News Zehn Gigabit über Kupferdraht

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.989
ISDN ist das Ende der Fahnenstange, Glasfaser muss her! Eine Aussage, die mit DSL wohl nicht das letzte Mal Lügen gestraft werden sollte. Der Standard IEEE 802.3ak ermöglicht nun ganze 10 Gigabit pro Sekunde über ein Kupferkabel von maximal fünfzehn Metern länge.

Zur News: Zehn Gigabit über Kupferdraht
 
T

The Grinch

Gast
Nun den, dann müssen die Technikverrückten etwas näher zusammen rücken, so 15 Meter halt !
 

Damokles

Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
2.229
Länger als 15 Meter sollte in einer Serverfarm sowieso kein Kabel sein, egal was es für eins ist. Und 10 GBit/s ist schon heftig.
 

lorenzo

Ensign
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
163
jetzt muss es nur noch, für den "privaten" Bereich, "irgendwann" die Festplatten geben, die diese Geschwindigkeit auch abgeben können.

und hoffentlich wird der Switch bei diesen Geschwindigkeiten nicht kochend Heiss.
 

Sniffles

Ensign
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
189
Für den Heimgebrauch ist 100Base-TX zur Zeit ja noch ausreichend und so langsam aber sicher wird sich ja auch 1000Base-T durchsetzen. Das sollte dann für den Heimanwender die nächsten 10 Jahre reichen. D.h. wer weiß, das ist eh weiter als man in der Branche überhaupt denken kann. ;-)
 

Michi

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
574
@5

Für mich zuhause im LAN sind 10/100 viel zu wenig, 1000 wären schon akzeptabeler. Lokal wäre es auch für etliche Home User sehr interessant. Besonders in Zeiten wo bald jeder mehr als einen Rechner zu Hause hat.

Und wenn dann noch jemand einen BackupServer/FileServer etc. pp. hat kann die lokale Übertragungsrate nicht hoch genug sein.
 

Damokles

Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
2.229
Immer mehr neuere Boards kommen mit GigaBit Adaptern raus. Diese angeschlossen an einen Backbone der immer leistungsfähiger sein sollte ... da müssen schon 10 Gbit her.

Ist ja jetzt nicht anders. Hausverteilung läuft über 100 Mbit geschaltet auf 24-Port Switches ... diese wiederum per GigaBit-Uplink zum Backboneswitch.

Wenn jetzt Clientseitig GigaBit ins Rollen kommt ... muss der Backbone und dessen Leitungen schneller werden, ansonsten baust du dir nen Falschenhals ins LAN.

Sicher für den Heimanwender ist das noch nix. Aber für Firmen und ISP's etc .. schon sehr interessant.
 

Sniffles

Ensign
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
189
Klar, für Firmen könnte 10G schr schnell interessant werden. Nun, aber bis das 10G Ethernet halbwegs preiswert kommt, können sie ja auch noch mehrere 1G-Leitungen nebeneinander legen.
Trotzdem, Heimanwender werden mit sowas in den nächsten 10 Jahren höchstwahrscheinlich nichts anfangen können. Für ein einfaches Hausnetz sind 10G auch in absehbarer Zukunft überflüssig.
 

Allo

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.064
Nicht schlecht das das geht, für einige Server wird das wohl auch interessant werden (besonders großrechner).
Nur die Serverzentren müssen aber auch einen guten Anschluss besitzen um 10Gbit zu unterstützen und von Serverzentrum zu Serverzentrum wird's länger wie 15m.
 

Outbreak86

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
376
Ich hab nen i875P mit Gigabit LAn (Abit IC7-G), aber was bringts mir im Moment wenn es bisher noch keiner hat, wohl aber 100mbit und die Preise sind auch viel besser.
Gigabit rund 30€ und ne 100mbit nicht mehr als 10€(hab mir noch eine für 7€ geholt..) und bei den Kabeln sieht das nicht anders aus ;)
Also für den reinen Heimanwender der mal zockt und unregelmäßig dateien hin und her schiebt reichen 100mbit.
Wenn jemand mehr will, soll er sich halt kaufen, sehe ich aber als Geldverschwendung
 

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.959
gigabit-lan ist schon ganz nett, wenn man sich auf ner lan mal sowas wie desert combat saugen möchte. da stößt halt 100mbit bereits an seine grenzen. aber kein normaler mensch brauch n netzwerk, welches mehr als doppelt so schnell ist wie die schnellsten festplatten.

für serverfarmen natürlich ne super sache.
 

arsch2150

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
880
Wie sagte doch einer bei meinem Praktikum, wenn du einen siehst der vier Augen hat und damit vier Filme gleichzeitig am PC sieht, weißt du, dass er Gigabitlan hat. :D

Gigabitlan wird doch erst richtig im Heimbereich mit PCI Express ausgenutzt, zur Zeit bremst doch noch der veraltete PCI-Bus das ganze aus.

Wie ist das eigentlich mit dem Stecker mit bei Zehn Gigabit? RJ45 würde da bei doch Probleme machen, da die Adern zu dicht beieinander liegen.
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.953
AMDGodlike@ Ich glaub kaum das 100Mbit reichen, vllt für einezelplatz im Netzwerk, aber nicht dann wenn es im Verbund ist.
100Mbit sind ca. 8-12MB die Sekunde, darüber lacht jede alte Festplatte, von Cluster oder Zentralrechner mit Raid-System erst gar nicht zu sprechen. Für zuhause mag 100Mbit wirklich ausreichen, obwohl 1Gbit schon besser wären. Aber 10Gbit brauchen wir homeuser /im moment/ wirklich nicht :-)
 

Damokles

Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
2.229
Zitat von arsch2150:
Gigabitlan wird doch erst richtig im Heimbereich mit PCI Express ausgenutzt, zur Zeit bremst doch noch der veraltete PCI-Bus das ganze aus.

