Warum Intel® Core™ i5-2500K aktuell so teuer (ca. 200€)?

M

Mumpitzelchen

Gast
Kingston HyperX Blu ist 1.65V Speicher. Nicht gut, nimm 1.50V.
Bei der Aufstellung fehlen Festplatte, Netzteil und Gehäuse.
Wenn du nicht übertakten willst, ist ein 2500k nicht notwendig und ein normaler 2500 tuts genauso. Falls du doch übertakten willst würde ich nen anderen Kühlkörper nehmen, nicht den boxed.
 

The_Virus

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578
Wie ich schon sagte, deine CPU ist min. 9 Jahre alt. Was denkst du was sich alles geändert hat seitdem. Du kannst AMD damals und heute nicht vergleichen. Wenn überhaupt vergleiche AMD aktuell und Intel aktuell. Und da steht Intel zwar von der Leitung besser da, aber ist eben auch teurer. Und so wie ich deine Nutzungsgewohnheiten sehe, brauchst du einfach kein Intel Highend CPU.

Die CPU's heutzutage laufen viel kühler als von 10 Jahren, durch immer weiter verkleinerte Fertigungstechnologie. Ganz im Gegenteil die heutigen CPU's sind so leistungsfähig, dass sie fast permanent im runtergetakteten Stromsparmodus laufen. Wenn Leistung benötigt wird schalten sie für wenige Sekunden auf volle Leistung und dann sofort wieder runter. Das beides bewirkt, dass es überhaupt nicht mehr zu Hitzeproblemen kommt. Mein Intel Quadcore der nun auch schon paar Jahre alt ist, läuft eigentlich konstant auf 30-40°C Kerntemperatur, also extrem niedrig. Das bei AMD nicht anders.

Klar wenn du das Geld hast, kannst du gerne Intel kaufen. Ich wollte dir lediglich klar machen, dass für deine Ansprüche ein aktueller AMD wohl genauso reichen würde und zudem eben viel günstiger ist. VIA-Chipsätze gibts nicht mehr, die kommen mittlerweile direkt von AMD.
 

alex_bo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.100
Man muss aber ganz deutlich sagen, wer jetzt den 2500k kauft oder gekauft hat muss sich mit Sicherheit nicht ärgern. Der Unterschied zu Ivy dürfte zu vernachlässigen sein und ob jetzt 10 € hin oder her ist doch bei nem System-Preis von 600€ Aufwärts sowas von Latte. Machste midnight Shopping bei mindfactory.de, hastes schon wieder raus.

Nebenbei bemerkt:

Der neue CEO von AMD hat deutlich durchblicken lassen, dass AMD garnicht gedenkt sich in Zukunft im High-End Market mit Intel zu messen.

Stattdessen will man sich, unter anderem, auf das Mainstream Geschäft konzentrieren. Fraglich ob das jetzt die untere i5 Klasse einschliesst. Oder eher i3 Klasse, denn da haben sie ja auch jetzt, wie oben schon bemerkt wurde nen gutes Angebot.

Also eher schlechte Nachrichten für alle die gehofft hatten, dass von AMD noch ne sinnvolle Antwort auf i5 2500 aufwärts kommt. Wollen wir mal hoffen, das sich Intel altruistisch zeigt und das nicht ausnutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1668mib

Gast
Also jetzt mal ganz doof gesagt: Es ist an sich egal ob der Preis gestiegen ist oder nicht (also vor allem weil es jetzt keine exorbitanten Preisänderungen sind...). Man muss sich fragen: Brauche ich das Produkt und bin ich den Preis zu bezahlen, der momentan dafür verlangt wird?

@Nitschi66:
http://geizhals.at/de/?phist=580328&age=183 -> 13 Euro in einem halben Jahr ... aber man kann sich ja auch gezielt den tray raussuchen ...
 
F

frankpr

Gast
Nach dem Bulldozer Launch wurde das Thema nun doch oft genug durchgekaut. Und immer stellte sich heraus, daß der und das Abschneiden von BD mehr oder weniger keinerlei Einfluß auf die Preise hatte/hat.
Vielmehr dürfte der $/€ Kurs und die Nachfrage eine Rolle spielen, immerhin ist der 2500K die am meisten empfohlene und vermutlich auch am meisten gekaufte Sandy Bridge CPU. (OEMs & Co jetzt mal außer Acht gelassen, sondern nur auf den Retail Markt bezogen).
 

