2/22 Sieben DVD-Brenner im Test : Mehr als nur schnelles Brennen

, 79 Kommentare

Die Kontrahenten

LG GSA-H10N

LG kündigte den H10N – leicht zu verwechseln mit dem H10A – bereits auf der CeBIT 2006 in Hannover an. Neben moderaten Geschwindigkeitssteigerungen im Vergleich zu seinen Familienmitgliedern trumpft das Laufwerk vor allem mit einer Eigenschaft auf: Es soll kompatible DVD-RAM-Datenträger mit bis zu zwölffacher DVD-Geschwindigkeit beschreiben können. Ursprünglich waren mehrere Versionen des Laufwerks geplant. Neben dem GSA-H10N sollte es auch eine LightScribe-fähige Version namens GSA-H10L geben. Allerdings entschied man sich im allerletzten Moment gegen dessen Markteinführung. Tatsächlich hatten wir den H10L bereits geliefert bekommen, als die Entscheidung zu Ungunsten des Laufwerks fiel. Wer daher auf der Suche nach einem LightScribe-fähigen LG-Brenner ist, muss wohl oder übel zum GSA-H20L greifen. Doch Vorsicht: Obwohl der Name das Laufwerks auf ein besseres Modell als den H10N schließen lässt, unterliegt der H20L beim Vergleich der Brenngeschwindigkeiten. So steht bei DVD-RAM nur eine fünffache Geschwindigkeit zur Verfügung und auch bei Dual-Layer-Rohlingen müssen Abstriche gemacht werden.

Der GSA-H10N wird in einer LG-typischen Verpackung geliefert. Der Lieferumfang besteht neben dem eigentlichen Laufwerk aus einem IDE-Kabel, einem analogen Audio-Kabel zum Anschluss des Laufwerks direkt an die Soundkarte sowie einem Set Schrauben zur Befestigung im Computergehäuse. Des Weiteren liegt dem Brenner ein Softwarepaket, bestehend aus CyberLink PowerDVD und PowerProducer sowie Nero InCD und Nero Express, bei. Zu guter Letzt enthält das Paket eine Schnellinstallationsanleitung. Äußerlich bietet der Brenner keine Besonderheiten und auch im Bereich der Anschlüsse sind keine Wunder zu erwarten. Dafür kann der H10N bei den Abmessungen überzeugen: Mit gerade einmal 16,5 cm Tiefe ist der Brenner sehr kompakt und eignet sich somit besonders für den Einsatz in Computern, bei denen Platz Mangelware ist.

Neben der uns vorliegenden Variante in Hellgrau bietet LG auch Versionen mit schwarzer oder silberner Frontblende an, wobei letztere allerdings ausschließlich in der Bulk-Version verfügbar ist. Die hellgraue Retail-Version wechselt derzeit für etwa 42 Euro den Besitzer, die Variante in Schwarz ab etwa 37 Euro. Die Preise für die Bulk-Varianten belaufen sich auf etwas über 28 Euro (beige und schwarz) und knapp 34 Euro (silber).

Nero Info Tool: LG GSA-H10N
Nero Info Tool: LG GSA-H10N

Auf der nächsten Seite: LiteOn SHM-165P6S