Coolermaster Mars und Hyper TX im Test : Teuer gegen günstig

, 29 Kommentare
Coolermaster Mars und Hyper TX im Test: Teuer gegen günstig

Coolermaster definiert sein Standbein im Prozessorkühlsegment vorwiegend über den OEM-Markt. Nichts desto trotz erblicken von Zeit zu Zeit auch einige interessante Retail-Produkte das Licht der Welt, die zwar seit dem HHC-001 vor knapp vier Jahren, der die damals noch weitgehend unbekannte Heatpipe im Desktop-Bereich salonfähig machte, nur noch selten wirklich neue Trends setzen können, hier und da aber doch Gefallen finden.

Im heutigen Kurztest möchten wir zwei Exemplare aus der aktuellen Retail-Kühlerlinie von Coolermaster vorstellen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Der „Mars“ ist dabei das extravagant gestaltete Designermodell mit aufwändiger Konstruktion, gehobenem Preis und viel optischen Zubrot, während der „Hyper TX“ in allen Belangen deutlich zurückhaltender agiert und auf Bewährtes setzt. Welche der beiden Taktiken unterm Strich die bessere sein wird, soll im Verlauf des Berichtes geklärt werden.

Auf der nächsten Seite: Coolermaster Mars