News Windows 10 20H1: Microsoft gibt Mai 2020 Update zum Download frei

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.872
Mittlerweile läuft das Update auf allen Rechnern. Die Kernisolierung funktioniert jetzt auch beim Pentium wieder, während es beim Haswell noch auf sich warten lässt.
 

SingleTarget

Ensign
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
227
Hallo, habe heute von 1909 auf 2004 geupdated. Nach 1,5 Stunden dann die ErnĂĽchterung. Kein Internet verfĂĽgbar, Kabel steckt direkt im PC mit dem Router verbunden.
Dann zurück gesetzt auf 1909 und Internet funktioniert wieder. Werde erstmal schön bei der Version 1909 bleiben.
 

tueckmantel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
27
Auch nach einem BIOS Update schlägt bei mir das Funktionsupdate auf Version 2004 weiterhin fehl.
Meine Treiber sind alle aktuell und es ist kein USB-Gerät, ausser Maus und Tastatur angeschlossen.
Trotzdem Fehlermeldung 0XC 1900101. Auch das Inplace Upgrade bringt keinen Erfolg. Der PC arbeitet unter Version 1909 einwandfrei. CHKDSK und sfc/scannow findet auch keine Fehler.
Weis mir keinen Rat mehr.
 

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
4.670
Bleibt erstmal bei 1909. Ich gehe evtl direkt auf 2009 einfach weil irgendwie jede zweite bei mir nicht funktioniert :D
 

Mitleser

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
57
Hier nur Lenovo Geräte. Eine Thinkstation 710 XEON mit 64GB DDR4/ECC und vier SSD drin, plus Nvidia Karte. T51 Vollausbau mit 64GB DDR4 und auch Nvidia drin. Yoga 370 LTE. Alle noch auf 1909. 2004 will da noch nicht.

Ach., Lenovo Sytem Update letzter Stand. Alle anderen Programme auch, inkl Off2019 Pro Plus+Projekt+Visio.

Ich warte einfach ab...
 

Carrera124

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
742
Hab mich mittlerweile auch dazu entschieden, auf die 20H2 zu warten. Das ist dann (hoffentlich) die ausgereifte 2004.
 

Thorsten67

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
313
Folgende Updates kamen heute auf meinem 1. Laptop aus meiner Signatur rein:

2020-08 Cumulative Update for x64-based Systsems (KB4566782) = Anhebung auf die 19041.450

2020-08 Kumulatives Update fĂĽr .NET Framework 3.5 und 4.8 fĂĽr Windows 10 Version 2004 fĂĽr x64 (KB4569745)

Ein Update fĂĽr den Windows Defender war ebenfalls mit dabei.

Bis jetzt keine Probleme feststellbar.

Hier die Links zum Microsoft Update Katalog:

KB4566782 (Anhebung auf die 10941.450)

Kumulatives Update fĂĽr .NET Framework 3.5 und 4.8 fĂĽr Windows 10 Version 2004 fĂĽr x64

Hinweis:

Wer die Updates manuell installiert, muss das SSU zuerst installieren:

KB4570334 (Microsoft Update Katalog)

Siehe auch hier (etwas nach unten scrollen):

KB4566782 + KB4570334 als SSU [Manueller Download] Windows 10 2004 und 20H2
 

Nefcairon

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
121
Medion Notebook stĂĽrzt beim Update auf 2004 mit Bluescreen (system exception error) ab - immer wenn die Downloadanzeige von 0 auf 1% geht.
 

Thorsten67

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
313
@Nefcairon

Ist Fremd-AV (Avast, Avira, Kaspersky etc.) installiert?
Falls ja, diese bitte mit dem herstellereigenen Tool (am besten im abgesicherten Modus) entfernen.
Siehe auch @areiland's Artikel:

Virenscanner vollständig deinstallieren (enthält Links zu den Removal-Tools)

Oder versuche folgendes (OHNE Gewähr, dass es hilft):
  1. Starte eine Eingabeaufforderung mit Administrator-Rechten
  2. Gib folgenden Befehl ein: chkdsk /f /r (achte auf die Leerschritte oder kopiere den Befehl in die Eingabeaufforderung) + ENTER
  3. Wichtig ist, dass nach dem Absetzen des Befehls ein Windows Neustart durchgeführt wird. Denn erst dann startet die eigentliche Datenträgerüberprüfung.
  4. Wenn "Datenträgerüberprüfung in x Sek. (beliebige Tasste zum Überspringen drücken)" erscheint: KEINE Taste drücken, denn dann würdest Du die Datenträgerüberprüfung überspringen. Nach 10 Sekunden startet dann der eigentliche Überprüfungsvorgang.
  5. Dieser Vorgang kann je nach Umfang der Daten mehrere Minuten dauern. Anschließend solltest Du prüfen, ob der Fehlercode „System Service Exception“ weiterhin auftritt.
Falls das nicht geholfen hat, gibt es noch folgende Möglichkeit (auch hier OHNE Gwähr, dass es bei Dir funktioniert):
  1. Starte eine Eingabeaufforderung mit Administrator-Rechten
  2. Gib folgenden Befehl ein: sfc /scannow (achte auf die Leerschritte oder kopiere den Befehl in die Eingabeaufforderung) + ENTER
  3. Weitere Befehle eingeben und jeweils mit ENTER bestätigen:
    dism.exe /online /cleanup-image /restorehealth
    dism.exe /online /cleanup-Image /startcomponentcleanup /resetbase
  4. Danach ein Windows Neustart durchfĂĽhren
Den Befehl sfc /scannow evtl. mehrmals anwenden.
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibfehler beseitigt)

