3/7 Maxtor MaXLine III 250 GB im Test : Mit NCQ und 16 MB Cache an die Spitze?

, 16 Kommentare

Lesegeschwindigkeit

Lesen - Durchschnitt
  • Mit AHCI:
    • MaXLine III RAID0 ICH6/R
      51.938
    • Hitachi 7K250
      48.668
    • WD Caviar SE
      47.380
    • MaXLine III RAID1 ICH6/R
      47.350
    • Maxtor MaXLine III
      47.322
  • Ohne AHCI:
    • Hitachi 7K250
      48.675
    • WD Caviar SE
      47.452
    • Maxtor MaXLine III
      47.341
Lesen - Maximum
  • Mit AHCI:
    • MaXLine III RAID0 ICH6/R
      76.206
    • Maxtor MaXLine III
      65.839
    • MaXLine III RAID1 ICH6/R
      64.378
    • Hitachi 7K250
      64.143
    • WD Caviar SE
      58.924
  • Ohne AHCI:
    • Maxtor MaXLine III
      65.287
    • Hitachi 7K250
      64.137
    • WD Caviar SE
      58.857
Lesen - Minimum
  • Mit AHCI:
    • WD Caviar SE
      29.640
    • MaXLine III RAID1 ICH6/R
      28.905
    • Hitachi 7K250
      28.569
    • Maxtor MaXLine III
      28.056
    • MaXLine III RAID0 ICH6/R
      25.852
  • Ohne AHCI:
    • Maxtor MaXLine III
      28.906
    • WD Caviar SE
      28.856
    • Hitachi 7K250
      28.446

Kann sich bei den durchschnittlichen Werten die Hitachi noch leicht absetzen, verschafft sich die Maxtor MaXLine III beim maximalen Wert doch den ersten Platz. Wie nicht anders erwartet, spielt bei diesem Low-Level-Benchmark die AHCI-Funktionalität des Controllers und das NCQ der Maxtor keine Rolle. Der RAID0-Verbund setzt sich klar an die Spitze, wenn auch nicht so deutlich, wie zu erwarten wäre. Der Grund hierfür ist in der recht großen Clustergröße von 128k zu suchen. Die Vorteile der größeren Cluster vermag dieser Test, der mit kleinen Datenpaketen arbeitet, leider nicht zu offenbaren. Im alltäglichen Einsatz sollte man nichtsdestotrotz auf diese Cluster-Größe setzen. Auch der RAID1-Verbund läuft gut und stellt keine Leistungsbremse gegenüber dem Einzel-Laufwerk dar.

Lesen aus Cache
  • Mit AHCI:
    • Hitachi 7K250
      112,8
    • Maxtor MaXLine III
      107,5
    • MaXLine III RAID0 ICH6/R
      99,5
    • MaXLine III RAID1 ICH6/R
      98,9
    • WD Caviar SE
      72,1
  • Ohne AHCI:
    • Maxtor MaXLine III
      121,2
    • Hitachi 7K250
      114,9
    • WD Caviar SE
      73,3

Etwas seltsam wirkt das Ergebnis schon, denn: Ohne AHCI schafft die Maxtor beachtliche 121 MB/s beim Burstlesen. Selbst die sehr gute Hitachi 7K250 kann hier nicht mithalten. Auffällig ist auch wieder das Abschneiden der RAID-Verbände. Neben Hardware-nahen Gründen kann die Ursache hierfür auch im - wohl nicht ganz ausgereiften - Intel-Treiber gesucht werden.

Auf der nächsten Seite: Schreibgeschwindigkeit