Was brauche ich um vom Notebook wireless auf DSL-Modem surfen kann?

Goldberg1

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
575
Hi
mein Vater möchte mit seinem Notebook wireless Internetsurfen

Habe den Stand-PC mit meiner Netzwerkkarte und dem DSL-.Modem verbunden. Was brauche ich?

Gibt's nicht da die Access Points die ich auf meine Netztwerkkarte und dem DSL-Modem anschließen kann und dann eine Wireless PCIMCIA Wireless Karte dazu und dann müßte es doch gehen oder?

Bin für eure Hilfe sehr dankbar
 

Alucard

Captain
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
4.061
Also in deinem Fall musst du das so machen. Du kaufst dir einen Acces Point mit Router und eine PCMIA Karte für den Laptop. Das DSL Kabel das vom Modem weggeht geht dann in den Acces Point, vom Acces Point geht ein 2.tes Lankabel zu deinem PC das du immernoch DSL hast. Auf dem Acces Point müssen natürlich die Benutzerdaten deines Providers eingetragen sein. Dann musst du nur noch die PCMIA Karte des Laptops auf das W-LAN konfigurieren. Also W-LAN Passwort, Name des Netzwerks (Heißt meisten SSID) und das wärs dann eigentlich schon.
So gehts bei mir zumindest... :D

Ach ja ich habe diese PCMIA Karte: http://www.usr-emea.com/products/p-networking-product.asp?prod=net-5410&loc=grmy

Und diesen Router: http://www.usr-emea.com/products/p-networking-product.asp?prod=net-8054&loc=grmy
 
Zuletzt bearbeitet:

[Moepi]1

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.233
Und wenn Du Dein Netzwerk vor unbefugtem Zugriff schützen willst, dann mach den MAC-Filter an. Auf Verschlüsselungen kannst normal verzichten, es sei denn Du transferierst sehr sensible Daten.

Sperr Dich aber mit dem MAC-Filter nicht aus :) (am besten Handbuch Fragen)
 

Goldberg1

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
575
Kostet aber zusammen 173€

Gibt's da nic billigeres

Was haltest du von dem Netgear bei dem kann man doch 2 Netztwerkkabel anschließen und Wireless kann er auch und kostet nur 55€
http://www.geizhals.at/a46593.html
 
F

Fiona

Gast
Einen Wireless Router.
Kann auch vom Standard-PC mitbenutzt werden
Regulär haben die 4 Anschlüsse und einen für DSL-Modem.
1 Wlan-Adapter für Notebook, egal was.
Vielleicht für alles dieselbe Firma nehmen.
Access-Point wird nur benötigt zur Überbrückung von größeren Entfernungen.

MfG

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldberg1

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
575
Achso
Also brauche ich nur einen Wireless Router mit einen NW-Anschluss für meinen Stand-PC und einen Anschluss für das DSL-Modem und mit der PCIMCIA Wireless Karte kann man dann Internet surfen im Haus (geht oder?)

Schlagt mir mal was vor Kosten aus geizhals.at
Bitte
Danke für jeden Beitrag
 
L

lokalhorst

Gast
oder per Ad-hoc-Modus

Dein Rechner und der Laptop von deinem Vater eine Wlan Karte instalieren und verbinden.
Routing über den Desktop.

Nachteil der Desktop muss immer on sein damit der Laptop ins i-net kommt.

bessere aber teurere Lösung ist per AP-Router.

mfg
 

Goldberg1

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
575
Aber @FIONA hat geschrieben, dass ein Access Point nur für größere Entfernungen benötigt wird und ein Wireless Router genügt im Haus!

Stimmt das jetzt und wenn ja wieviel kostet so ein Ding?

Was ist jetzt der Unterschied zwischen WLAN AP und WLAN Router
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldberg1

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
575
F

Fiona

Gast
Vielleicht auch mal mit bedenken als Tip. :)
Ob ein Wireless Router und ein Wlan-Adapter ausreichen, hängt von der Entfernung ab. Dabei sollte man unbedingt auch die Wände berücksichtigen.
Entscheidend dabei ist auch die Empfangsqualität.
Eine wichtige Sache dabei ist, wenn du deinen Wlan-Router an deinen Standard-PC für DSL mit anschließt, besteht die Möglichkeit das du den Router wegen der Reichweite woanders aufstellen mußt. Damit geht die Kabelgeschichte vielleicht wieder los. Vielleicht ist es gut, wenn man über die Anschaffung einen separaten Access-Point nachdenkt, wo alle Wlan-Geräte (Wlan-Router und Wlan-Adapter) angemeldet werden. Der wird einfach in die Steckdose, ohne Computer gesteckt, und fertig. Damit kann man kritische Entfernungen halbieren. Bei mir geht Wlan durch 5 Betonwände, dabei sind 2 Stockwerke berücksichtigt. Mein Access-Point steht in der Küche (ist ungefähr die Mitte) auf dem Schrank, für kaum jemand sichtbar und es funktioniert. Empfang zeigt an sehr gut, im Schnitt über 80%.

MfG

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:
Top