Zuverlässige SSD gesucht. Intel oder OCZ ?

Welche SSD würde Ihr mir empfehlen ?

  • Intel X25-M G2 160GB

    Stimmen: 12 23,1%
  • Intel 320

    Stimmen: 11 21,2%
  • Intel 510

    Stimmen: 8 15,4%
  • OCZ Vertex 3 120G

    Stimmen: 21 40,4%

  • Teilnehmer
    52

[ACE].:SHARK:.

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.395
Hallo,

ich suche gerade für meinen Arbeitscomputer eine SSD. Dabei ist mir vor allem die Zuverlässigkeit sehr wichtig aber die SSD sollte auch die Programmstarts extrem verkürzen.

Nun stehe ich vor der schweren Entscheidung:
Lieber eine älter SSD die langsamer aber dafür ausgereifter ist (z.B. Intel X25-M G2)
oder doch die neue OCZ Vertex 3 120G die doch um einiges schneller sein dürfte.
Ich möchte für die SSD ca.250€ ausgeben.

Bei der OCZ habe ich etwas Bedenken, da es für die Vertex 2 doch einige Firmware-Updates gab die schwere Fehler beheben mussten. (z.B. Das Problem mit dem Standby usw.)

Nun schwanke ich zwischen folgenden Produkten:

-Intel X25-M G2 Postville 160GB, Nach dem was ich gelesen habe soll diese doch recht zuverlässig sein.

-Die neuen Intel SSDs 320er & 510er, wobei die 320er anscheinend bessere Random 4K Werte hat. Nur gibt es leider keine Aussagen zur Zuverlässigkeit.

-Oder doch die OCZ Vertex 3 120GB.


Über eure Einschätzungen und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen. :)
Vielen Dank

Angaben zu meinem System:
Intel Q6600
Gigabyte P35-DS4
8800GT
8GB-RAM
Windows 7x64
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.555

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
668
ich hatte da ziemlich die gleiche frage. siehe hier

das ergebnis der diskussion war ziemlich eindeutig. willst du was zuverlässiges, kauf dir ne intel ssd. ob die postville g2, oder die 320er serie ist dir überlassen. genau vor der entscheidung stehe ich momentan auch.
 

[ACE].:SHARK:.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.395
Danke für den Link. Das habe ich mir schon durchgelesen.

Wenn der Unterschied zwischen einer Intel X25-M G2 und einer Vertex 3 wirklich nur in Sekundenbruchteilen liegt, dann würde ich wohl eher zur Intel greifen.

Nur kann es wirklich sein, dass die beiden sich nur so gering unterscheiden ?

Danke

@-=N3M3sis=- : Hast du dich schon zu einer Entscheidung durchgerungen ?
Ich glaube ich tendiere dann wohl eher zur Intel X25-M G2 160GB. Da hier auch noch der Controller von Intel ist.

Nur habe ich bei Freunden die Intel X25-M G2 120GB im Einsatz gesehen und war nicht wirklich begeistert. Da z.B. das öffnen von Firefox auch gute 5sec gedauert hat. Es war auch eine Q6600 CPU und ein Gigabyte P35-DS4. Er hatte die neusten Treiber drauf "Intel Rapid Storage-Technologie 10.1.0.1008" und Windows 7 x64. Deswegen habe ich auch überlegt die Vertex 3 zu bestellen.
Das ist so das einzige was mich noch von der Bestellung der X25-M G2 abhält.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.093
Intel X25M 120GB. Die bietet ein etwas besseres P/L Verhältnis als die 160er X25.

Oder die D320 160GB. SATA3 SSDs wie die 510er od. Vertex3 werden bei deinem System gebremst, da dein Board nur SATA2 bietet.

Und eine OCZ kann schonmal gar nicht an die Zuverlässigkeit einer Intel rankommen, weil OCZ (genauso wie die anderen Anbieter von SandForce SSDs) den Flash nur zukaufen kann.
Speziell OCZ kauft dabei gerne mal Ramsch (Spektek) ein, um die Gewinnspanne zu erhöhen.
 

dedavid95

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
5.205
will nur kurz sagen dass du bedenken musst, das alle intel-ssd's im vergleich sehr langsame schreibgeschwindigkeiten haben
 

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.902
nach reiflicher überlegung habe ich mir vor einigen tagen die crucial c300 256GB zugelegt.

kann die nur empfehlen.
man braucht zwar nen kleinen registryfix bei sandybridge chipsätzen, aber das fixen die diesen monat eh mit nem firmwarepatch.

aber ansonsten gewinnt die c300 vor allem in den bereichen langlebigkeit und was ganz wichtig für den betrieb als systemplatte ist 4k read/writes.
 

Selissa

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
916
Du hast doch eh noch ein altes Board ohne Sata3. Dann hast du nix von dem bisschen Geschwindigkeitsvorteil einer Vertex 3 => Intel wegen Zuverlässigkeit.
 