Snoopy69

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.861
Ich guck alle 4 Wochen mal hier rein...
Wie sieht es jetzt aus - besteht das Problem in Defrag immer noch?
 

Thorsten67

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
313
@Snoopy69
Das "Problem" habe ich in der 19041.450 und der 19042.450.
Stört mich nicht unbedingt.
Solange es funktioniert mache ich nichts.
(Du meintest "Optimieren ?)
 

Thorsten67

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
313
Suche nach AVG komplett auf dem Rechner und lösche die gefundenen Dateien/Ordner.

(Ist nur ein Tipp)

Ich selbst nutze seit der Version 1511 (November 2015) nur noch den windows-eigenen Defender und hatte "nur" Hardware-Probleme (RAM defekt, DVD--Laufwerk defekt, Motherboard defekt).
 
Zuletzt bearbeitet: (AnfĂĽhrungszeichen entfernt (war doppelt))

iron-man

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
467
Schlangenöl halt..........
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
9.461
Seit gestern sind meinen beiden Windows 10 PC bereit für V2004 laut Windows Update. Ich habe den Zweit PC damit aktualisiert und er hat dabei eine weitere Recovery Partition bekommen, die am Ende der SSD liegt. Die erste vor c: werde ich löschen und den Platz kriegt c:
Eine ältere Windows 10 Version hat die Recovery Partition noch vor c: angelegt bei der Erstinstallation auf der unpartitionierten SSD. Die Partitionierung hat Windows 10 gemacht, noch nach altem Muster. Beim Update auf V2004 kann aber die Partitionierung nicht geändert werden, bis auf eine zusätzliche Recovery Partition, die hinter c: angelegt werden kann.

Es ist eine MBR Installation.

datenträgerverw_win2004.jpg

vor dem Update auf V2004:

datentr.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
13.853
Seit der Windows 10 2004 wird die "Recovery Partition" wieder hinten angelegt, bei einer "Clean Install".
Ergänzung ()

Da gibt es eigtl. keine " Wiederherstellungspartition" beim MBR-Partitionsstil.

Eine ältere Windows 10 Version hat die Recovery Partition noch vor c: angelegt bei der Erstinstallation auf der unpartitionierten SSD.
Das ist keine "Recovery Partition" auf Bild 2, sondern die "Systemreserviert",
bei eine Installation im MBR-Partitionsstil.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: deo

Terrier

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
10.860
Die Systemreservierte Bootpartition sollte man eh nicht löschen da Windows dann nicht mehr bootet.
Die Wiederherstellungspartition hinter C: wird oft nach einem Upgrade auf eine neue Version angelegt und eventuell auch bei nächsten Update noch auf 860MB vergrößert.
Da braucht man wegen den paar MB normal auch nicht rumfummeln und löschen.
Wenn, dann installiert man einfach öfter mal clean und upgradet nicht Jahrelang dann hat man auch keine Wiederherstellungs-Partitionen die nach einen Upgrade angelegt werden.

Seit der Windows 10 2004 wird die "Recovery Partition" wieder hinten angelegt, bei einer "Clean Install".
MĂĽsste ja dann fĂĽr die Uefi GPT Installation gelten.
Welcher Profi im Web hat davon denn einen Screen erstellt auf einer garantiert leeren SSD
Ich habe noch nichts gefunden und ein Installation wo nicht alle Partitionen gelöscht wurden oder eine VM Installation zählt für mich nicht.
Für mich zählt immer noch 1909 im MBR Modus und 1909 im Uefi Modus.
Muss ich ja nun nicht als Einziger hier immer andauernd neu clean machen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
13.853
MĂĽsste ja dann fĂĽr die Uefi GPT Installation gelten.
Nur, da es bei einer Installation im MBR-Partitionsschema keine "Recovery Partition" gibt.

Welcher Profi im Web hat davon denn einen Screen erstellt auf einer garantiert leeren SSD
"Google → windows 10 2004 recovery partition"

" ...In Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) hat Microsoft beim Installer endlich ein Problem korrigiert.
Die Recovery-Partition wird nicht mehr an erster Stelle eingetragen,
sondern der Installer folgt den offiziellen GPT-Richtlinien. .."
 
Zuletzt bearbeitet:
Top