News Zieht Intel den 65-nm-Prozess vor?

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.100
Während AMD in diesen Wochen langsam aber sicher den Transfer des kompletten Sortimentes auf eine Fertigung in 90 nm breiten Strukturen wagt, hat man bei Intel schon ganz andere Pläne in der Schublade. Hier steht mittlerweile offen der 65-nm-Prozess im Gespräch, der nun vielleicht früher als erwartet in die Massenfertigung gehen könnte.

Zur News: Zieht Intel den 65-nm-Prozess vor?
 

Daffy_D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
488
"Somit wären endlich wieder Prozessoren möglich, deren TDP gesenkt oder zumindest auf dem aktuellen Level festgehalten werden können – schnellere Taktfrequenzen natürlich inbegriffen. "

wenn die beim 65er nicht auf 30-40 W oder weniger kommen, dann seh ich für INTEL schwarz; die müssen doch IRGENDWAS dazugelernt haben :rolleyes:

beim Centrino gehts doch auch
 
C

conspectumortis

Gast
Zitat von skynet_aka_heat:
"Somit wären endlich wieder Prozessoren möglich, deren TDP gesenkt oder zumindest auf dem aktuellen Level festgehalten werden können – schnellere Taktfrequenzen natürlich inbegriffen. "

wenn die beim 65er nicht auf 30-40 W oder weniger kommen, dann seh ich für INTEL schwarz; die müssen doch IRGENDWAS dazugelernt haben :rolleyes:

beim Centrino gehts doch auch


Ich denk mal mit dem Pentium 4 wird das nie passieren.
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
bei intel liegt es nicht an der Fertigung sondern am Design der Chips. siehe Prescott und Dothan.
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.618
Abwarten und wie immer ganz gemütlichen seinen Tee trinken.

Hört sich aber doch schon mal ganz konstruktiv an was die 65 nm angeht. :)
 

a!i3n

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.673
Warum sollte Intel sich so beielen, wenn ma dadurch nicht Vorteile sieht?
Also glaube ich schon das die Verlustleistung verbessert sein wird!
Ich denke es wird ein richtige Schritt und finde es gut das Ihr jetzt
schon alle auf Intel rumtrampelt :daumen: JUNGS BESSER MACHEN!
"neue Taktrekorde" ich freu mich drauf :)
Nun...kommt Zeit, kommt Rat ;)
mfG
Max
 

QUT-Clan

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
1.723
Ich denke INTEL sollte sich bissl Zeit lassen, um ein bissl Erfahrung mit dem 65nm Prozess zu bekommen, um dann so wirklich die Verlustleistung senken zu können.
Das wäre, denke ich, sehr wünschenswert.

Aber wie Shadow86 schon sagte: Abwarten und Tee trinken. :D
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
5.004
Früher hab ich noch geschwankt zwischen AMD Athlon XP und Pentium 4 Northwood.
Aber seit dem Prescott Serie steht eins Fest, NEIN DANKE!
Die Prescott 2M der ebenfalls nicht gerade gut ist und Probleme mit sein NX-Bit hat (Automatisch Hochtakten) finde ich auch nicht enziehend.
Aber wenn de neue Intel CPU mit 65nm wirklich gut ist und ein Athlon 64 939 Winchester in denn Schatten stellt (Bei gleicher Preis des CPU's) würde ich ev. sogar die gedanken machen zu wechseln ;)
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.618
Zitat von Project-X:
Früher hab ich noch geschwankt zwischen AMD Athlon XP und Pentium 4 Northwood.
Aber seit dem Prescott Serie steht eins Fest, NEIN DANKE!
Die Prescott 2M der ebenfalls nicht gerade gut ist und Probleme mit sein NX-Bit hat (Automatisch Hochtakten) finde ich auch nicht enziehend.
:lol: :D :lol:

Schau mal bei Wikipedia nach dem Begriff "NX-Bit" nach! :lol:

Man sollte schon wissen wovon man spricht... :rolleyes:
 

FreakImKäfig

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
276
@ 1

Intel hat schon dazu gelernt ;) haben sie ja auch schon des öftern gezeigt... sonst wären wir bestimmt über den 4.x ghz ;)
(erinnere gerne an die News über Intel und die TDP von 60 ;) ).
Ich bin ja auch gepsannt ob Intel "High-K" vorziehen kannl. Weil dann sollten die 60Watt mit den 65nm zu schaffen sein!
yeah, und dann kann man wieder takten :D


Ich vermute eher, Intel weiss über die Performance vom Athlon 64 DC bescheid, glaube nicht dass ein Smithfield ihm das Wasser reichen kann.
 

Simon

Banned
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.692
Wenn Intel den Yonah vorzieht, muss man aber auch die "Napa"-Plattform vorziehen.
Sonst hat man zwar einen Prozessor, aber keine Plattform, die ihm den passenden Untersatz gibt. :/

Kann natürlich sein, dass Intel dem i915GM/PM dann FSB667 Support verpasst, was mit den Chipsätzen eigentlich problemlos machbar sein sollte.

Intel wird denk ich nicht so dumm sein und den gleichen Fehler wie beim 90 nm NetBurst begehen und Prozessoren mit noch höherer Verlustleistung und ohne viel Potenzial zu realeasen.

mfg Simon
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
5.004
@ Shadow

O.k, hab wohl das Wort verwechselt.
Aber ich wollte andauten dass es sich um denn Runtertakten des CPU's handelt.
Intel Ihre neue CPU hat ja laut Test Probleme damit, und das bei vielen anwendung nicht hochfährt der Takt.

Fehler ist Menschlich :)
 

Tea&Fruit

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
589
Das zeigt ganz deutlich, das Intel ziemlich unter Druck steht. Nicht nur, dass vergleichbare AMD-Prozzis weniger im Anschaffungspreis kosten, mittlerweile sind sie auch im täglichen Betrieb merkbar günstiger. Ich erwarte mal lieber nicht so viel von Intel. Allerdings ist das so ziemlich die letzte Chance, um eine akzeptable TDP zu erreichen, weil nach 65 nm wird es ganz schön still um eventuelle Strukturverkleinerungen. Das die solange an der NetBurst-Architektur festhalten wird nochmal Intels Untergang sein.
 

Daffy_D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
488
es geht ja nicht darum, daß man einem der beiden (AMD oder INTEL) was böses wünscht - denn wenn nun INTEL wieder vernünftige CPUs baut, muß sich AMD ins zeug legen und das bringt uns allen was - egal ob INTEL- oder AMD- :freaky:
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.618
Danke skynet_aka_heat! :daumen: :)

Man sieht hier wieviele durch die jeweilige Brille gucken und dem anderen das Schlimmste wünschen, Sinn macht dies keinen, erkennen tun sie das aber nicht.
 

Jyvindar

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
29
@15: naja, wenn sich intel bei der nächsten generation aber nochmal den schnitzer wie beim prescott leistet werden nochmehr zu amd überwandern..klar, das wirklich große geld wird mit den servergeschäften gemacht, aber auch hier hat amd mit dem opteron einen akzeptablen einstieg geschafft und wird aufholen denk ich. was desktop-pc´s angeht schaffen sies mit dem a64 ja ganz gut..ich kenne in den forenlandschaften eigentlich kaum noch leute die mit nem guten argument ne schweineteure und heiße intelplattform empfehlen wollen würden ;)

mfg,
jyvindar
 

CoolerMaster

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
1.068
130nm 89 Watt
90nm 130Watt
65nm 170 Watt

Sorry, Intel soll mal nachsitzen und den 90nm Prozess richtig hinkriegen. Das dies geht zeigt IBM -> AMD.

Liegt da wohl eher an der von Anfang völlig falschen Architektur. Der Willamete war ja auch nicht wirklich sparsam.
 
Top