AMD Athlon X2 4850e im Test : Grün. Günstig. Gut.

, 249 Kommentare
AMD Athlon X2 4850e im Test: Grün. Günstig. Gut.

Nachdem wir uns zuletzt mit den potentesten Prozessoren, wahlweise mit zwei oder vier Kernen, aus dem Hause AMD und Intel auseinander gesetzt haben, ist es Zeit, einmal einen anderen Weg zu gehen. Zu diesem Zweck haben wir uns den aktuell schnellsten Prozessor mit einer Thermal Design Power von gerade einmal 45 Watt ins Haus geholt. Der auf dem aktuellen, in 65 nm gefertigten Brisbane-Kern basierende Zwei-Kern-Prozessor 4850e geht unter dem Label AMD Athlon X2 mit einem gesteigerten Takt von 2,5 GHz an den Start.

Dem Flaggschiff Athlon X2 4850e folgen nach unten hin die Modelle 4450e und 4050e, die zusätzlich auch weiterhin unter den Bezeichnungen AMD Athlon X2 BE-2400 respektive BE-2350 mit identischer TDP verkauft werden. Kleinere Unterschiede gibt es jedoch im Stepping der Prozessoren. Während BE-2300 und BE-2350 noch im älteren G1-Stepping daher kamen, ist jetzt allen drei Modellen das G2-Stepping gemein. Alle drei neuen Varianten sind bis auf die je 200 MHz Taktunterschied also praktisch gleich, was auch AMDs CPU-Compare-Seite bestätigt.

Auf der nächsten Seite: Überblick