Wie ist das eigentlich mit dem Stecker mit bei Zehn Gigabit? RJ45 würde da bei doch Probleme machen, da die Adern zu dicht beieinander liegen.
... öhm ja....

1.) Schon mal was von CSA gehört? Wenn nicht, dann bitte schnell nachholen. Denn deine Aussage ist schlichtweg falsch.

2.) Gerade weil die Adern so eng beieinander liegen und eventuell dann miteinander noch verdrillt sind, erreicht man eine bessere Schirmung und das erst ermöglicht diesen Speed. Stichwort: Twistet Pair
Der Stecker müsste nur etwas besser verarbeitet sein, und nen anderen Schirm bekommen. Dann klappt das schon.
 

firexs

Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.676
1g sind doch etwa 125mb die sek. also sind 10g 1,25gb die sek. zeigt mir ne festplatte an ata100 die das schafft ?!?! also, 1g sind momentan sehr gut, wenn man sich die leistung aktueller platte ansieht. ob 10g nicht sogar für scsi&sata zu schnell ist, weiss ich nicht, aber dazu würden dann auch immer 2 gehören. sprich, was nützt die 10g wenn dein nachbar nen 56k-modem hat :)

mfg firexs
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
1 GBit wäre natürlich schön für zuHause, aber die Router und Switchtes sind glaube ich etwas teuer zu Zeit. Die Karten kosten auch nicht wenig, aber mal abgesehen davon bringen sie nie richtig gute Leistung, da sie vom PC-Bus beschränkt werden. Da ist leider der Flaschenhals.

Da Athlon XP und Athlon 64 Boards nicht vom PCI Bus entkoppelt sind und bei P4 Boards die wenigsten Hersteller das CSA richtig benutzten bringt es also nix.

Ich frag mich, ob WLAN oder GBit eher bei den Leuten zu Hause einziehen wird.


@arsch2150

Dafür gibt es ja KAT 7 Kabel und S/STP Kabel. Da ist alles gescreened und shielded. Das wird bestimmt reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.755
Zitat von Jan:
Unter der Bezeichnung 10GBASE-CX4 soll der neue Ethernet-Standard vorallem in Rechenzentren zur Vernetzung von Switches und einzelnen Rechnern zum Einsatz kommen.
:volllol:

Ich arbeite in nem RZ, das wird sich nie durchsetzen.
Selbst GbE über Kupfer benutzt kein Schwein. Ich bis war vor nem halben Jahr der einzige, der überhaupt wusste, dass es sowas gibt. 100Mbit oder Fibre, was anderes gibts nicht.

Und 15m sind ein Witz, dann kommt die zweite Cisco nen Monat später in nen Schrank, der 25m weit weg ist und man kann die beiden 5000 Euro-Kupfer 10GBit-Karten in den Müll werfen. Das würde keiner riskieren.

Und was den Tenor angeht "Die Clients bekommen 1GB, der Provider muss auf 10 GB gehen", totaler Quatsch. Was glaubt ihr denn, welche Firmen über mehr als 100MBit benötigen und auch bezahlen können.

Selbst für große Firmen wie 1&1 und Co wär es ein finanzielles Risiko dem Kunden 1GBit bis zum Rechner zu legen, solange die den Traffic pro GB abrechnen.

btw: Ich hab zuHause Kupfer GbE ohne CSA und Co., 20 MB/sec sind besser als 10MB/sec. (oder 600kB/sec. bei WLAN :D)
Nen 5 Port Switch gibts für < 100 Euro, ne Karte für 20Tacken, wo liegt das Problem ?
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Zitat von Blutschlumpf:
:volllol:

btw: Ich hab zuHause Kupfer GbE ohne CSA und Co., 20 MB/sec sind besser als 10MB/sec. (oder 600kB/sec. bei WLAN :D)
Nen 5 Port Switch gibts für < 100 Euro, ne Karte für 20Tacken, wo liegt das Problem ?
Wusste gar nicht, dass die dann doch so günstig sind. Vielleicht hol ich mir es dann doch. Jedoch habe ich festgestellt, dass es keine Router gibt. Das ist für mich inakzeptabel.

Wie ist es bei 108 MBit WLAN? Wie ist das der Speed?

Reichen eigentlich die KAT 5 Kabel für GBit Ethernet?

Zu den 100Base-FX. Diese Glasfaserkabel sind zwar gut und schön, aber werden dir keinen Speed-Vorteil bringen! Die sind eher für etwas anderes gut: Weite Strecken.

Bei 100Base-TX kannst du Kabel bis 150 m legen. Bei FX bis 2km. Also nix für uns Home-User ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.755
Ich red ja auch nicht von 100FX, sondern 100MBit oder Fibre, sprich 100TX oder 1000SX.

Was 1000T angeht, ich mein Cat5e und höher.
Hab hier 40m cat7 und nur die letzten meter cat5, keine Ahnung was da passiert, wenn du ne 100m cat5 strecke hast.
 
Top