XP bootet nichtmehr

Cord

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
533
Hallo,

folgendes Problem:

Ein Rechner, ca. 4 Jahre als .. P4 mit Gf4 Ti hat bis gestern noch tadellos funktioniert. Als ich ihn vor ca. einer Stunde anschalten wollte, kam nach dem Pentium 4-Logo, dann nurnoch

"DISK BOOT FAILURE. INSERT SYSTEM-DISK AND PRESS ENTER"

Also kurzum: er hat die Festplatte irgendwie nicht erkannt. Genau diese Meldung erscheint nämlich auch, wenn ich die Festplatte einfach abklemme.

Ich hab daraufhin die IDE-Kabel mal ausgetauscht, das hat auch nichts geholfen. Dann hab ich Kubuntu von ner Live-CD gestartet und siehda ... alle Laufwerke d.h. Partitionen werden erkannt ... die Festplatte ist also weder kaputt noch ist sie nicht richtig angeschlossen.

Nur durch Zufall ist mir dann folgendes passiert:

Ich hab den Rechner angeschaltet und die XP-Installations-CD eingelegt.

Dann erscheint ja die Meldung

"Press Enter to boot from CD/DVD. . ."

Ich hab allerdings nichts gedrückt, sondern abgewartet.. und sobald die Wartezeit abgelaufen war .. siehe da .. hat er anstandslos von der Festplatte XP ohne Probleme gebootet (und angeschließend kam eine Meldung über neue installierte Hardware .. ein Diskettenlaufwerk - ich hab garkein Diskettenlaufwerk :confused_alt:: )

Nichtsdestotrotz, hab ich gleich ausprobiert, ob es nun auch normal funktioniert - leider nein .. nur über diesen "Trick".

Hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte ?

danke schonmal.
mfg
Cord
 
Zuletzt bearbeitet:

systemkiller

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.258
deine hdd scheint ein problem mit dem MBR zu haben.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
Manchmal ist die Bootreihenfolge im BIOS auch daran schuld ( kenn ich von IBM ). Am besten HDD-CD-FDD einstellen. Bei besonders krassen Problemen nur HDD wählen und die CD und FDD ganz weglassen.
Gruß vom Faulen Willi!
 

Cord

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
533
Unglaublich...

da steht tatsächlich

Floppy-CardReader-CD

Wie kann das denn sein ?


Die war bis jetzt immer

HDD-Floppy-CD

und ich habe daran garantiert nichts geändert! Noch nie, seit ich den PC habe.

Das einzige, was zwischen gestern Abend und heute Abend passiert ist, ist, dass meine Mutter den PC starten wollte .. sich aber nichts tat bis auf dass die Lüfter liefen (Kein Bild .. nichts).
Das hat der Rechner allerdings schon seit Jahren und man macht ihn aus und wieder an und dann gehts meist.
Da meine Mutter das nicht kannte, hat sie ihn dann einfach ausgemacht. Thats all.

Ich glaube nicht, dass das was damit zu tun hat, aber da ich unbedingt herausfinden will, woran das liegt, erwähne ich es der Vollständigkeit halber mal.
 

systemkiller

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.258
@willi - respekt - erfahrung mit den siemens kisten was ?

evtl. mal die bios batterie wechseln - scheint deine einstellungen nicht richtig zu halten
 

Cord

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
533
*Grummelgrummelgrummelgrumme.....*

Ich habe eben meine Mutter nochmal genauer befragt.
Sie hat mir versichert, dass es genauso war, wie ich es oben schon beschrieben habe.

5 Minuten später hab ich sie dann gefragt, ob sie vielleich irgendwelche Tasten gedrückt hat....

Spontane Antwort: "Ja das auch" ... omg

Nach längerem Bohren hat sie mir dann sagen können, dass sie zuerst "irgendwelche Tasten in der Mitte", danach "Strg+Alt+Ent" und danach nochmal Enter gedrückt hat, bevor sie dem PC über die Steckerleiste den Strom weggenommen hat.

Eigentlich kann man in diesem Zustand wo der PC nur brummt, nichts machen, aber ich will nichts ausschließen, dass man nicht ggf. ins Bios kommt?

Jedenfalls hat sie u.A. ja auch auf Entf gedrückt und auf der obersten Menüebene der Punkt "Load Fail-Safe Defaults" führt zu genau der schrägen Bootreihenfolge, wie oben beschrieben.



Jetzt stelle ich mir allerdings folgende Fragen:

1. Könnte theoretisch auch ein Windows-schadprogramm Änderungen im Bios vornehmen ?

2. Wenn ich mal davon ausgehe, dass meine Mutter den Schlamassel verursacht hat stellt sich die Frage, was sonst noch alles verstellt ist.
Im Hauptmenü des Bios kann ich aus zwei Standarteinstellungen wählen, die ich laden könnte:

Fail-Safe Defaults und Optimised Defaults

Beide führen zu dieser komischen Boot-Reihenfolge, die ich noch ändern müßte, aber welche der beiden Möglichkeiten wird mir wohl das Restliche am sichersten/besten konfigurieren?

