Windows XP automatisch herunterfahren

nedim89

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.676
Guten Tag,

bei Windows XP kann man den PC leider nicht automatisch herunterfahren lassen, so wie es bei Vista/7 der Fall ist, lediglich auf Standby. Gibt es eine Möglichkeit mittels eines Scripts oder sonstigem es automatisch herunterfahren zu lassen? Denn Standby = höherer Stromverbrauch als 0-Zustand^^

MfG


edit: nach Nicht-Benutzung des PCs versteht sich - in meinem Fall geht es um einen Verein, wo sich die Leute hinhocken und im Anschluss manchmal vergessen es auszuschalten
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DunklerRabe

Gast
shutdown -s -f -t 0

Shutdown ist der Kommandozeilenbefehl fürs Herunterfahren/Neustarten.
-s steht fürt Herunterfahren/Shutdown (-r wäre Neustarten/Reboot)
-f ist force, d.h. alle offenen Prozesse werden abgeschossen
-t 0 ist die Zeit in Sekunden, wann das ausgeführt wird

In diesem Fall würde es sofort passieren, -t 60 ist 1 Minute, -t 3600 ist eine Stunde, usw...
 

Andivirus

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
205
@DunklerRabe
muss vor das shutdown -s -f -t 0 nicht noch ein start? Sodass es so aussieht:
Code:
start shutdown -s -f -t 0

@nedim
Den Code von DunklerRabe oder von mir in ein Textdokument einfügen und als .bat speichern.
 

Falko87

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
466
Ruhezustand aktivieren!?

Euer Skript wird da kaum helfen, den auch das muss man erst mal aktivieren/anklicken.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
64.052
Dann lass den Rechner anstatt in Standby in den Ruhezustand versetzen.
Shutdown erwartet ja zuerst eine Eingabe bevor der Rechner runterfährt, man kann es zwar über den Taskplaner starten, da man aber nie vorher weiss, wann der Rechner nicht mehr benutzt wird, ist es schwer einzurichten.
Wenn Du allerdings weisst das um 22:00 Uhr das Vereinsgebäude abgeschlossen wird, kannst Du ja den Taskplaner so einstellen das der Rechner um 22:15 automatisch runtergefahren wird, könntest dann - t60 einstellen, dann hätte man noch die Möglichkeit es abzubrechen.
Das geht am schnellsten über die Tastenkombination [Windows-Taste][R]. Im Dialogfenster “Ausführen” muss anschließend lediglich der Befehl

shutdown -a

eingegeben werden. Der Schalter “-a” sorgt dafür, dass das Herunterfahren sofort abgebrochen wird und mit dem PC normal weitergearbeitet werden kann.
Das musst Du den Benutzern natürlich beibringen. :lol:

@Andivirus
start ist nicht nötig, da eine *.bat ja bereits gestartet wird. Wäre aber sinnlos, wenn man vergisst den Rechner auszumachen, wird man bestimmt auch keine Batch starten, dann könnte man den Rechner auch runterfahren lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andivirus

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
205
Ups mein Fehler... hab den Edit übersehen -.-
 

nedim89

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.676
Danke für eure zahlreichen Antworten!

Das Herunterfahren soll von keinen Klicks abhängig sein, sondern automatisch Shutdown bei Nicht-Benutzung von drei Minuten, so wie es bei Vista und 7 der Fall ist. Die Variante mit dem Ruhezustand leuchtet mir schon eher ein, da dies weniger an Strom verbraucht. Falls mein Wunsch nicht zu ermöglichen ist, werde ich es so handhaben :D

Vielleicht könntet ihr mir ein einfaches Programm empfehlen, dass alles nach dem Neustart für den Gastuser zurücksetzt, das er verändert hat, oder gibt es dafür eine Funktion bspw. im regedit?
 

nedim89

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.676
Das gibt es glaub ich gar nicht mehr^^. Dadurch bin ich jedoch auf ein anderes Programm namens Windows SteadyState v2.6 gestoßen, welches das Erstellen von Files und Folders schon im Voraus verhindert^^; find ich klasse! Danke

edit: ah doch, hab jetzt auch eine Funktion dazu gesehen; muss ich mal ausprobieren..
 
Zuletzt bearbeitet:
Top