Atlanx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
115
Ok, jetzt hab ich eine Antwort gefunden :

i5-2500K ist 16 Prozent teurer geworden -

Bei den meistgesuchten Sandy-Bridge-CPUs in unserem Preisvergleich behauptet sich der Core i5-2500K weiterhin auf Platz 1. Allerdings sind die Preise bei diesem Prozessor wieder gestiegen. Im September 2011 war diese CPU schon für rund 160 Euro zu haben. Aktuell bezahlen Sie für den i5-2500K mindestens 185 Euro - dies entspricht einer Preissteigerung von rund 16 Prozent. Platz 2 belegt aktuell der Core i7-2600K, der für rund 270 Euro zu haben ist. Der noch recht neue i7-2700K ist da nur unwesentlich teurer (ab 305 Euro).
http://www.pcgameshardware.de/aid,808263/i5-2500K-ist-16-Prozent-teurer-geworden-Nach-diesen-Sandy-Bridge-CPUs-Sockel-1155-suchen-PCGH-Leser-aktuell-besonders-oft/CPU/News/

&

http://www.tomshardware.de/Mainboards-Preise-Asustek-Gigabyte,news-246983.html

Preise für Mainboards steigen
17:20 - Friday, 3. February 2012 von Matthias Wellendorf - quelle: Digitimes
Steigende Rohstoffpreis und höhere Gehälter der Arbeiter lassen die Motherboards teurer werden

Wer Ende 2011 gezwungen war neue Hardware zu kaufen, musste bereits an vielen Stellen mit höheren Preisen leben. Nicht nur die Kosten für Festplatten stiegen aufgrund der Flut in Thailand im Oktober enorm, auch die Preise für Mainboards zogen im vergangenen Jahr deutlich. Allein im ersten Quartal 2011 stiegen diese vor allem wegen gestiegener Materialkosten um etwa 5% bis 10% und verteuerten sich im April um weitere 3% bis 8% aufgrund des Erdbebens in Japan.

Auch in diesem Jahr sollen die Preissteigerungen bei den Boards am Ende des ersten Quartals weiter voranschreiten. Und einmal mehr liegt einer der Gründe in steigenden Rohstoffkosten. So verteuerte sich die Tonne Kupfer von 8000 Dollar Ende letzten Jahres auf aktuell 8600 Dollar. Zudem steigt das Gehalt der chinesischen Arbeiter. Zuletzt konnten diese in der Region Bejing einen Zuwachs um 8,62% verbuchen; in Shanghai werden die Löhne mit dem 1. Januar um beinahe 15%, in Shenzhen ab dem 1. Februar um fast 14% zulegen.

Schuld sind also hauptsächlich die gestiegenen Rohstoffpreise.

--
Naja, dafür ist der Arbeitsspeicher aktuell so billig wie nie.
Werd mir wohl 8GB reinbauen.

Mehr Memory Mann! 01.02.2012
Die Preise für Arbeitsspeicher sind so niedrig wie nie zuvor. Rüsten Sie jetzt supergünstig PC und Notebook auf und beschleunigen Sie für wenig Geld ihren Rechner.

http://www.chip.de/artikel/Arbeitsspeicher-aufruesten-_-guenstig-und-schnell_53977006.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Atlanx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
115
Also so auf 185€ hab ich mich jetzt auch eingestellt. Pendelt jetzt immer so um den Preis rum.

Hab mich jetzt eher so auf diese Zusammenstellung eingestellt:


CPU Intel Core i5-2500k, LGA1155 3.3 GHz TDP95 -- ca. 185
+ Boxed, FC-LGA4, "SandyBridge"
Thermalright HR-02 Macho Kühler -- ca. 33 [>TEST]
RAM 8GB G.Skill RipjawsX LV DDR3L-1600 DIMM *) -- ca. 44
9/9/24 1.35V (2x4GB)
oder
RAM Kingston 8GB HyperX LoVo DDR3L 1600MHz
PartNumber: KHX1600C9D3LK2/8GX
9/9/22 1.35V (2x4GB)
+ Kühlbleche entfernbar
+XMP TIMING PARAMETERS
+• JEDEC: DDR3-1333 CL9-9-9 @1.5V
+• XMP Profile #2: D3-1333 CL9-9-9 @1.25V
+• XMP Profile #1: D3-1600 CL9-9-9 @1.35V
MB GA-Z68X-UD3H-B3 (rev. 1.3) -- ca. 114
http://www.gigabyte.de/products/prod...px?pid=3973#ov
Plextor DVD-Brenner PX-L890SA SATA -- ca. 27
Lian Li PC-60FN Midi Tower -- ca. 85


*) von den "Kühlblechen" auf den RAMs halte ich persönlich überhaupt nichts.
Führen laut c't zu höheren Temperaturen als ohne.
Aber leider scheints keine stromsparenden(<1.50V) DDR3L-1600 DIMMs ohne Kühlbleche zu geben.

