14/14 Asus P4PE mit Intel i845PE-Chipsatz im Test : DDR333/355, SATA, Gigabit LAN, Firewire, Sound und Hyper-Threading

, 11 Kommentare

Fazit

Hardware-HammerLeistung-HammerSowohl das P4PE als auch der i845PE machen eine gute Figur in unserem Review und Intel hat es nicht nur geschafft an die Performance der anderen Chipsätze anzuknüpfen, sondern in einigen Anwendungen sogar fast an die Leistung eines PC1066 Rambus-Systems aufzuschließen. Endgültig vom Thron gestoßen wird PC1066 Rambus aber wohl erst mit einem dual-channel DDR-Chipsatz, der auch nicht mehr lange auf sich warten lassen sollte. Wie gut die Leistung eines i845PE-Mainboards mit DDR400 ist, bleibt noch abzuwarten, bis erste Mainboards verfügbar sind, die dieses Feature bieten. Doch auch DDR355 kann überzeugen und macht selbst im Vergleich zu DDR333 noch Sinn.

Am P4PE von Asus gibt es nur sehr wenig zu bemängeln. Das S/PDIF-Modul hätte neben einem Ausgang auch mit einem Eingang versehen werden können und vor allem der Soundchip von ADI auf der Platine selbst hätte besser gewählt sein können. Ansonsten bietet das P4PE wohl so ziemlich alles, was man heute und in der Zukunft nutzen kann und wird. Durch die Verwendung eines Promise Serial ATA Raid Controllers wird es vorerst natürlich unmöglich ein normales Raid aus zwei parallelen Festplatten aufzubauen und da es momentan noch keine Serial ATA Festplatten zu kaufen gibt, ist ein Raid Array auf dem P4PE momentan noch unmöglich. Wer demnach keinesfalls auf Raid verzichten möchte, muss sich entweder noch gedulden, oder zu einem anderen Board ohne Serial ATA Raid Controller greifen.

Gigabit LAN, Firewire, USB2.0 und jede Menge hauseigene Features lassen das P4PE nahtlos an die sehr gute Ausstattung des P4B533-E anknüpfen und Dank des Lieferumfanges, des durchdachten Layouts und der gebotenen Leistung verleihen wir dem P4PE sowohl unseren 'Hardware' als auch unseren 'Leistungs Hammer'. Jeder, der seinem in nächster Zeit ein neues Mainboard spendieren möchte, sollte sich das P4PE von Asus einmal genauer ansehen.

Asus P4PE
  • Ausstattung
  • DDR333/355 Unterstützung
  • Promise S-ATA Raid-Controller
  • Dokumentation
  • Stabilität
  • Performance
  • Service
  • OnBoard Gigabit LAN
  • 6 PCI Slots
  • USB 2.0
  • Firewire
  • AGP/PCI-Takt Fix
  • Asus Features
  • Zukunftsorientierung
  • Overclocking
  • kein Bluetooth
  • schlechter OnBoard Sound
  • S-ATA noch ohne Nutzen für den Endkunden

Für Fragen ist wie immer das Forum zuständig. Ein weiteres, deutschsprachiges Review findet ihr bei unseren Kollegen von Hardwareluxx.com.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

11 Kommentare
Themen: