3/20 Intel Pentium Extreme Edition 965 im Test : Der Schnellste

, 82 Kommentare

Chipsatz-Support

Die Zeiten, in denen ein Prozessor einzig und allein aufgrund seiner Leistung gekauft wurde, sind vorbei. Heute zählt neben der Performance oder dem Stromverbrauch auch das Gesamtpaket, das man nach der Grundsatzentscheidung „AMD oder Intel“ erhält. Gerade Intel hat sich hier viel Mühe gegeben, den Plattform-Gedanken zu stärken und die omnipräsenten Markennamen wie Centrino Mobiltechnologie oder – ganz neu – Viiv zu stärken.

Chipsatzunterstützung für Intel-Prozessoren im Überblick
Prozessor ATi Intel nVidia SiS ULi VIA
Logo ATi Intel nVidia SiS ULi VIA
Pentium XE 9x5 ? 975X nForce4 Ultra
nForce4 SLI XE
nForce 4 SLI
nForce 4 SLI x16
? ? ?
Pentium D 9xx ? i945-Familie
i955X
i975X
nForce4 Ultra
nForce4 SLI XE
nForce 4 SLI
(ohne 920)
nForce 4 SLI x16
? ? ?
Pentium XE 840 ? i955X
i975X
nForce 4 SLI
nForce 4 SLI x16
nForce 4 SLI
nForce 4 SLI x16
? ? ?
Pentium D 8xx RS400
RD400
i945-Familie
i955X
i975X
nForce4 Ultra
nForce4 SLI XE
nForce 4 SLI
(Ohne 820)
nForce 4 SLI x16
SiS656FX
SiS649FX
SiS656
SiS649
? ?
Pentium 4
Extreme
Edition
RS400
RD400
i925X/XE
i945-Familie
i955X
i975X
nForce4 Ultra
nForce4 SLI XE
nForce 4 SLI
nForce 4 SLI x16
SiS656FX
SiS649FX
? PT880 Ultra
PT894
PT894 Pro
Pentium 4 6xx/5xx RS400
RD400
i915-Familie
i925X/XE
i945-Familie
i955X
i975X
nForce4 Ultra
nForce4 SLI XE
nForce 4 SLI
nForce 4 SLI x16
SiS656FX
SiS649FX
SiS656
SiS649
M1685 PT880
PT880 Ultra
PT894
PT894 Pro
RS400 = Radeon Xpress 200
RD400 = Radeon Xpress 200 CrossFire

Ein Betrieb des Pentium XE 965 ist nach einem BIOS-Update auf Platinen mit Intel- und nVidia-Chipsatz möglich. Ohne Update bleibt der Bildschirm leider schwarz, so dass vor dem Installieren der neuen CPU das Bios aktualisiert werden muss. Intel hat für das D975XBX-Mainboard am 14. März ein entsprechendes Update zur Verfügung gestellt. Der Rechner lässt sich damit zwar starten, der Prozessor wird jedoch falsch erkannt. Auch Branchengrößen wie Asus und Gigabyte wurden von dem vorgezogenen Release des neuen Pentium überrascht.

Wie es um den Support der kompletten Pentium-D-900-Serie bei ATi, SiS, ULi und VIA aussieht, ist dagegen unklar. Im Lager von AMD ist es um den Dual-Core-Support wesentlich besser bestellt, wenngleich hier Prozessoren und Chipsatz nicht aus einer Hand kommen.

Chipsatzunterstützung für AMD-Prozessoren im Überblick
Prozessor ATi nVidia SiS ULi VIA
Logo ATi nVidia SiS ULi VIA
Athlon 64 X2
Athlon 64 FX60
(Dual Core)
RS480
RD480
RD580
nForce 4-Familie
nForce 400
SiS756
SiS761GL
SiS761GX
M1695
M1697
K8T890*
K8M890
K8T900
Athlon 64
Athlon 64 FX
(Single Core)
RS480
RD480
RD580
nForce 4-Familie
nForce 400
SiS755FX
SiS756
SiS761GL
SiS761GX
M1695
M1697
K8T800 Pro
K8T890
K8M890
K8T900
* Nur überarbeite Version des Chipsatzes
RS480 = Radeon Xpress 200
RD480 = Radeon Xpress 200 CrossFire
RD580 = Radeon Xpress 3200 CrossFire

Mit einer Ausnahme (nämlich den Produkten von VIA) sind alle im Handel erhältlichen Sockel-939-Mainboards von Anfang an für die Dual-Core-Generation gerüstet. Hier hat AMD wirklich gute Arbeit geleistet. Ein simples Bios-Update genügte und einem Wechsel von Athlon 64 auf Athlon 64 X2 stand nichts im Wege.

Auf der nächsten Seite: Stromverbrauch