Zitat von Tomshardware.de:
Schon in der Vergangenheit ist uns in verschiedenen Tests aufgefallen, dass die Wärmeleitbleche in vielen Fällen die Wärmeableitung bei 1,65 Volt eher behindern. Möglicherweise liegt die Wärmeentwicklung bei dieser Spannung noch nicht hoch genug, um das wärmeleitende Material zu durchdringen. In der Regel handelt es sich dabei nicht um Wärmeleitpaste sondern um dickere doppelseitig klebende Wärmeleitpads. Obwohl oder gerade weil ihm die Wärmeleitbleche fehlen, zieht Crucials DDR3-1333-Kit der Konkurrenz davon. Das sollten Power User im Hinterkopf behalten, wenn sie sich auf die Suche nach RAM machen, das große Kapazität mit hohen Frequenzen verbindet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrexyz

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
48
vor kurzem kam doch die Mitteilung das die Preise nun gesenkt werden sollen, da Ivy bevorsteht.
letztendlich will ja eigentlich keiner mehr nen sandy wenn ivy drausen ist beim fast identischen Preis
 
Zuletzt bearbeitet:

Atlanx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
115
Gibt es eigentlich irgendeinen vernünftigen Grund G.Skill anstelle von Kingston zu nehmen?

RAM G.Skill 8GB RipjawsX LoVo DDR3L-1600MHz [>]
vs
RAM Kingston 8GB HyperX LoVo DDR3L-1600MHz [>]

Aktuell tendiere ich zu den Kingston, weil man bei denen die Blechteile einfach(Metallklammern) entfernen kann.
1600 anstatt 1333 weil es preislich keinen Unterschied macht und es für künftige Aufrüstung (Ivy) besser ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atlanx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
115
Ok, gekauft: (Vorgabe: silent)

CPU Intel Core i5 2500K 4x 3.30GHz So.1155 BOX € 184,50
CPU-Kühler Thermalright HR-02 Macho AMD & Intel € 33,70 silent 800 U/min [>]
CPU-Wärmeleitpaste Arctic MX-2 Waermeleitpaste 4g ( ca. 3Euro ) (besser als MX-4!!!)
MB Gigabyte GA-Z68X-UD3H-B3 Intel Z68 So.1155 Dual Channel DDR3 ATX Retail € 112,80
- 2x USB Slotblech 4xUSB 2.0 (intern. 2x 10-Pol Anschl.) á 4,- € [> voelkner.de]
RAM 8GB Kingston HyperX LoVo (1.35V) DDR3L-1600 DIMM CL9-9-9 Dual-Kit € 41,18 silent
NT 480W Be Quiet! Straight Power CM E9 (80+ Gold) € 82,70 silent max. 19dB(A)
^ Um 230Watt zu groß dimensioniert für diesen PC, aber leider gibt es von BeQuiet keine kleineren Netzteile mit Kabelmanagement (abnehmbare Kabel)
DVD Plextor PX-L890SA DVD-Brenner € 35 Zurückgegeben wegen krächzenden Geräuschen.
DVD Sony AD-7283S DVD-Brenner € 25
HDD 2TB Seagate Barracuda 7200.12 ST2000DM001 SATA6 € 105,- silent max. 0,7 Sone
-- optional: Scythe Himuro SCH-1000 Festplattensilencer
MONITOR BenQ BL2411PT 24" 16:10 "Full HD" IPS (keine Geräusche, flimmerfreies LED-Backlight, entspiegelt, DP, DVI-D, VGA ) ca. € 270
Tower Lian Li PC-60FN Aluminium Midi-Tower ohne Netzteil schwarz € 84,74 silent
- Lian Li PCI-01A PCI-Holder Tool-less(PCI-Schnellspanner) € 13,-
- Lian Li Frontpanel Panel C-02B 5,25"(CD-Rom Abdeckung) € 9,-
- 120mm Be Quiet! Silent Wings 2 Gehäuselüfter @5V € 15,- silent max. 16dB(A)
(^Der hintere, im PC-60FN verbaute Gehäuselüfter, war leider viel viel viel zu laut.)
- 140mm Be Quiet! Silent Wings 2 Gehäuselüfter @5V € 20,- silent max. 16dB(A)
(^Der vordere, im PC-60FN verbaute Gehäuselüfter, verursachte bei 5V wellige Geräusche.)
-- 2x Wentronic Lüfter-Spannung Adapterkabel (3-polig Stecker auf 3-polig Kupplung, 5V)
optional: ATI Radeon HD 7770 silent


