Test Test: AMD Athlon X2 4850e

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.326
#1
Mit der Modellreihe Athlon X2 4x50e hält AMD interessante Prozessoren mit einer TDP von 45 Watt im Portfolio. Was das Flaggschiff, der 4850e, und seine zwei Kollegen leisten, klärt unser Test. Neben der Rechenleistung steht in diesem Vergleich selbstverständlich in erster Linie die Leistungsaufnahme im Rampenlicht.

Zum Artikel: Test: AMD Athlon X2 4850e
 

Timesless

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.318
#2
Sehr guter Test :king:

Bei dieser TDP kann man einfach nicht meckern.
 

H3rby

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.546
#3
Guter Preis, von der Leistung und dem Stromverbrauch zwar dem E7200 unterlegen, aber dafür knapp 30€ günstiger!
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.332
#6
Imo wäre ein (Verbrauchs)test mit onboard-VGA sinnvoll gewesen.
Warum sollte sich jemand ne 2900 zu ner low-power CPU einbauen ?:rolleyes:
Dadurch, dass die Grundlast mit der 2900 so enorm angehoben wird sind die Verbrauchswerte eh ziemlich sinnfrei/verfälscht.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
877
#7
guter test! aber hätte jetzt nicht gedacht das ein Phenom-system soviel Strom frist?! Ohne AMD persönlich angreifen zu wollen haben Sie beim Phenom echt bockmist gebaut..

Den 4850er habe ich erst letztens in einem System verbaut dessen Besitzer rundum zufrieden ist :-)
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
#9
Weil sonst keine Vergleichbarkeit möglich wäre, dass steht doch extra in rot in dem Artikel.

Wow, ich hätte nicht gedacht, dass der E7200 + X38 weniger verbraucht als ein 4850e + 780fx, da bei Intel ja die Northbridgebrige ja noch zusätzlich Strom verbrät. Interessant wäre mal ein E7200 mit nem uATX mit IGP im vergleich mit dem 4850e + 780G.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt.)

rx4711

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.334
#10
> guter test! aber hätte jetzt nicht gedacht das ein Phenom-system soviel Strom frist?!
> Ohne AMD persönlich angreifen zu wollen haben Sie beim Phenom echt bockmist gebaut..

So? Ja dann werf mal Dein geschätztes auge auf das Q6600 oder Q6700 system ...

Schon mal dran gedacht dass Du hier 4 kerne mit 2 vergleichst ?
 
L

Lubber

Gast
#11
Hatte kurzzeitig überlegt meinen X2 3800+ EE SFF gegen den X2 4850e zu tauschen muss aber sagen, das es sich wohl nicht lohnt für die 10-12% Mehrleistung.

Also abwarten und Tee-Trinken. :D
 

Aexcel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
424
#12
hab den CPU letzte Woche für einen Office Pc gekauft. Vorallem wegen dem P/L und dem Verbrauch.
Mit 1,1V läuft er bei mir, wie im Test, Prime stabile.
Jedoch wird die CPU Temperatur nicht richtig von AMD Overdrive ausgelesen


mfg
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
877
#15
hä bitte wovon redest du? ich kann dir leider nicht ganz folgen :-/

ich habe soeben meine beiden Augen auf besagte prozessoren geworfen und diese sind meist besser als die Phenoms?! Daher gilt das Argument mit stromverbrauch wohl für amd nicht mehr und die preise bei den modellen ist auch kein großer Unterschied, besonders nicht in relation zur Leistung.

mfg

setnumbertwo
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt.)
Dabei seit
März 2004
Beiträge
168
#16
Mein HTPC mit X2 4850e und Gigabyte-Board mit 780G-Chipsatz (2GB Speicher, 400GB Platte, Kartenleser, Floppy, HDDVD/BlueRay Laufwerk) braucht an der Steckdose

45 Watt Idle :D
80 Watt Vollast :king:

Der Prozessor ist Passiv gekühlt mit einem Scythe Ninja Mini.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.257
#17
Bei der Leistungsaufnahme streitet er sich jedoch mit dem Core 2 Duo E7200, liegt also nicht konkurrenzlos in Front. Die Intel-CPU spielt seine Vorteile in Form des geringen Taktes und vor allem der 45-nm-Fertigung souverän aus.
Im idle steht der Athlon besser da; gerade bei so einer CPU ist das wohl die interessantere Angabe.
 

rolandm1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.674
#19
Hallo,
der Test bestätigt meine Erfahrungen.

Seit etwa 3 Monaten habe ich ein M2A-VM ( 690G + SB600) mit einem 4450e als Linux Server im Dauerbetrieb. Das Teil wird nicht warm.

Mein Arbeitsrechner ist ebenfalls noch mit einem M2A-VM und einem 4450e bestückt.

Für einen Bekannten habe ich ein M3A-H/HDMI 780G mit 4850e verbaut.
In Verbindung mit einer HIS 3870 IceQ3 läuft sogar die Rennsimulation in Verbindung mit 1920 x 1200 ohne Probleme.
Auch hier das gilt wie beim 4450e
Wird nicht warm und hat trotzdem genügend Leistung.

Als Fazit gilt für mich, Als Office Rechner oder auch HPTC ist ein 4X50e in Verbindung mit einem 780G in Sachen Preis/Leistung einem Intel Sys vorzuziehen.

Anders sieht es Richtung Videoschnitt, Rendern oder Gaming aus.
Da ist mir mein C2D 8400 Sys lieber.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#20
Die CPU dürfte die TDP Schwelle von 45W schon ankratzen , der Wolfdale 7200 liegt dann mit 25W klar darunter was aber auch nicht verwundert weil dieser Prozessor mal 2 (die Q9300) dann wiederum auf 50W kommt wie seit langem bekannt sein sollte . Ich würde an der Stelle aber trotzdem den Wolfdale 7200 vorziehen weil er die weit bessere Leistung hat .
Edit: Der Wolfdale kostet nur 25€ mehr und ist 30% schneller und verbraucht ca. nur die Hälfte an Strom .

Eins dürfte bei dem Test aber nicht passen , der AMD x4 9100e ist ein TDP65W Typ , liegt in dem Test aber 80W über dem Athlon 4850e . Der Yorfield Q9450 verbraucht real ca. 60w und liegt 60W über dem Athlon 4850e . Wie kommt das denn ? Verbrauchen ausgerechnet dort die anderen Komponenten zuviel Strom ? Dann passt die gesamte Vergleichsmessung aber nichtmehr .
 
Zuletzt bearbeitet:
Top