieren und läuft auch wieder stundenlang stabil.

Übrigens bin ich mir auch absolut sicher den Richtigen Intel Application Accelator (für mein Windows98Se eben) installiert zu haben.

BIN MIR ALSO DEMNACH SICHER DAS ES SICH HIER UM EINEN BUG VON INTEL HANDELT.

Vermutlich besteht das Problem nur bei bestimmten Systemen, möglich das es z.B. bei einer UDAM100-Platte oder einem anderen Mobo-Chipsatz nicht auftritt, rate jedenfalls durch meine eigenen Erfahrungen gerade von diesem Treiber ab.
 

Moonstone

Banned
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
SCHWACHSINN!

Irgendwie scheinst du deinen ganzen Rechner nicht richtig unter Kontrolle zu haben. Ich habe den Intel Application Accelerator jetzt auf zwei Systeme installiert: Pentium III auf i815EP Chipsatz und Pentium 4 auf i845 Chipsatz. Beide Systeme laufen auch nach der Installation perfekt! Vom versprochenen Performancevorteil merke ich zwar nicht allzuviel, aber die Stabilität beider Systeme wurde in keinsterweise beieinträchtigt. Auch 3DMark2001 lässt sich einwandfrei installieren und absolviert die Benchmarktests so oft ich will. Vielleicht solltest du dein System einfach mal platt machen (Format c:) und dann sauber mit den neusten Treibern neu installieren.
 
U

Unregistered

Gast
Ich hab erst vor einer Woche formatiert und auch keinen Tool´s-Müll oder sonstige Modifikationen gemacht, ist mir unverständlich - finde keine andere Ursache als eben diesen Treiber.

Das Board ist quasi nagelneu - vor 1 Woche gekauft, Scandisk meldete keine Fehler, hatte noch nie Probleme. Normal mit dem normalen Intel ATA Storage Treiber rennt 3DMark2001 sowohl bei der Installation als auch beim ausführen im Looping-Modus Stundenlang ohne Macken.
an was soll es sonst liegen ? Vielleicht hat Intel die Kompatibltät zu meinem i850-Chipsatz oder aber zum P4 nicht ganz durchgecheckt - schliesslich habe ich das Problem auschliesslich mit 3DMark2001 und nicht mit anderen Games, nochwas : Der Treiber verursachte auch einige komische "Hänger" bei meinem Programm "Musik Maker" - war vorher nicht der Fall :(
 
U

Unregistered

Gast
Fasst vergessen zu sagen !
Noch ein Bug wie ich den Intel-Application Accelerator
oben hatte :

Mein System gab mir nach einem Windows-Neustart unter DOS ab und zu die Fehelermeldung :
"Windows wurde nicht richtig beendet, einige Sektoren können möglicher Weise beschädigt sein"
aus.

Darauf hatte ich Scandisk gestartet (Im fast 2 Stunden-intensiv-Test --> Alle Sektoren geprüft) --> keine Fehler !
Das "Intel® Chipset Software Installation Utility" habe ich natürlich ordnungsgemäss VOR diesem Treiber installiert, an dem kann es also nicht liegen, ich hab grad auf meine ASUS P4T-FAQ Seite http://www.asuscom.de/de/support/techmain/technical.htm geschaut, dort steht aber nur etwas von möglichen Raid-Problemen bei der Verwendung externer Controllerkarten, also :
Asus weis es net und Intel weis es net und meine Festplatte und mein Windows98SE ist auch fehlerfrei

Naja ok, egal, verwende wieder den normalen Intel-Storagetreiber, der funzt 1A und ist genausoschnell wie mir vorkommt !
Anscheinend hat Intel da im Bezug zu einigen Boards mit einem i850-Chipsatz nicht alle Bugs durchgecheckt :(
 

Moonstone

Banned
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
Hattest du vor dem Application Accelerator den herkömmlichen ATA Treiber installiert? Wenn ja, denn könnten eventuell Probleme beim Festplattenzugriff entstehen. Falls du ihn installiert hast, hast du ihn vor der Installation des IAA sauber deinstalliert? Ich empfehle dir, dein System neu aufzuziehen und von vorneherein gleich den IAA zu nehmen.
 

Prophet

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
478
"...Hattest du vor dem Application Accelerator den herkömmlichen ATA Treiber installiert?"

Habs nochmal probiert :
Ich habe also grad den herkömmlichen ATA Treiber vorher deinstalliert und dann erst den Applications Accelerator aufgespielt, wieder diselben Bug´s : 3DMark2001 stürzt auf einmal schon nach wenigen Sekunden ab :mad:

---> Applications Accelerator deinstalliert und herkömlichen, normalen ATA Treiber installiert : 3dMark läuft wieder stundenlang stabil.

Bin mit meiner Weisheit damit am Ende, ich glaub dieser super *ntel-Treiber mag einfach mein Board net :D

EINES IST MIR ABER AUFGEFALLEN BEIM INSTALLATIONVORGANG vom Applications Accelerator :

Es lag ein kleiner Versions-Sprachkonflikt vor, du kennst das ja : "Vorhandene Datei beibehalten (empfohlen) oder aber nicht..."
Hab natürlich beibehalten, also "Ja" geklickt damit es eben zu KEINEM Sprachkonflikt kommt (empfohlen) - soll man ja angeblich bei sowas immer - auf "ja" klicken :rolleyes: steht zumindest in den ganzen Zeitschriften und so...

Ob es dann daran liegt ? Hattest du auch diese Pop-Up Frage bei der Installation ?
 
Top