Läuft auch als Hackintosh ( Mac Os 10.7.3 Lion ) dank Kakewalk v4.1.1

Sone:
[||||||||||||1||||||||||||||||||||||||||]
Sone-System:
Linearer Verlauf - Sone-Verdoppelung == doppelte Lautstärke
Alles unter 1 Sone ist i.A. nicht zu hören.
dB(A):
[||||||||||||20||||||||||||30||||||||||]
dB(A)-System:
2 statt 1 Lüfter gleicher Lautstärke >> 3dB(A) Anstieg der Lautstärke
6 dB(A) Anstieg der Lautstärke == gefühlte Verdoppelung der Lautstärke
| un-hörbar | hörbar | laut

Tests:
CPU-Kühler Thermalright HR-02 Macho
[Test1] ComputerBase.de
[Video] Wie sich Wärmeleitpaste unter einem Lüfter verteilt
[TEST2]
RAM 8GB Kingston HyperX LoVo DDR3-1600 CL9
[Test1] Hardwareluxx
Lian Li PC-60FN Midi Tower
[Test1] www. au-ja .de : Lian Lis Midi-Zwillinge: PC-7FN und PC-60FN
Be Quiet! Straight Power CM E9 (80+ Gold)
[Test1] Hardwareluxx.de
[Test 1,5] Tomshardware.de SP CM E9 480W
[Test2] Tomshardware.de
[Test3] www. au-ja .de : Gold für die Massen: be quiet! Straight Power E9 580W / CM im Test
Grafikkarten Lautstärke:
in dB(A) @HT4U
in Sone @HT4U
AMD Radeon HD7790 ca. 140€
http://www.heise.de/newsticker/meldung/AMD-stellt-die-Radeon-HD-7790-mit-Bonaire-GPU-vor-1827694.html
https://www.computerbase.de/2013-03/amd-radeon-hd-7790-test/
Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC:
31 Dezibel sind aus einem geschlossenen Gehäuse nur zu hören, wenn man das Ohr nahe an die Gehäusewand legt – sehr gut! Die Karte kann im 2D-Modus daher durchaus als flüsterleise bezeichnet werden.
Unter Last ist das Ergebnis zwar immer noch ganz gut, mit 46 Dezibel aber nicht mal mehr ansatzweise so beeindruckend wie bei der vorherigen Messung. Die beiden Lüfter sind in ruhigen Szenen ohne weiteres heraus zu hören. Für einen Silent-PC kann sich die Sapphire-Karte so aber natürlich nicht qualifizieren.

Idle(2D): Kompletter PC mit dieser Karte: 60W
Last......: Kompletter PC mit dieser Karte benötigt ca. 200 Watt >> brauche mind. ein 250Watt Netzteil
(( Netzteilauslastung: (optimaler Betriebspunkt) 80% : 200Watt - 100% : 250Watt ))
AMD Radeon HD7770 ca. 120€
[Test1] @ HT4U.net
HDD
http://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2012/4/110_kiosk
:: Lautstärke 0,5-0,7 Sone :: Geschw.: I/Os pro s: 230 | Zugriffszeit: 11ms | Dauertransfer im Mittel: 155MB/s ::
Gehäuse Lüfter
Be Quiet Silentwings https://www.computerbase.de/forum/threads/die-besten-gehaeuseluefter-ein-kleines-roundup.982517/
 
Zuletzt bearbeitet: (Monitor hinzugefügt)

Atlanx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
115
Das be quiet! Straight Power CM E9 80+ Gold hat in allen Tests(Tomshardware, Hardwareluxx) sehr gut abgeschnitten, und lag in den beiden für mich wichtigen Punkten immer vorne.

1) Lautstärke > unhörbar
2) Effizienz > Sehr gut[echt. 90,93,92] (80+ Gold[min. 87,90,87])
3) Preislich gut halb so teuer wie geringfügig bessere Netzteile(Enermax etc.)
4) In meinem alten Rechner war auch ein BeQuiet verbaut und das hat bisher 10 Jahre lang leise und einwandfrei funktioniert.

