2x Radeon und 3x GeForce von MSI im Test : Von X850 XT, X850 Pro, 6800 Ultra, 6800 GT zu 6800

, 25 Kommentare
2x Radeon und 3x GeForce von MSI im Test: Von X850 XT, X850 Pro, 6800 Ultra, 6800 GT zu 6800

MSI dürfte jedem Besitzer eines PCs, der auch des Öfteren mal zum Schraubenzieher greift, ein Begriff sein. Seit vielen Jahren baut man in Taiwan Hardware-Teile für Computer, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Seit einiger Zeit mischt man nun auch eifrig im Markt der Grafikkarten mit – mit großem Erfolg. Heute ist MSI einer der größten und vor allem auch beliebtesten Hersteller, wenn es um Grafikkarte der Extraklasse geht. Nachdem man früher nur Karten mit Chips aus dem Hause nVidia vertrieben hat, wagte man vor nicht allzu langer Zeit den nächsten Schritt und bot erstmals eine Grafikkarte mit ATi-Chip an.

Seit dem ist viel Wasser den Rhein hinunter geflossen und einige neue Generationen von Grafikchips haben das Licht der Welt erblickt. Wir wollen die uns gegebene Möglichkeit nutzen und gleich einen ganzen Haufen aktuellen Grafikkarten aus dem Hause MSI testen. Mit dabei sind Pixelbeschleuniger aller Couleur – also sowohl Chips von nVidia wie auch von ATi. Gemeinsam haben sie nur eines: Sie alle gehören auch nach der Vorstellung der GeForce 7800 GTX und der 7800 GT zu den schnellsten Karten auf dem Markt und versprechen hohen Spielgenuss bei attraktiven Preisen.

Mit dabei sind heute die RX850XT-TD256E und die RX850Pro-VTD256E mit ATi-Chip und die NX6800 Ultra-T2D256E, NX6800 GT-T2D256E und NX6800-T2D256E mit nVidia-Einheit.

Auf der nächsten Seite: Technische Daten