Drei 40x-CD-Brenner im Test : Traxdata, LG und Waitec im Vergleich

, 21 Kommentare
Drei 40x-CD-Brenner im Test: Traxdata, LG und Waitec im Vergleich

Die Evolution in Sachen Brennern neigt sich nun langsam dem Ende entgegen, denn mit Brenngeschwindigkeiten, die so hoch sind wie die Lesengeschwindigkeiten von normalen CD Laufwerken, scheint das derzeit technisch Machbare bzw. wirtschaftlich Realisierbare ausgeschöpft zu sein, so dass in Zukunft wohl keine großen Veränderungen in der Produktpalette zu erwarten sind. Zwar wurden bereits auf der CeBIT 2002 erste Brenner mit 48x angekündigt, die nun auch allmählich in den Handel gelangen, doch einen tatsächlichen Praxis-Nutzen garantieren diese Geräte noch lange nicht. So mussten auch wir leider feststellen, dass es derzeit so gut wie keine Rohlinge gibt, die bei derart hohen Geschwindigkeiten nicht auf der Strecke bleiben. Und obwohl wir ursprünglich zwei 48x und drei 40x Rekorder in den Test schicken wollten, mussten wir auf die Krone der Scheiben-Schreiber vorerst verzichten. Den Asus CRW-4816A 48/16/48 und den Traxdata CD-RW CDR-5W48 48/12/48 Brenner werden wir so bald wie möglich mit entsprechenden Medien nachschieben. So präsentieren wir euch für's Erste drei 40/12/48 Brenner von Traxdate, Waitec und LG.

Der CDRW 401248 tx

Lieferumfang

Beim CDRW 401248 tx erhält der Käufer neben dem eigentlichen Brenner ein IDE- und Soundkabel und ein Viererpack Schrauben, um den Brenner ordnungsgemäß im Gehäuse zu befestigen. Weiterhin ist die Brennsoftware Ahead Nero Burning Rom in der Version 5.5.8.0, sowie der Nero Media Player und die Software InCD, mit der man die Mount Rainier Funktion des Brenners nutzen kann, beigelegt. Um mit dem Brennen sofort loslegen zu können, fehlt nur noch ein CD-R oder CD-RW Rohling, welchen man leider vergeblich sucht, sodass man sich hier selber um passende Rohlinge für die sehr hohe Brenngeschwindigkeit kümmern muss.

Selbstverständlich fehlt eine Installationsanleitung nicht; ein vollwertiges Handbuch gibt es jedoch nur in Form einer Acrobat Reader Datei auf der mitgelieferten CD.

Verpackung CDRW 401248 tx
Verpackung CDRW 401248 tx
Lieferumfang CDRW 401248 tx
Lieferumfang CDRW 401248 tx

Handbuch

Die Installationsanleitung ist nur in der deutschen Sprache verfasst und sicherlich speziell für den deutschen Markt konzipiert. Diese begleitet den Käufer von der Überprüfung des Verpackungsinhaltes, der Hard- und Softwareinstallation bis hin zur Bedienung des Laufwerkes und sorgt mit viel passendem Bildmaterial dafür, dass es bei in Betriebnahme zu keinerlei Komplikationen kommt. Auf der CD wartet darüber hinaus ein 14 seitiges PDF mit FAQ und Troubleshooting auf seine Betrachtung.

Draufsicht CDRW 401248 tx
Draufsicht CDRW 401248 tx
CDRW 401248 tx von Oben
CDRW 401248 tx von Oben

Technik

Im Großen und Ganzen greift man bei Traxdata auf bewährte und auch von der Konkurrenz verwendete Technik zurück. Der 40X/12X/48X Brenner von Traxdata wird am IDE-Bus des Rechners angeschlossen.

Beim Schreiben auf eine CD nutzt der CDRW 401248 tx das Partial Constant Angular Velovity (P-CAV) Verfahren. Dies bedeutet, dass auf den inneren Spuren mit etwa 19-facher Geschwindigkeit begonnen wird zu schreiben und dann die Geschwindigkeit, während sich die Schreibkopf nach Außen bewegt, linear auf volle 40-fache erhöht und wenn diese dann erreicht ist, auf den äußeren Spuren konstant hält. Ungefähr ab der 38 Minute einer CD erreicht der Brenner 32-fache und ab der 69 Minute volle 40-fache Geschwindigkeit, was dann im Durchschnitt zu einer Geschwindigkeit von 31-32X führt.

Schreibsimulation CDRW 401248 tx
Schreibsimulation CDRW 401248 tx


Zusätzlich benutzt man beim CDRW 401248 tx bzw. bei Traxdata die so genannte Smart-Burn Technologie. Leider taucht der Begriff im Handbuch nicht weiter auf und wird daher auch nicht näher erläutert. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es sich hierbei um einen Schutz vor Buffer-Underruns handelt, damit es nicht zu verbrannten CDs kommt. Sollte also der Datenstrom zum Brenner einmal abbrechen, wird Brennvorgang für kurze Zeit unterbrochen und, nachdem der Buffer wieder gefüllt ist, an derselben Stelle fortgesetzt. Würde man diesen Schutz nicht einsetzen, hätte man nach einem abreißendem Datenstrom bei dem im Brenner integrierten Zwischenspeicher (Buffer) von 2MB bei dieser hohen Brenngeschwindigkeit (40X=6MB/s) nach einer drittel Sekunde eine verbrannte CD.

Mit 'Smart Burn' ist außerdem eine Technologie integriert, die vor dem Beschreiben der eingelegten CD die maximale Brennergeschwindigkeit für diese ermittelt, sodass das Medium nicht überstrapaziert wird und man hinterher keinen Datenmüll auf der CD vorfindet.

Auch wenn es, außer auf der Verpackung, nicht weiter dokumentiert und die Schritte zur Einrichtung nicht weiter erklärt werden, kann man einen CD-RW Rohling mittels der unterstützten und relativ neuen Mount Rainier Schreibmethode wie eine Festplatte oder eine Diskette benutzen. Im Explorer reicht damit ein Einfaches „drag and drop“, und die gewünschten Daten sind auf der eingelegten CD untergebracht.

Hinteransicht CDRW 401248 tx
Hinteransicht CDRW 401248 tx
Frontansicht CDRW 401248 tx
Frontansicht CDRW 401248 tx

Auf der nächsten Seite: Der LG GCE-8400B