Das Rasurbo ist bei weitem nicht so effizient (nur 80+ [min. 80,80,80]). Schon klar, dass ich den Preisunterschied von 27€ nicht so schnell, wenn überhaupt wieder reinhole. Aber höhere Effizienz == weniger Abwärme == leiser. Und die deutschen Atomkraftwerke dankens auch : abschalten.

Tomshardware-Fazit(Ausschnitt):
be quiet! hat mit dem Straight Power E9-CM-580W das bereits sehr empfehlenswerte Vorgängermodell E8-CM-580W weiter verbessert und damit ein sehr attraktives Produkt geschaffen. Es arbeitet noch etwas leiser, bietet nun eine sehr gute 80PLUS-Gold-Effizienz, verfügt über eine bessere Ausstattung und auch bei der Leistungsfähigkeit hat be quiet! noch etwas nachgelegt. Der Preis ist zwar auch um ca. 10 Euro gestiegen, aber das geht aus unserer Sicht aufgrund der Verbesserungen in Ordnung.

Ein "Kernfeature" des be quiet! Straight Power E9 580W ist der nahezu lautlose Betrieb. Unter normalen Bedingungen arbeitet das be quiet! bis hin zu mittlerer Last quasi unhörbar, wobei es aber auch unter Volllast sehr leise ist. So dürfte es für die meisten User schon eine Alternative zu lüfterlosen Netzteilen darstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andergast

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.068
das BQ ist schon ok ein NT hat man ja meist auch etwas länger als die Einzelkomponenten
daher muss man da nicht knausern
 

Fonzy

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
809
Ja schlecht war die Auswahl natürlich nicht. Habe in meinem Rechner selbst ein bequiet drin. Bestimmt auch schon bald 5 alt und noch immer top.
Wenn man jedoch etwas bei der Anschaffung sparen möchte, eben das Rasurbo.
 

Atlanx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
115
Ja schlecht war die Auswahl natürlich nicht. Habe in meinem Rechner selbst ein bequiet drin. Bestimmt auch schon bald 5 alt und noch immer top.
Wenn man jedoch etwas bei der Anschaffung sparen möchte, eben das Rasurbo.
Ja, das ist richtig. Das Rasurbo ist schon ein gutes Netzteil in seiner Preisklasse. :daumen:

Aber wie gesagt. Lautstärke, Effizienz & 3 Jahre Garantie + 1 Jahr Vor-Ort-AustauschService von Be Quiet sind mir den geringen Aufpreis wert. :daumen:

Oehh...8,6$ pro Kilo Kupfer, und wieviel ist in so nem board, ein paar Gramm, 20 cent? Ob das nun 10% mehr kostet oder nicht...und die Arbeiter bekommen ja auch kaum mehr.
Da steht ja auch Rohstoffpreise und nicht nur Kupferpreise. Alle Rohstoffpreise sind gestiegen.
Und der Euro-Dollar-Kurs hat wohl das Übrige getan:
http://www.wolframalpha.com/input/?i=euro+dollar+year+2011

p.s. Off-Topic: Wieso ist in der Wärmeleitpaste, die auf den Boxed-Kühlern von Intel drauf ist, Blei(PB) drin(Siehe Handbuch zum Boxed-Intel i5-2000k : Seite 26)? Da gibts jahrelang Probleme, weil das Lötzinn jetzt bleifrei sein muss - und dann schmiert Intel das Blei einfach wieder via Wärmeleitpaste auf den Prozessor oben drauf. Lustig irgendwie...

p.p.s. Bin ein bischen von den Kingston Speichern (LoVo) enttäuscht - Die Kühlbleche sind gar nicht wie auf den Bildern *) mit silbernen Klammern befestigt sondern fest montiert - also nicht einfach abnehmbar. :hammer_alt:

Silberne Klammern sind nicht vorhanden! *)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (Bild hinzugefügt)

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352

Atlanx

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
115
Waren halt die Bilder so (mit Klammern) im Shop wo ich bestellt hab und auf der offiziellen Kingston Webseite:

Kingston Webseite:
8GB (2x4GB) DDR3L 1600MHz CL9 DIMM
PartNumber: KHX1600C9D3LK2/8GX
Specs: DDR3L, 1600MHz, Unbuffered, 1.35V, Non-ECC, Spec Sheet PDF


 
Zuletzt bearbeitet:
Top