Dem schließt sich die Frage an, ob es im Bios sicherheitsrelevante Einstellungen gibt (sicherheitsrelevant im Bezug auf Bedrohungen aus dem Inet - d.h. das Biospasswort ist nach der Betrachtungsweise jetzt mal nicht sicherheitsrelevant).

Wäre nett, wenn jemand noch was dazu sagen könnte :)
 

systemkiller

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.258
lade die optimals und ändere die einstellungen dann wie du sie haben möchtest. setzte wenn du möchtest zur sicherheit ein password für den zugriff auf das bios. auf einigen boards gibt es auch einen jumper um das bios vor überschreiben zu sichern.

(alle Workstations haben bei uns in der Firma ein Bios Password - man weis ja nie *fg*)
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
1.Theoretisch ja! (Praktisch nein!)
2.Fail-Save Defaults = Werkseinstellungen-Abgesicherter Modus.
Optimised defaults = Werkseinstellungen.
Im BIOS-RAM-Speicher ist zuwenig Platz für ein Virus (wobei ein Virus theoretisch ein BIOS löschen könnte). ABER! Theoretisch kann Jedem von uns zu jeder Zeit irgend ein kosmischer Brocken auf den Kopf fallen - und - verkriechen wir uns uns im unterirdische Bunker?
Das BIOS-Passwort ist dazu da, dass ein ev. Dieb mit dem Computer nichts anfangen kann.
(100% Sicherheit ist wie ein Auto ohne Räder, oder ein Computer ohne Strom.)
Im Prinzip sind die "Defaults" feste Einstellungen die so nicht verändert werden können. Darauf werden dann die eigentlichen Einstellungen gesetzt und durch die BIOS-Batterie gespeichert. Ist also die BIOS-Batterie leer, werden nur die "Default"-Einstellungen geladen.
Gruß vom Faulen Willi!
 

Cord

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
533
Ok, ich fasse zusammen:

Windows-Viren, die irgendwas im Bios verändern sind lt. einem Gedankenexperiment irgendwelcher Hacker möglich, in freier Wildbahn ist so etwas aber noch nie vorgekommen.*

Optimised Defaults + Ändern der Bootreihenfolge ist das, was ich an Einstellungen im Bios vornehmen sollte.. dann ist wieder alles in Butter.



zu *: Das ein Virus sich aufgrund des kleinen Speichers sich nicht selbst im Bios einnisten kann, leuchtet mir ein - aber kann er nicht auch aus Windows heraus einzelne Einstellungen verändern? Es gibt doch von manchen Mainboardherstellern Tools, um von Windows heraus den PC zu übertakten - das sind doch (gutartige) Eingriffe ins Bios oder?
 

Dennis_50300

Banned
Dabei seit
März 2008
Beiträge
5.576
Zum letzten Absatz würde mich das auch mal interessieren ob man da lücken nutzen könnte in diesen Tools um jemanden zu ärgern ich mein kaputt machen kann man da ja eig. nix.

Weil ja eben bei den meisten Boards Zum Thema Overclocking over Windows^^
Ja eine Schutzfunktion drin ist das der PC einfach ausschaltet oder resetet um von der Volllast die Schaden anrichten könnte zu vermeiden.

Gruß Dennis_50300.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
Wer da "ärgern" will würde Viren bauen - und die"Kunst" besteht dann darin die Viren nicht im eigenen PC los zulassen. Ich kann nur raten: Finger weg von solchen Zeugs! Schon wer sich auf die Webseite mit den Virenbaukästen "verirrt" bekommt was untergejubelt was Kaspersky noch gar nicht kennen kann. Spart Euch Eure Energy für nützliche Dinge - zB sinnlose Windowskomponenten rauszuwerfen.
Gruß vom Faulen Willi!
 

Cord

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
533
Wer da "ärgern" will würde Viren bauen - und die"Kunst" besteht dann darin die Viren nicht im eigenen PC los zulassen. Ich kann nur raten: Finger weg von solchen Zeugs! Schon wer sich auf die Webseite mit den Virenbaukästen "verirrt" bekommt was untergejubelt was Kaspersky noch gar nicht kennen kann. Spart Euch Eure Energy für nützliche Dinge - zB sinnlose Windowskomponenten rauszuwerfen.
Gruß vom Faulen Willi!
Wieso "Eure" Energie ? Ich habe überhaupt kein Interesse daran, ich versuche nur alle Möglichkeiten für mein Problem durchzuspielen.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
@Cord: gemeint war die Anfrage von Dennis_50300.
Falls es interessiert - in der Software zum digitalen Bilderrahmen von Samsung war der Virus W32 enthalten. INFO: www.samsung.de
Gruß vom Faulen Willi!
 
Top