4/7 Teufel Motiv 2 im Test : Der Wolf im Schafspelz

, 321 Kommentare

Technische Daten

Nachfolgend haben wir die nackten technischen Daten des Motiv 2 denen der bereits getesteten 5.1-Systeme gegenüber gestellt, auch wenn der Vergleich aufgrund der unterschiedlichen Einsatzgebiete hinkt. Letztendlich handelt es sich um Eckdaten; den Klang jedoch kann keine Zahl adäquat beschreiben.

Technische Daten
Teufel Motiv 2 Logitech Z-5450 Digital Teufel Concept E Magnum
Power Edition
Motiv 2 Gesamtansicht
Motiv 2 Gesamtansicht
Logitech Z5450 Digital
Logitech Z5450 Digital
Teufel CEM PE
Teufel CEM PE
Ausgangsleistung 200 Watt Sinus 315 Watt Sinus 300 Watt Sinus
Kanäle 2.1 5.1 5.1
Satelliten 50 Watt Sinus pro Kanal 38 Watt Sinus pro Kanal (Front)
40,5 Watt Sinus pro Kanal (Rear)
40 Watt Sinus pro Kanal
Center nicht vorhanden 42 Watt Sinus 40 Watt Sinus
Subwoofer 100 Watt Sinus 116 Watt Sinus 100 Watt Sinus
Eingänge 2x Klinke
1x Stereo-Chinch
6-Kanal analog (Klinke)
2x optischer SPDIF-Eingang
1x koaxialer SPDIF-Eingang
6-Kanal analog (Klinke)
Pegelsteuerung Fernbedienung
Software
via Subwoofer
Software
Fernbedienung
Control-Panel
Software
Fernbedienung
via Subwoofer
Besonderheiten Design
Fernbedienung
Control-Panel
Fernbedienung
Fernbedienung
Listenpreis 279 Euro ab rund 199,- Euro 159,- Euro

Auf den ersten Blick wird ersichtlich, dass der kleinere Subwoofer des Motiv 2 genauso wie das größere Modell des Concept E Magnums bis zu 100 Watt Sinus für sich beanspruchen kann. Noch wesentlich interessanter dürfte auf den zweiten Blick sein, dass die Satelliten des Stereosystems von Teufel sogar deutlich mehr Leistung von den in den Subwoofer integrierten Endstufen zugesprochen bekommen, als dies beim CEM der Fall ist. So stehen ihnen bis zu 50 Watt Sinus zu; immerhin 10 Watt Sinus mehr als den Satelliten des 5.1-Systems von Teufel oder Logitech. Kurzzeitig (gemäß IEC Short-Term-Norm) verkraften die Motiv-2-Satelliten sogar 100 Watt; die des CEM-PE-Boxensystems können hier nur einen Wert von 70 Watt aufweisen. Da verwundert es nicht, dass Teufel für das 2.1-System eine Musikspitzenleistung von 300 Watt angibt (CEM PE: 450 Watt) und es erklärt auch, weshalb die maximale Raumgröße, die Teufel selbst für das Motiv 2 noch empfiehlt, mit 30 Quadratmetern über der des augenscheinlich potenteren Concept-E-Systems in der Magnum-Ausführung liegt.

Das 2.1-System hält mit diesen technischen Spezifikationen unter der unschuldigen Oberfläche wahrhaft gigantische Leistungsreserven parat. Da bleibt zu hoffen, dass das System nicht nur laut, sondern auch pegelfest und klar strukturiert aufspielt.

Lieferumfang

Das Teufel Motiv 2 wird mit allen benötigten Kabeln ausgeliefert. Hierzu gehören neben dem Netzstecker auch die Audiokabel sowie ein Miniklinkenstecker. Das mitgelieferte Lautsprecherkabel besitzt eine Gesamtlänge von 10 Metern und ist an den Enden bereits zugeschnitten. Für die zwei Satelliten muss es natürlich noch geteilt werden. Der Querschnitt der Kabel ist mit 0,75 mm² ausreichend groß gewählt; die Schraubklemmen an den Satelliten sowie dem Subwoofer lassen aber auch deutlich größere Kabeldurchmesser zu. Das Miniklinkenkabel zum Anschluss einer Soundkarte oder jeder anderen Quelle mit entsprechendem Ausgang ist mit 2 Metern Länge für die meisten Käufer sicherlich ausreichend lang ausgefallen.

Neben den zwei obligatorischen Satelliten und dem Subwoofer wird auch eine Fernbedienung in passendem Design samt einem Satz Batterien mitgeliefert. Das Lautsprechersystem ist Teufel-typisch einwandfrei verpackt und sollte keine Schäden beim Transport davontragen. Eine Produktbeschreibung samt Anleitung mit verständlicher Bebilderung und Beschreibung liegt der Packung ebenfalls bei. Der Anschluss ist jedoch selbsterklärend und sollte den Käufer vor keine große Herausforderung stellen.

Auf der nächsten Seite: Klangeindrücke