-=N3M3sis=-

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
668
@ [ACE].:SHARK:.
merkwürdig, dass das öffnen von firefox bei deinen freunden so lange gedauert hat. ich habe bisher nur erfahrungen mit einer kingston ssd machen können, die ich in den arbeistslaptop bei meinem vater eingebaut habe: http://geizhals.at/deutschland/a586957.html gut, die schreibrate ist etwas höher, als bei den Intel ssd's, aber deshalb wird firefox nicht 5 sekunden länger brauchen.

ich hoffe mal, dass die etwas niedrigere schreibrate der intel ssd's im alltag nicht so ins gewicht fällt.

entschieden hatte ich mich noch nicht wirklich. eine tendenz ging jedoch ebenfalls zu der postville g2.
 

[Stephan]

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.920
Mach kein Gedöne! Um 25nm würde ich Stand heute einen Bogen machen. Bewährt hat sich bei mir die X25-M Postville mit 80 & 120GiB. 34nm, sauberer Controller, 1a Zugriffszeiten und erstklassige Leseraten. Die machen meine S599 mit Sandforce 3x nass! Dazu gibts dann noch die gute Toolbox.

Für mich führt nach wie vor kein Weg an der Postville vorbei, vor allem, wenn die SSD als Systemlaufwerk eingesetzt werden soll.
 

Goatman

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
773
zur OCZ gabs ja einen kurzen Erfahrungsbericht, mal als Hinweis darauf ;)
https://www.computerbase.de/forum/threads/vertex-3-120gb-kurzer-erfahrungsbericht.882865/

Da mir immer wieder von der Vertex abgeraten wurde, hatte ich mich ebenso für die Crucial C 300 (siehe meine Sig) entschieden... ich möchte keine SSD kaufen, wo man vorher schon gewarnt wurde...

Die Intel 510er soll nach einem Test (ka wie zuverlässig solche Aussagen sind) langsamer sein beim kopieren vieler kleinerer Dateien, bei größeren gehts aber. Ich denke auch, dass die Intels ansonsten mit Sicherheit eine gute Wahl sein werden...
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.555
Bei Crucial ist auch nicht alles Gold was glänzt, wenn ich an den lustigen Freeze-Bug denke.

https://www.computerbase.de/forum/threads/freeze-lagg-ruckler-freie-c300-sdd.860963/

Und Intel sind dafür bekannt das sie bei 80% Füllungsgrad einbrechen (und daher dieses Märchen aufgekommen ist das man bei jeder SSD ja irgend einen Bereich unpartitioniert lassen soll), was man bei den Sandforce nicht beachten braucht.


Sie haben alle ihre Vor- und Nachteile.
 
Zuletzt bearbeitet:

Goatman

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
773
oh man... :o :D so ein Mist .. und nun? Was mach ich jetzt? Hoffen und beten, dass alles gut geht!?
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.555
^^ Wenn Du jetzt keine Probleme hast werden die auch nicht mehr auftauchen (denke ich jedenfalls^^).
 

Goatman

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
773
haha... :D mom. habe ich keine Probleme, weil sie demnbächst ja auch erst kommen wird hmpf... siehe meine sig ;)
 

[ACE].:SHARK:.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.395
Also ich habe mich jetzt für die X25M-G2 160GB entschieden. Wenn ich sie verbaut habe gebe ich bescheid ;)

Mfg SHARK
 

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.902
Zitat von HisN:

genau das hatte ich auch.
öfters mal 2 minuten n hänger und zwischendurch sekundenlaggs.

da gibts 2 lösungsmöglichkeiten.
entweder man installiert sich den intel storagemanager-treiber von vor einem jahr, oder man schaltet das lpm feature in der registry ab, welcher beim alten treiber standardmäßig deaktiviert war, und beim aktuellen standardmäßig aktiviert ist.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.527

ms007

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
366
Dem kann ich mich leider nur anschließen. Habe selbst eine Vertex 2 60 GB an SATA II mit Win 7 64-bit.

Wochenlang gut gelaufen, dann BSOD. FW-Update auf 1.32 hat die Partition zerhagelt, Neuinstallation. Lief wieder einige Wochen ok. Dann wieder BSODs, egal ob der Rechner idle oder busy ist. Problemlösung ist stromlos machen des Rechners für unterschiedlich lange Zeit (immer schön ausprobieren, man hat ja sonst nichts zu tun). Minuten, Stunden oder Tage später das gleiche Spiel wieder. Das Ding ist eine Ausgeburt an Unzuverlässigkeit. So schnell kann die gar nicht sein, dass ich das, was ich bisher mit diesem Teil an Zeit vertitscht habe, jemals wieder reinhole.

Bei mir kommen wieder zwei Magnetplatten rein und gut ist.
 
Top